Leinsamen für Schwangere

Flachs-Saatgut für Schwangere

Was Sie bei der Einnahme von Leinsamen während der Schwangerschaft beachten sollten und vieles mehr finden Sie hier. Die Folsäure schützt vor Neuralrohrdefekten im Fötus während der Schwangerschaft. Wie sich Leinsamen auf gestillte Kinder auswirkt, ist derzeit nicht bekannt. Der Leinsamen als Risikofaktor für Schwangere?

Doch eine neue Rattenstudie hat gezeigt, dass dies auch nicht ganz harmlos sein kann. Die mit Leinsamen gefütterten Tiere waren 10 Prozent schwerwiegender als die Bekämpfungsgruppe.

Deshalb wird vor Leinsamen während der Trächtigkeit und Laktation gewarnt.

Ich möchte in meiner Serie natürlicher Methoden der Geburtsvorbereitung die dritte Möglichkeit aus Ingeborg Stadelmanns Schwangerschaftsführerin The Midwife Consultation* empfehlen: Leinsamen.

Aber mehr Leinsamen hat keine Besserung. Deshalb lassen Sie es am besten mit einem Esslöffel pro Tag, um Abführmittel zu vermeiden und trinken Sie viel Wasser, um Verstopfung zu vermeiden.

Leinsaat - Los geht's: Falls Sie Schwierigkeiten haben, den Leinsamen zu verzehren, probieren Sie die zerkleinerten Getreidekörner und Müsli. Sie sind vom Geschmack her kaum wahrnehmbar und dienen dennoch perfekt ihrem Einsatz. Leinsamen können aber auch in Jogurt oder noch unscheinbarer in Salaten versteckt werden.

Die Leinsamen haben einen leicht säuerlichen und nussigen Eigengeschmack und können leicht gekaut oder geschluckt werden. Wird der Leinsamen jedoch vor dem Konsum gebrochen, ist die Auswirkung stärker. Der Effekt von Leinsamen: Wenn der Leinsamen in den Darm gelangt, bindet er Feuchtigkeit und schwillt an. Der Magen-Darm-Trakt wird oft unverändert von ganzen Leinsamen durchzogen.

Wird die Samenschale dagegen durch Zerkleinerung zerkleinert, erreicht der Schleim wie Leinsamenöl die "Außenseite" und entfaltet seine positive Wirkung. Gemahlene Leinsamen bleiben jedoch nur für einen kurzen Zeitraum im Kühlraum. Tips zur Leinsamenaufnahme: Leinsaat wirkt nicht gleich, sondern erst nach zwei bis drei Tagen.

Mehr zum Thema