Leinöl Studie

Leinsamenölstudie

In der Tat: In wissenschaftlichen Studien. Leinsamenöl allein kann dieses Ungleichgewicht nicht ausgleichen. Das Syndrom" zeigt, dass Leinöl als Ergänzungsfuttermittel geeignet ist. Diese Frage stellt eine aktuelle Studie der Universität Jena. Effekt auf den Blutzuckerspiegel durch Studie belegt.

Leinöl ist so gut für die Gesundheit.

Nachfolgend werden die Vorzüge von Pflanzenölen am Beispiel von Leinöl genauer erläutert. Dies betrifft vor allem die Omega-3-Fettsäuren, die nicht zu wenig Leinöl enthalten. Eine regelmäßige Einnahme von Leinöl kann bestenfalls der Zuckerkrankheit vorbeugen. Leinöl oder die Kerne derselben Pflanzen senken den Blutzuckerspiegel.

Dies wird durch eine Studie des kanadischen Stephen Cunnane unter naturwissenschaftlichen Gesichtspunkten untermauert. Der Verzehr von Leinöl kann auch für Menschen, die bereits an Zuckerkrankheit leiden, von Nutzen sein: Der Insulinbedarf wird in der Regel durch den Verzehr deutlich reduziert. Die meisten von uns sind wahrscheinlich mit Omega-3-Fettsäuren vertraut, vor allem im Zusammenhang mit dem Verzehr von Fisch.

In der Tat hat Leinöl aber auch einen nicht unerheblichen Anteil an Fett. Durch die Hinzufügung des Öles kann, wie die wissenschaftlichen Untersuchungen belegen, die Gefahr von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erheblich reduziert werden. Schlimmstenfalls kann ein Defizit dieser Speisefettsäuren zu einer Sehschwäche fÃ?hren. Anlass genug, um die erforderliche tägliche Ration Omega 3 mit schmackhaftem Leinöl zu versorgen.

Andere Pluspunkte von Ölen und Fettsäuren: Leinsamenöl kann mit Sicherheit als das beschrieben werden, was die heutige Forschung als Wunderheilmittel bezeichnen kann. Der Gesamtcholesterin- und LDL-Cholesterinspiegel wurden in einer Dreimonatsstudie mit Leinöl signifikant reduziert. Neben Leinöl verzehrten die Testpersonen außerdem 3 x Leinsamenbrot pro Tag.

Langzeituntersuchungen haben bewiesen, was bisher nur bei der Ratte bewiesen wurde: Leinöl steigert die Nierenfunktion. Noch nicht so bekannt: Leinöl erniedrigt den Druck weitaus mehr als das bei Oliven- oder Solariumöl der Fall ist. Auch eine Krebsernährung der Biologin Johanna Budwig beruht im Kern auf dem Verzehr von Leinöl.

Zusammenfassend kann Leinöl als Mittel gegen eine Reihe von Krankheiten angesehen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema