Leinsamen bei Verstopfung in der Schwangerschaft

Bei Verstopfung während der Schwangerschaft

Leinsamen haben abführende Eigenschaften, um Verstopfung vorzubeugen. Konsultieren Sie einen Gynäkologen, wenn Sie während der Schwangerschaft an Verstopfung leiden. "Seien Sie vorsichtig mit Leinsamen während der Schwangerschaft." Der Leinsamen ist eine populäre Faserquelle und wird oft zur Stimulierung des Stuhlgangs eingesetzt. In einer neuen im British Journal of Nutrition veröffentlichten Untersuchung wird jedoch zur Zurückhaltung bei der Verwendung von Leinsamen während der Schwangerschaft und Laktation aufgefordert.

Leinsamen stimuliert den Darm fluss und kann bei Verstopfung hilfreich sein.

Durch diesen natÃ?rlichen Wirkungsmechanismus wird Leinsamen oft auch wÃ?hrend der Schwangerschaft und des Stillens verwendet. Die mit Leinsamen gefütterten Tiere waren 10 Prozent schwerwiegender als die Bekämpfungsgruppe.

Der Verdacht, dass in Leinsamen enthaltenen Nahrungsmittelfaktoren für den Hyperkortikalismus, eine chronische vermehrte Cortisolproduktion, programmiert werden kann.

Sie stellen jedoch keine Leitlinie für den gefahrlosen Konsum von Leinsamen dar.

Obstipation und Schwangerschaft: Was tun?

Wie wird Verstopfung während der Schwangerschaft bekämpft? Die Ursache für das häufig auftretende Verstopfungsrisiko bei der Schwangerschaft ist in erster Linie der Hormonwechsel: Während der Schwangerschaft setzt der Organismus mehr des Hormons Relaxin frei.

Die Nebenwirkung: Die Darmmuskeln entspannen sich und arbeiten langsam.

Darüber hinaus lagert der Organismus einer trächtigen Person in der Regel mehr Flüssigkeit ein. Die Verstopfung ist auch eine charakteristische Begleiterscheinung von Eisenergänzungen, die viele Schwangerinnen mitnehmen. Laxantien gegen Verstopfung während der Schwangerschaft? Bei einer Verstopfung sollte das Übel nach Möglichkeit ohne Medikation gelöst werden.

Laxantien sollten nur bei sehr schwerer Verstopfung und für kurze Zeit angewendet werden. Laxantien führen zu einem starken Verlust von Wasser und ändern den Elektrolytgehalt. Sind keine Elektrolyte im Organismus vorhanden, kann dies schwerwiegende Konsequenzen haben: z.B. Herzbeschwerden, Beeinträchtigung des Nervensystems oder ein niedriger pH-Wert im Körper. Die folgenden Punkte sind von zentraler Bedeutung für die Behandlung von Verstopfung:

Wenn die Verstopfung über einen langen Zeitabschnitt anhält, kann der Gynäkologe zur Einnahme von Arzneimitteln konsultiert werden. Starke Pressungen - zum Beispiel durch Verstopfung - können zu einer Thrombose im venösen System fÃ?hren.

Bei schwangeren Patientinnen sollten nach Möglichkeit auf die Einnahme von Medikamenten und Abführmitteln verzichtet werden. Tip: Toilettenstühle sind nicht nur sehr trendy, sie erleichtern auch den Darmtrakt - besonders bei Verstopfung. Andernfalls wird der Verdauungstrakt durch die Muskulatur eingeklemmt, was den Darmtrakt zusätzlich belaste.

Auch interessant

Mehr zum Thema