Leinsamen Gold oder Braun

Leinöl Gold oder Braun

Schon der Verzehr von einem Esslöffel Leinsamen pro Tag regt durch seinen hohen Ballaststoffanteil die Verdauung an. Leinsamen plus, Leinsamen Klenk und Leinsamen goldgelb Aurica. Er ist länglich bis rundoval, glatt, glänzend und hellgelb bis dunkelbraun. Leinsamen werden Leinsamen genannt. Der Bio-Leinsamen hat eine braune oder goldgelbe Schale.

Mit goldenen Leinsamen leicht gemacht!

Sie sind die gesunden Allrounder par excellence und schließen sich den ausgewachsenen medizinischen Körnern wie Chiasamen und Quinoa an: dem goldenen Leinsamen. Leinsamen sind die Kerne des Leins. Aber Leinsamen mit ihrem mild-nussigen Geschmack bereichern alle Gerichte als Lebensmittel: Sie veredeln Müesli, veredeln Joghurts und Blattsalate und geben selbst gebackenem Brot eine besonders schöne Würze.

Nächstes Mal schnappen Sie es sich und reichern Sie Ihr Lieblingsgericht mit goldenen Leinsamen an. Wusstest du, dass Leinsamen nicht einmal die Hälfte der Größe einer 1-Cent-Münze haben, da sie bis zu einer maximalen Größe von 6 Millimetern wachsen? Leinsamen in Gold ist ein separater Anbau von Leinsamen. Die beiden Arten sind farblich sehr unterschiedlich: Der goldene Leinsamen ist gold-gelb, während der häufigere Leinsamen braun ist.

Der goldene Leinsamen schmeckt weicher als der braune Leinsamen. Leinsaat und goldener Leinsamen enthalten durchschnittlich 29 Gramm Eiweiß, 31 Gramm Fette und 39 Gramm Fasern pro 100 Gramm. Schon die Zutaten der goldenen Leinsamen zeigen, dass man die Gewichtsreduzierung mit goldenen Leinsamen unterstützt und auch ein paar Kilo abnehmen kann.

Leinsamen hat auch eine sehr hohe Quellfähigkeit. Der braune Brunnen ist viel schwacher als der goldene. Trotzdem sollten beide Arten von Leinsamen mit viel Wasser verzehrt werden. Besonders wichtig sind die Speisefettsäuren von Leinsamen. Auch in Walnuss- oder Leinsamenöl findet man sie in kleinen Sätzen. Unglücklicherweise ist in diesem Sinn der goldene Leinsamen dem gelben Leinsamen unterlegen.

Gold-Leinsamen bestehen aus weniger Omega-3-Fettsäuren, aber mehr Omega-6-Fettsäuren (Linolsäure). Heilkräfte: Mit goldenen Leinsamen mobil! Gold-Leinsamen sind ausgezeichnet gegen Verstopfung und als natürliche Laxation. Der goldene Leinsamen bindet Feuchtigkeit im Verdauungstrakt, quillt auf und das Sitzvolumen zunimmt. Außerdem enthält Gold-Leinsamen Lignane. Eine wegweisende Entdeckung ist, dass Leinsamenöl, das aus Leinsamen extrahiert wird, das Herz-Kreislaufrisiko reduzieren soll.

Bei Problemen mit erhöhtem Druck genügt ein kleiner Anteil Leinsamen pro Tag, um die Fließeigenschaften des Bluts zu erhöhen, der Arteriosklerose vorzubeugen und die Bluthochdruckprobleme zu mindern. Wenn Sie also jeden Tag eine kleine Menge Leinsamen einnehmen, werden Schlaganfall und Herzinfarkt weniger wahrscheinlich. Schon gewusst: Leinsamenöl wird als ein hochqualitatives Speiseoel angesehen und durch Verpressen von goldenem Leinsamen und Leinsamen hergestellt.

Egal ob es sich um die besten Mittel gegen Erkältungen, Grundnahrungsmittel oder die besten Mittel gegen Erkältungen handelt - in unserem Weblog finden Sie Wissenswertes zum Themenbereich Wellness!

Auch interessant

Mehr zum Thema