Leinöl für was

Leinsamenöl für was?

Leinöl ist ein Pflanzenöl aus Leinöl. Leinsamen gold - Einzelfutter aus kaltgepresstem Leinöl für Pferde. Der verarbeitete Leinsamen wird erstmals ausgepresst - das bekannte Lausitzer Leinöl, das essbare Leinöl, wird hergestellt. Kaltgepresstes, gekochtes Leinöl aus Leinöl pro haftet nicht und trocknet schnell. Leinsamenöl - vielseitig einsetzbar in kalten Speisen Leinsamenöl kann nicht erhitzt werden!

Sie bietet für eine gute Gesundheit der Gesichtshaut und glänzendes Pelz.

Sie gibt für eine gute Gesundheit der Gesichtshaut und glänzendes Pelz. Außerdem versorgt es optimal mit wichtigen Omega-3-Fettsäuren und stellt leicht verwertbare Energien ohne eine Proteinbelastung von übermÃFettsäuren bereit. Interessant ingame ernährungsphysiologische findings:flaxseed verfügen über a very high proportion of ungesättigten Fettsäuren, essential Aminosäuren, mucilages and vitamin e. Leinöl gibt dem Pferd ein glänzendes Pelz und kann sich im Pelzwechsel günstig auswirkt.

Ungesättigte, essentiell Fettsäuren sind das Ausgangsmaterial für viele hormonelle Stoffe und ein wesentlicher Baustein der Zellmembran und damit unerlässlich in der Regeneration, insbesondere im Dünndarm. Das im Leinöl enthaltene hochwertige Fettsäuren ist außerdem erheblich für eine gesundheitsfördernde Wirkung auf die Gesundheit der Körperhaut und ein gesundheitsförderndes Haarkleid. Mit Stuten und Füllen wird Leinöl von der kostbaren Essenz Fettsäuren zur Förderung der Fortpflanzungsfähigkeit, des Wachstum und der Entwicklung der Organe verwendet.

Durchschnittliche Gehalte von essenziellen Fettsäuren: Schon kleine Stückzahlen genügen, um den Wert der Rationen mit dem Omega 3 - Fettsäuren zu erhöhen. Möchte man dagegen die Verpflegung energetisch reicher ausrichten, können auch größere Mengen verabreicht werden. Bei erhöhtem Energiebedarf: Performance-Pferde können als Energie-Konzentrat problemfrei täglich 250-500ml Leinöl empfangen. Zur Erzielung einer optimalen Fettzufuhr im Dünndarm sollte das Tier in den ersten zwei Wochen bei schrittweisem Anstieg der Tagesschüttung auf die gewünschte Tagesdosis gewöhnt werden und pro Mahlzeit nicht mehr als 200 ml Leinöl bekommen.

Die Energiemenge von 300 Milliliter Leinöl korrespondiert ungefähr mit dem Energieinhalt von 1 Kilogramm des Hafers.

Leinsamenöl für eine ausgewogene Diät

Qualitativ hochwertige, sorgfältig kaltgepresste Leinöle haben sich als der optimale Weg erwiesen, um Alpha-Linolensäure, eine essentielle Omega-3-Fettsäure, zu gewinnen, die neben vielen guten Vorzügen vor allem zur Erhaltung des Cholesteringehalts im Körper beizutragen. Zusätzlich haben wir vier Zusammensetzungen auf der Grundlage dieses Leinsamenöls aus ausgesuchten Bio-Pflanzenölen, die sich auch durch ein außergewöhnlich gutes Omega-6/omega-3-Verhältnis kennzeichnen.

Leinsamenöl für das Pferd

Bei einer Tagesmenge von ca. 50 Milliliter Leinöl wird eine ausgeglichene und gesundheitsfördernde Ernährung der Pferde unterstützt. Es ist nicht nur die Wirkung auf den Stoffwechsel von Fell und Fell, die Leinöl so populär macht. Omega-3-Fettsäuren im Leinöl haben entzündungshemmende Wirkung und können die immunologischen Vorgänge günstig beeinflußen. Die entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren haben nicht nur Auswirkungen auf den Stoffwechsel der Gelenke, sondern auch auf die Atmungsorgane und die Oberhaut (besonders bei Ekzemen).

Kalt gepresstes Leinöl ist daher eine wertvolle Bereicherung für die Pferdefutter. Leinsamenöl wird auch in der Pferdeernährung als Energieträger für schwer gefütterte oder leistungsstarke Tiere eingesetzt. Ã-le sind unmittelbare Energiequellen und aufgrund ihres niedrigen Proteingehalts besonders als ErgÃ?nzung oder Substitution von Konzentrat. Zusätzlich zu diesen günstigen Wirkungen können sie die im Tierfutter vorhandenen (fettlöslichen) Vitalstoffe auflösen und somit für das Tier besser verträglich machen.

Deshalb ist es ratsam, Möhren oder andere Säfte mit einem Spritzer Leinöl zu füttern.

Auch interessant

Mehr zum Thema