Leinsaat Wirkung

Leinöleffekt

Der Leinsamen fördert die Verdauung durch den Schleim und die darin enthaltenen ungesättigten Fettsäuren. Der Leinsamen gilt als Alternative zu Chia. Hier erfahren Sie alles über Leinsamen und seine Wirkung. Seine verdauungsfördernde Wirkung ist bekannt. Kräftiger Samen mit erstaunlicher Wirkung.

KZM-Effekte

Die Heilpflanzen sind in ihrem Wärmeverhalten völlig neu. Sie haben einen süßen Nachgeschmack. Die Heilpflanzen enthalten viel Schleim und werden daher in der Regel in kalten Extrakten angewendet. Medizinische Kräuter, die den Verdauungstrakt befeuchten, sind für Verstopfungen aufgrund von Flüssigkeits- und Blutmangel, für ältere Menschen oder für Körperschwäche aufgrund von chronischen Krankheiten angezeigt. Heilkräuterbeispiele: Die klinischen Manifestationen:

Der Temperaturverlauf dieser Heilpflanzen ist in der Regel kühlen bis kalten. Sie schmecken in der Regel süß und sauer. Der Yin-Mangel äußert sich vor allem in Herz, Bauch, Nieren und Lungen. Medizinische Kräuter, die Wärme aus Yin-Mangel beseitigen, können auch für aufsteigende Leber-Yang aus Blut oder Yin-Mangel verwendet werden.

Zur Behandlung der Wurzeln werden in der Regel Yin-tonende Heilpflanzen zugesetzt. Heilkräuterbeispiele: Die klinischen Manifestationen: Entleeren Sie die Wärme im Bauch und Darm: Leerwärme in der Lunge: Leerwärme im Herzen: Rising Liver Yang: Diese Heilpflanzen sind in der Regel kalt und temperaturneutral. Sie schmecken in der Regel süß, säuerlich, aber auch bitterscharf.

Heilkräuterbeispiele: Die klinischen Manifestationen: Yinmangel: Herz-Yin-Mangel: Lungen-Yin-Mangel: Leber-Yin-Mangel: Milz-Yin-Mangel: Magen-Yin-Mangel: Diese Kräuter sind in der Regel heiß im Fieber. Er schmeckt pikant, kräftig, aromatisch und duftend. Ursache sind in der Regel zu kaltes und rohes Essen und längerer Kontakt mit Feuchtigkeit und Kälte. Heilkräuterbeispiele: Die klinischen Manifestationen:

Die Heilpflanzen sind in ihrem Wärmeverhalten neutrale bis warme Kräuter. Sie schmecken in der Regel würzig, süß oder sauer. Heilkräuterbeispiele: Die klinischen Manifestationen: Milz Qi Mangel: Lungen Qi Mangel: Herz Qi Mangel: Magen Qi Mangel: Nieren Qi Mangel: Diese Kräuter sind cool bis Kälte im Temperatur-Verhalten. Sie schmecken gewöhnlich sauer. Vor allem bei Hitzesyndromen auf Qi-Ebene aufgrund von äußerer Wärme oder übermäßiger Wärme von Magen, Lungen, Herz und Leberwohl.

Heilkräuterbeispiele: Die klinischen Manifestationen: Magenwärme, Magenfeuer: Herzwärme, Herzfeuer: Lungenwärme: Leberwärme, flammendes Leberfeuer: Diese Kräuter kühlende Wärme auf dem Blutspiegel. Deren Temperaturverlauf ist cool bis cold. Sie schmecken in der Regel herb, aber auch süß oder säuerlich. Heilkräuterbeispiele: Die klinischen Manifestationen: Kühlung bezeichnet den energetischen Effekt, die Erwärmung und die Reduzierung der Lebensaktivität.

Mehr zum Thema