Leinsamen Haare

Leinhaar

Daß Leinsamen das Haar auf eine höhere Qualität bringen können, ist nicht bekannt. Leinsamen haben eine positive Wirkung auf das Haar. Leinsamen als Gelee verwenden und das Haar pflegen. Eine Maske aus Leinsamen für Haare gilt als wirksame Verstärkung und Wiederherstellung von Heilmitteln. Das Leinsamen-Gel ist ein natürliches, preiswertes Haarprodukt, das sich besonders für lockiges und gewelltes Haar eignet.

Leinsamenaufbereiter - gute Erlebnisse!

lch habe eine gute Leinsamenspülung probiert. Jeder kann diese Spüle leicht machen. Für einen Leinsamen braucht man nur 2-3 Esslöffel für einen l Mineralwasser. Kochendes Salzwasser über den Leinsamen gießen und bis zum folgenden Tag ziehen. Während dieser Zeit produzieren die Leinsamen eine schmierige Beschaffenheit. Der nächste Tag sieht das Mineralwasser etwas dicker und haftender aus, es hat eine helle Gelkonsistenz.

Den Leinsamen stelle ich mit einem Seiher aus. Die Haarspülung wird nach dem Waschen auf das Haar aufgetragen. Ich spüle noch einmal mit Apfelweinessig, den ich ebenfalls herzlich anempfehle. Ich habe nach dem Spülen bemerkt, dass sich mein Haar viel mehr anfühlt. Ich kann es mir naturwissenschaftlich nicht ganz richtig vorstellen, aber Tatsache ist, dass Leinsamen viele gute Zutaten (Quelle Wikipedia) wie Leinöl und die polyungesättigte Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure enthält.

Zu den weiteren Inhaltsstoffen gehören Schleim, Lecithin, Sterole, Vitamine B1, B2, B6 und Lecithin sowie Nikotin-, Fol- und pantothenische Säure. Die Haarspülung mache ich jetzt immer wieder.

Machen Sie es sich selbst mit Leinsamen-Conditioner und Haar-Gel.

Sie können eine Schachtel Leinsamen in jeder Apotheke oder in jedem Lebensmittelgeschäft für weniger als einen Cent bekommen und können Haarspülungen und Haargels in Liter zubereiten. Bei welchem Frisur? Der Leinsamen Conditioner ist besonders für feine Haare gut für ein stärkeres und griffigeres Aussehen der Haare zu empfehlen. Bei lockigem Fell springt das Fell besser und hängt nicht heraus - auch nicht nach einigen Tagen!

Die Leinsamenhaare sind für alle Haararten zu haben. Sie hat keine chemischen oder schädlichen Inhaltsstoffe und enthält wie die Klarspülung nur Leinsamen und Nass. Es riecht weder nach Conditioner noch nach Haar-Gel. Das kochende Salzwasser über die Leinsamen gießen, stark umrühren und die Masse übernachten lassen.

Morgens die Mischung durch ein Seiher gießen und das Leinsamenwasser auffangen. Sie können den geschwollenen Leinsamen über Ihr Müesli streichen oder in Ihrem Frühstücks-Smoothie verwenden. Der Conditioner ist bereit! Nach der Haarwäsche die Haare auftragen, nicht wie üblich ausspülen und abtrocknen. Der Leinsamen Wasser ist ein wenig rutschig-gleitfähig, aber diese Beschaffenheit macht Ihr Fell voluminös und handlich und Ihre Haarlocken Sprungbild.

Das Leinsamenwasser ist nicht lange haltbar, aber man kann es gefrieren und bei Notwendigkeit abtauen. Zum Beispiel, legen Sie es übernachtend ins Badezimmer zum Abtauen, wenn Sie Ihre Haare am Morgen waschen wollen. Leinsamen übernachten lassen. Wenn Sie es nicht mehr wissen, ist es nicht schlecht, Sie können die Schale ganz leicht mit einem Esslöffel abtragen.

Gekühltes Gelee durch ein Lochsieb bürsten, um den Leinsamen zu entnehmen. Es bietet eine elastische Unterstützung und eignet sich ideal für lebhafte Haarstyles oder zum Trainieren von einzelnen Haarsträhnen oder Curl. Sie können das Eis im Eiswürfelbehältnis (oder Eiswürfelbeutel) leicht gefrieren und jeden Morgen vor dem Kochen in der Mikrowellenherd abtauen.

Der Gel-Eiswürfel wird am Abend zuvor in einem Jigger (oder einem anderen kleinen Behälter) im Bad aufgetaut, so dass er am Morgen bereitsteht.

Auch interessant

Mehr zum Thema