Leinöl Tagesbedarf

Leinsamenöl Tagesbedarf

Durch den Verzehr von Leinöl wird der tägliche Bedarf gedeckt. Ein Teelöffel Leinöl reicht aus, um den täglichen Bedarf zu decken. Zwei Kapseln pro Tag decken geschickt den Tagesbedarf. Auch Leinsamenöl hilft also nicht, den täglichen Bedarf an diesen Vitaminen zu decken. Der Preis: mit seinem nussigen Geschmack eine Alternative für alle, die kein Leinöl mögen.

Leinsamenöl | Fitness & Vital Coach

Leinsamenöl, das aus Leinsaat gewonnen wird, gibt es schon lange - aber in jüngster Zeit ist es in Vergessenheit gerät! Leinöl beinhaltet kostbare Vitalstoffe, Lecithine und Limonaden und ist besonders angereichert mit Omega-3-Fettsäuren, die die Gesundheit fördern! Ihr entzündungshemmender Effekt unterstützt beispielsweise die Behandlung von Rheumatismus, Arthritis und anderen Entzündungskrankheiten.

Leinöl ist durch seine einzigartige Kombination von Nährstoffen ein Multitalent in punkto Hygiene und zugleich eine gute Wahl zu Oliven- und Solarienöl. Leinsamenöl hat einen wesentlich größeren Anteil an Omega-3-Fettsäuren als andere pflanzliche Öle! Bereits 1 TL Leinöl reicht aus, um den Tagesbedarf zu decken! 2. Leinsamenöl beinhaltet auch andere wertvolle Inhaltsstoffe wie z. B. Vitamine A, E, Lecithine und Bitterstoffe!

Vitamine A spielen eine wichtige Funktion im Sehvermögen, unterstützen das Abwehrsystem und sind für unser weiteres Wachsen von Bedeutung. Bei den Lignanen handelt es sich um Sekundärpflanzensubstanzen mit starker antioxidativer Wirksamkeit. Die exzellente Kombination von Nährstoffen macht die überaus günstige Auswirkung von Leinöl auf unsere Gesundheist! Leinsamenöl kräftigt unsere Abwehr, wirkt positiv auf den Cholesterin- und Zuckerspiegel, reduziert das Risiko von Thrombosen, wirkt bei Magen- und Darmkrankheiten, kräftigt unsere Nervosität und steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns.

Leinsamenöl hilft auch bei Hautkrankheiten, bei Depression und allergie. Leinsamenöl kann auch für Ölextraktionskuren verwendet werden. Ein Löffel Leinöl wird für ca. 15 - 20 min im Maul ausspülen. Ölziehende Kuren wirken entgiftend und antibakteriell. Leinsamenöl ist am besten erfrischend! Leinöl oxydiert aufgrund seines Gehaltes an Omega-3-Fettsäuren sehr rasch bei Luftkontakt und wird sauer.

Deshalb ist es am besten, Leinöl in kleinen Stückzahlen zu erwerben und es möglichst im Kühlraum zu lagern. Leinsamenöl wird hauptsächlich für Kaltgerichte eingesetzt - das Nussaroma eignet sich ausgezeichnet zu frischem Salat, zur Zubereitung von Dressings und zum Verfeinern von Quark, Joghurt und Käsesorten.

Leinsamenöl sollte nicht erwärmt werden, aber viele Gerichte können nach dem Kochen mit Leinsamenöl verfeinert werden. Zusammen mit Protein wird die günstige Auswirkung von Leinöl weiter gesteigert. Besonders in Verbindung mit Quark hat Leinöl eine besonders gesunde Ausstrahlung. Ursache dafür sind die im Quark enthaltene schwefelhaltige Aminosäure, die für eine verbesserte Wasserlöslichkeit der Fettsäure sorgt.

Quark mit Leinöl ist ein gesundes Aufstrichprodukt und eine gute Butteralternative! Auch das bewährte Konzept, die Kartoffel mit Quark und Leinöl, hat einen besonders großen Gesundheitsnutzen! Sie können einen wichtigen gesundheitsfördernden Effekt erzielen, indem Sie Ihre Ernährung gezielt auswählen und dabei besonders auf den Fettgehalt und die Fettsäurezusammensetzung achten.

Weil es in Ihren Händen liegt - Ihre eigene Sicherheit und vielleicht eine Fläschchen Leinöl beim Einkaufen!

Auch interessant

Mehr zum Thema