Leinsamen bei Verstopfung

Leinöl gegen Verstopfung

Insbesondere Katzen leiden häufiger unter Verstopfung. Bei zu festem oder zu weichem Stuhl, bei Darmträgheit und Verstopfung. Eine Verstopfung ist keine gute Sache für unseren Hund. In gestillten Säuglingen kann zu wenig Muttermilch Verstopfung verursachen.

Leinsaat bei Verstopfung

In der Regel sind dies temporäre und relativ unbedenkliche Vorwürfe. Nur wenn eine solche Beeinträchtigung des Wohlbefindens zu einem dauerhaften Zustand wird, ohne dass der Betroffene seine Ursachen kennt, wird von einer erkrankt. Reizbarer Magen und reizbarer Darm sind die wohl berühmtesten Repräsentanten dieser Erkrankung, deren Erscheinungsformen unter dem Sammelbegriff "Funktionsstörung" zusammengefasst werden. Weil auch bei massiven Gesundheitsbeeinträchtigungen keine organischen Änderungen feststellbar sind, beruht ihre Diagnose auf dem Ausschluß anderer, biologischer Erkrankung.

Diese Prozedur scheint den Erkrankten in der Regel nicht sehr glaubhaft zu sein ("Sie haben A, weil Sie keine B oder C haben...."), und deshalb werden Sie im Vertrauen auf eine physische Störung oft durch einen Arztwechsel weiter untersucht. Wegen des großen Leidens und der großen Hoffnungslosigkeit greifen manche Menschen bei der Suche nach Hilfen bei Reizdärmen und Magen auch zu kostspieligen pseudo-wissenschaftlichen Heilmethoden.

Ihr Vorteil - falls vorhanden - beruht in der Regel auf einem temporären Placebo-Effekt. Damit eine Funktionsstörung wirksam behandelt werden kann, ist es jedoch zunächst notwendig, ihre Ursache zu erkennen und zu beseitigen. Nach detaillierten Informationen über mögliche Gründe und der Einführung geeigneter Gegenmassnahmen können die meisten Beteiligten bereits nach kürzester Zeit ihre Lebenssituation signifikant verbessern und den verbliebenen Behinderungen nur eine nachgeordnete Funktion im Alltag zuweisen.

Auch wenn es auf den ersten Blick anders aussieht, gibt es für den Betreffenden keinen Anlass zur Hoffnungslosigkeit. Helfen bei Reizkolon und Magen? Kämpfen Sie jetzt gegen Ihre Funktionsstörung!

Verstopfung, Stuhlverkäufe - Kleintierarztpraxis - Dr. Nina Müller & Mitarbeiterin

Insbesondere die Tiere erleiden häufig eine Verstopfung. Idealerweise entwöhnt die Katz jeden Tag eine Zigarre. Wenn der Mist kugelig wird, droht eine Verstopfung. Wenn keine Exkremente vorhanden sind und die betroffene Person anfängt zu kotzen, ist die Diagnostik der Coprostase bzw. Verstopfung sehr wahrscheinl. Durch Haltungsschmerzen (Rückenschmerzen, Hüftschmerzen, Knieschmerzen) können die Tiere Schmerzen haben und so den Kot zurückhalten.

Zusätzlich kann ein Fremdstoff (Haarballen) stecken bleiben oder es kann ein Flaschenhals im tubulären System des Darms sein, der Auslass (Anus) kann stecken bleiben (nach Durchfall) oder die Katzen können an der Stelle ihrer Toilettenanlage unter Stress stehen. Es gibt entweder ein idiopathisch vererbtes Mega-Colon, bei dem die neuronale Steuerung der Darmwand beeinträchtigt ist, oder ein Nervenproblem beginnend von einer Wirbelsäulenarthrose (Spondylose).

Eine permanente Therapie ist hier notwendig, und es gibt keinen gewöhnungsbedürftigen Effekt, d.h. es ist eine begleitend durchgeführte permanente Therapie. Der Grund für die Verstopfung ist vielfältig und muss geklärt werden, um wieder schmerzhaften Koliken vorzubeugen. Deshalb ist eine korrekte Diagnose notwendig. Auch zu wenig Pottasche kann zu Verstopfung neigen.

Ein Röntgenbild zeigt, ob es irgendwelche Gelenksprobleme gibt. Ein Röntgenbild kann notwendig sein, um das Maß der Verstopfung zu bestimmen. Im Härtefall kann eine OP notwendig sein. Laktulose (Laktose) hat eine abführende Funktion (0,5-5ml 2-3x täglich), Entero Pro Tabletten helfen bei der Verdauung, Ascorbinsäure (Vit C) soll auch bei 500-1000mg/kg Abführwirkung haben. Fasern wie z.B. Leinsamen, Flossenkörner oder Cellulose vergrößern das Exkrementvolumen und begünstigen so die Darmtätigkeit, sind aber in einem Megacolon nicht von Vorteil.

Das Rizinusöl ist nicht erlaubt, da die Möglichkeit eines Darmdurchbruchs gegeben ist. Eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung durch Nassnahrung, Tränke brunnen oder eine Elektrolyt-Infusion unter der Schale unterstützt zudem, besonders wenn eine Trockenheit (Exikose) vorliegt. Angestrebt wird ein tägliches Miststück mit Zigarrenkot ("keine Bälle").

Mehr zum Thema