Leinöl Joghurt Wirkung

Leinsamenöl Joghurteffekt

Bei Joghurt und Leinöl schmeckt der Gewürzjoghurt sehr gut. Leinsamenöl wird mit fettarmem Quark oder Joghurt vermischt. Wechseln Sie mit den Gewürzen ab, um eine Vielzahl von entzündungshemmenden Wirkungen zu erzielen.

Der Kräuterwirkstoff inhibiert das Protein NF-kB, das eine entzündliche Reaktion in einem Joint auslöst.

Weil Darmkurkuma in Kombination mit Paprika bis zu 1000 mal so hoch ist, sollten Sie auch immer Gelbwurz zusammen mit ausreichend Paprika einnehmen.

Wenn Sie Joghurt nicht mögen, können Sie diese Masse auch in ein rotes Fruchtgummi umrühren.

Die gesättigten Speisefettsäuren (z.B. in Fleischerzeugnissen und Wurstwaren) und Omega-6-Fettsäuren (in Sonnenblumen- und Distelöl enthalten) stehen im Wettbewerb um die selben Enzym-Systeme im Organismus. Wer einen größeren Omega-3-Effekt erzielen will, sollte weniger Frischfleisch und Würstchen zu sich nehmen und Sonnenblumen- und Safloröl ganz vermeiden. Der Entzündungsaktivierer TNF-a in der Knorpelzelle kann durch diesen aktiven Bestandteil aus grünem Teebaum inhibiert werden.

Falls Sie Beschwerden haben, sollten Sie daher täglich 3-4 Gläser Grüntee einnehmen. Weitere Grünteepolyphenole können in Ihrem Organismus wirken, wenn Sie eine Limone in den Grüntee drücken.

Auch interessant

Mehr zum Thema