Leinsamen Gastritis

Gastritis der Leinsamen

Auch für einen Hund mit Gastritis als Hausmittel ist ein Schleim aus Leinsamen oder Flohsamen geeignet. Eine Gastritis kann Magengeschwüre zur Folge haben. Chiasamen aus Südamerika oder regionale Bio-Leinsamen? aus gereizter Schleimhaut bei Gastritis oder Reizdarm, weil sie sie schützen. Der Leinsamen ist seit der Antike bekannt, aber jetzt ist er vor allem für seine Gewichtsabnahme bekannt.

Das beste Mittel zur Behandlung von Gastritis

sind bei Gastritis ausgezeichnet und werden seit Jahrzehnten erprobt. Oft wird die Gastritis durch falsches Essen und Trinken verursacht. Mentaler Stress trifft auch den Bauch und wird nicht notwendigerweise durch eine neue Ernährung beseitigt. Der Magenschleim ist kräftig, aber nicht unendlich nachgiebig. Die Magenschleimhäute werden ständig von Magensäuren gespült, so dass sie alle 2-3 Tage abgebaut und vollständig wiederhergestellt werden.

Spiritus hemmt den Erneuerungsprozeß und führt die Magenschleimhäute an ihre Grenze. Zur Beruhigung der Magenschleimhäute muss die Ernährung fett- und kohlehydratarm sein. Vermeiden Sie warme, würzige, scharfe und würzige Gerichte. Kleine, einfache Gerichte sind leicht verdaulich. Bei Gastritis sollten Sie diese fetthaltigen Nahrungsmittel meiden:

Fenchel-Tee wirkt magenberuhigend und verdauungsfördernd. Es verbessert auch die Menstruation. Es hilft, die Magensäuren zu stabilisieren und schützt so die Mukosa. Schleim bildende Nahrungsmittel wie Haferflocken, Malvenblüte und Blätter wirken beruhigend auf die Mägenwände. Der Pflanzenschleim liegt wie ein dünner Belag über der betroffenen Darmschleimhaut und schützt sie.

In lauwarmen Gewässern gelöste und in kleinen Schlückchen getrunkene heilende Tonerde wirkt in der Regel sofort lindernd. Diejenigen, die an einer chronischen Gastritis leiden, müssen möglicherweise ihre gesamte Nahrung auswechseln. Es ist ratsam, fünf kleine Gerichte über den Tag zu verzehren, da dies eine zusätzliche Belastung für den bereits irritierten Bauch darstellt.

Sie sollten sich genügend Zeit für eine Pause gönnen und jeden Happen zerkauen. Viele Menschen haben seelische Beschwerden und Belastungen im Munde. Leinsaat ist sehr schleimreich, der wie ein Schutzschild über der gestressten Bauchschleimhaut liegt und diese regeneriert. 3 EL Leinsaat übernachten lassen und in einem 1/2 l lauwarmem Salzwasser einweichen.

Zum Kochen bringen, durch ein feines Lappen passieren und den ganzen Tag durchtrinken. Sie wirkt entzündungshemmend, krampflösend und schützend auf die Mägen. Es sollten über den Tag hinweg mind. 1,5 l stillem oder ungesüßtem Tees konsumiert werden.

Mehr zum Thema