Leinsam öl

Leinöl

Nützliche Tipps und Informationen zu ,Leinsamenöl,Leinsamen,Gesundheit,Öle,Anwendungen,Ernährung,Rezepte,Leinsamenöl bei ,Noch Fragen? Die lateinische Bezeichnung für Leinsamen ist Linum usitatissimum. Das Leinsamen Granulat enthält ausgewählte Goldsamen aus kontrolliert biologischem Anbau und ist ein idealer Bestandteil in vielen Rezepten der Ölprotein-Diät. Nach dem Kochen Leinsamen zu den Mahlzeiten hinzufügen. Leinöl sollte nicht gekocht werden.

ölpresse, Pflanzenölmühle, Ölmühle, Leinsaat

Leinöl kann auf verschiedene Weise hergestellt werden. In der Pharmazie werden die Leinsaaten kaltgepresst (Kaltpressung), also nur maschinell. Je nach Pressentyp wird der gereifte oder ganze Leinsaat mit der Maschine entfettet. Dazu werden die Leinsaaten zunächst vorgeheizt oder erwärmt, dann in einer Spindelpresse heiß verpresst, um den maximalen Pressungsgrad zu erreichen.

Das so erhaltene Leinsamenöl besteht noch aus Schleim und Schwebstoffen und wird danach aufbereitet. Aber es gibt noch zwei andere Sorten Leinöl: das sonnenverdickte und das aufgeblasene. Der Vorteil dieser beiden Produktionsverfahren ist, dass die Viskosität und die Volumenvergrößerung während der Trocknung geringer ist (reduziert die Faltenbildung und Rissbildung), und dass das Leinsamenöl aufgehellt wird (leichter) und die Trocknungszeit verkürzt wird.

Je nach Art der Produktion hat das kaltgepresste Leinsamenöl eine gold-gelbe und das warmgepresste Leinsamenöl eine ziemlich gelbliche braune Ausprägung. Dagegen hat das veredelte Leinsamenöl eine hell- bis goldfarbene Ausprägung. Aufgrund seines starken Zerstäubungsgrads tendiert Leinsamenöl bei Zimmertemperatur zur Selbstentzündlichkeit, aber mit einem Brennpunkt von etwa 315°C und einem Kochpunkt von über 350°C ist es recht schwierig zu entzünden.

Die Leinsamenöle enthalten mehr als 90% der ungesättigten Säuren, davon etwa 45 bis 71% in Form von Linolensäure, der Gehalt an den omega-3 Fettsäuren. Weil das Öl sehr luftsensitiv ist, wird es nach einer kurzen Zeit verbittert und rasch ranzig. 2. Aufgrund seines geringen Schmelzpunkts kann es aber auch im Gefrierfach gelagert werden, ohne fest zu werden.

Alle Leinsaatprodukte sollten in dunkle, luftdichte Behälter aufbewahrt werden. Nach dem " Lexikon für pflanzliche Ernährung und Ernährung " and Markus Hartmann's "Oils - natürlich kaltgeprst" linseed oil has several positives properties. Wegen des höheren Gehaltes an Linolensäure im Leinöl wirkt es lipidsenkend. Es wirkt auch antibakteriell, kann das Blutgefäßsystem kräftigen, schädlichen Belägen vorbeugen und die Blutgerinnselbildung unterdrücken.

Auch bei der Produktion von Wundsalben, Wundpulvern, natürlichen Seifen und viskosen Reibemitteln wird das Öl genutzt. Das Öl wird in der chemischen Industrie genutzt. Es wird hier als Rohmaterial für die Produktion von Ã-lfarben, Ã-llacken, Linoleum und in geringem MaÃ?e auch fÃ?r die Zubereitung von Weichseifen, Spachtelmassen, Druckfarben und Spachtelmassen verarbeit. Es ist wasserabweisend, aber auch durchlässig und daher auch für den Einsatz im Freien unter extremen Witterungsbedingungen bestens gerüstet.

Außerdem fungiert es als Additiv und Hilfsstoff. Sie wird bei der Produktion von Futterstoffen, Verpackungsmaterialien, Polituren, Schmierstoffen, Wachsgeweben und Pyrotechnikprodukten verwendet. Das epoxidierte Leinsamenöl wird auch als Stabilisierungsmittel oder als Formmittel für Kunststoffe auf Vinylbasis verwendet. Aufgrund seines speziellen Geschmackes und seiner geringen Oxidationsstabilität ist der Gebrauch von Flachssamenöl in der Gastronomie relativ niedrig.

Durch die zellbildende Wirkung von Leinsamenöl haben Hüllen mit Leinöl eine weichmachende und schmerzlindernde Wirkung und unterstützen so bei schmerzhaften Hautrissen, Verätzungen und Hautschädigungen. Die Zugabe von Leinöl zum Futtermittel hat nicht nur eine positive Wirkung auf die Hunde- und Pferdeverdauung, sondern kann auch zu glänzenden Haaren bei Pferd und Hund beitragen.

Auch interessant

Mehr zum Thema