Lebertran in Kapselform

Kabeljau Leberöl in Kapselform

Dorschleberöl ist in Kapselform, als Salbe und Reibemittel erhältlich. Zwei Arten können intern verwendet werden: Lebertran in Kapselform und flüssiges Lebertran als Öl. Seit Generationen hassen Kinder den Geschmack von Lebertran. Diese Kapselform ist nur als Nahrungsergänzung erhältlich. Möglicherweise haben die meisten Menschen diesen Begriff schon einmal gehört.

500 mg-kapseln

Lebertran beinhaltet auch die Nährstoffe aus den Vitaminen C und D. Es ist ein Baustein des visuellen Pigments und daher von großer Wichtigkeit für die Aufrechterhaltung des Sehvermögens und wird oft als "Augenvitamin" beschrieben. Darüber hinaus fördert es die Gesunderhaltung von Schleimhäuten und Epidermis. Bei der Kalziumaufnahme kommt es vor allem auf die Versorgung der Wirbelsäule an.

Auch auf die Funktionen des Abwehrsystems und der Muskulatur hat es einen entscheidenden Einfluss.

Leberblümchensammlung ("Renaissance des Leberöls") (Archiv)

Generations von Kinder haben den Geruch von Lebertran gehaßt. Früher von Kinder so ungeliebt, feierte Dorschleberöl heute seinen glücklichen Ursprung als "natürliche" Lebensmittelzusatz. Der ehemals abstoßende Transengeschmack war lange vorbei, auch wenn das Erzeugnis noch aus der Leber von Kabeljau, Schellfisch oder Haifisch stammt.

In der Vergangenheit wurde es den meisten Kindern vollautomatisch zugeführt, ohne ihren aktuellen Vitamin-D-Spiegel für die damals weit verbreiteten Krankheitserreger zu bestimmen. Von Pflanzenmilchersatz für die Kleinen sprach er sich aus. Die Ursachen für die damalige Krankheit waren Mangelernährung, mangelnde Tiernahrung und Lichtmangel, verursacht durch die oft unaussprechlichen Lebensbedingungen - man erinnere sich nur an das Proletariat der Arbeiter oder die im vergangenen Krieg vernichteten Stadtviertel.

Die Sonneneinstrahlung begünstigt die Entstehung von Vitaminen D in der Oberhaut. Jetzt, da diese schlechten Momente vorüber sind, erleben die Produkte eine Wiedergeburt: "Lebertran ist ein Wundermittel", heißt es im Intranet. Die im Lebertran enthaltenen Vitalstoffe sind zum Teil synthetischer Herkunft, sie werden zur Vereinheitlichung zugegeben, um den angegebenen Vitaminanteil zu erzielen.

Dorschleberöl ist nicht nur reich an Vitaminen D, sondern auch an A. Weil bekannt ist, dass es zu Fehlbildungen führt, wird empfohlen, vor der Anwendung von Vitaminen A aus Sicherheitsgründen den behandelnden Arzt aufzusuchen. Erschwerend kommt hinzu, dass sich in einer Isländerstudie das natürliche Produkt überraschend als Auslöser der Preeklampsie - Bluthochdruck während der Trächtigkeit - erwies.

Der Anteil der Patienten mit Lebertran hat sich fast vervierfacht. Es wird angenommen, dass die als besonders gesundheitsfördernd eingestuften Fisch-Fettsäuren die Ursachen sind. Genauso erstaunlich wie dieser Fund war die Meldung, dass Lebertran die Gebeine durch den hohen Vitamin-A-Gehalt beschädigen könnte. In der Gesundheitsstudie Nord-Tröndelag mit 3.000 alten Norwegern zeigte sich, dass die Frau, die als Kind Lebertran verschluckt hatte, im hohen Lebensalter fragile Gebeine zeigte.

Bei einer weiteren Untersuchung mit 30.000 Norwegerinnen und Norweger erhöhte sich die Asthma-Rate mit Lebertran um fast zwei Dritteln. Auch hier gilt als Grund das Vorhandensein von Vitaminen A. So wurde in Norwegen der Vitamin-A-Gehalt von Lebertran um 75 % reduziert. Weil bereits vor 100 Jahren eine Vergiftung durch Lebertran festgestellt wurde. Auch heute noch besteht das Risiko: In Italien wurden kürzlich Dorschleberölkapseln mit einem tausendfach höheren Vitamin-D-Gehalt als auf der Verpackung vermerkt wiederverkauft.

Und was wird aus diesem geschichtlichen Wunderheilmittel? Schon immer haben Fischarten arsenhaltige Verbindungen aus dem Wasser aufgenommen, die sich dann in der Lebewesen ablagern. Vor allem Kabeljau fängt diese Stoffe in seiner Haut auf - bis zu einem halben Kilogramm des Arsens wurde bereits gefunden. Was passiert als nächstes mit diesem geschichtsträchtigen Zaubermittel?

Zuerst wurde die Überdosierung von Vitaminen A ausgestoßen, wahrscheinlich wird eines Tage der Gehalt an Vitaminen D reduziert und schliesslich wird das Leberöl wahrscheinlich ausgetauscht.

Mehr zum Thema