Layenberger Werbung

Die Layenberger Werbung

Gegen den Werbespot des Unionssponsors Harald Layenberger, der vor der Zweitligasendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung bei Sky läuft, hat Uli Hoeneß rechtliche Schritte eingeleitet. Leyenberger Fit+Feelgood, Trinken Sie Ihre Lieblingsfigur! Artikel enthält Werbung *. Der Layenberger Fit + Feelgood Diet Shake Schoko-Banane.

Werbemittel - Layenberger Newtritionstyle

Die Layenberger GmbH baut ihren Bereich Soziale Medien aus.... Die Popkünstlerin Andora ist für zwei Wochen in Rodenbach und beschäftigt sich mit den "Fabrikarbeiten von LAYENBERGER", jetzt hat ihn der SWR RP aufgesucht und seine Arbeiten begleitend.... Reportage über "Fünf Sterne" In der Bild-Zeitung vom 14. Oktober.... Lesen Sie mehr.... Coverage von "Five Stars" "The Five Stars remain with Union" Jetzt ist es offiziell und dokumentiert, selbst hochrangige Anwälte bestätigen....

Der RIEGEL ist wirklich kräftig! Lesen Sie mehr.... Wirklich kräftig der RIEGEL!

Bayern München: TV-Anwalt Ingo Lenßen vor Gericht gebracht

Bayern-Chef Uli Hoeneß ist vor den Gerichtshof gegangen. Denn: Ein Werbefilm mit dem renommierten TV-Anwalt Ingo Lenßen. Der fünfte Star für Deutschland" ist der Zehnjahresplan des DFB, den der Verein nach dem Sieg bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Rio als künftige Richtschnur aufgestellt hat. Der fünfte Star sei nun auch Gegenstand eines Gerichtsverfahrens - mit Uli Hoeneß und dem Bayern.

Die Hintergründe: Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hatte dem Bundesmeister wegen der bevorstehenden WM einen fünften Star für das Trikotspiel verweigert - und "Layenberger" (Lebensmittelhersteller im Fitnessbereich) verweist in einem Werbefilm mit dem renommierten TV-Anwalt Ingo Lenßen hierauf. An dieser Stelle betritt er die Rezeption seiner Kanzlei.

Dann läßt er ihn durch, grüßt ihn am Handy mit "Hello Uli" und erklärt: "Der fünfte Star verbleibt bei Union. Bei einer früheren Fassung war nach Angaben von BILD anscheinend gar von einem "Herrn Hoeneß" die Rede. 2. Ein verhältnismäßig klarer Hinweis auf den Vorsitzenden des Bayern München, Uli Hoeneß - zu klar für seinen eigenen Geschmäck.

Nach Angaben von BILD wurde der Werbespot nicht nur auf YouTube, sondern auch in der zweiten Liga auf Sport1 und Sky sowie rund um den renommierten Fußball-Talk "Doppelpass" gesendet. Jetzt gab es nach Angaben von BILD eine Vereinbarung. Die Firma bezahlt einen fünfstelligen Betrag für ein Wohltätigkeitsprojekt in München und macht nun die Werbung ohne den Titel "Hoeneß".

Ein Unternehmenssprecher der BILD. Den neuen Synchronspot auf YouTube findet ihr hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema