Leinsamen Magenbeschwerden

Magenbeschwerden bei Leinsamen

kann gegen gereizte Magenschleimhaut helfen: Leider ist die Behandlung selbst schwerer Magenbeschwerden mit Kohl, Kartoffeln, Hafer und Leinsamen vergessen worden. Ein empfindliches Organ ist der Magen. Bei Magenbeschwerden können die Ursachen vielfältig sein. Optimal entfalten sich Schutz- und Heilwirkungen bei Magenbeschwerden.

Bauchschmerzen: Natürliche Heilmittel für Zuhause

Falls der Bauch knirscht und knurrt, muss es kein Medikament sein. Sogar ohne künstliche Drogen können geringfügige Unannehmlichkeiten gut bewältigt werden. Es wird erklärt, welche Mittel den Magenschmerz mildern. Einer von vier Deutschen hat regelmässig Bauchschmerzen oder Durchfall*. Bauchschmerzen, deren Ursachen bekannt sind (z.B. eine üppige Mahlzeit), können auch mit Hausmitteln behandelt werden.

Es gibt viele Gründe für Magenschmerzen. Wenn sie dann bekannt sind und die Symptome nur leicht bis mittelschwer auftreten, kommt die Zeit der Naturheilmittel. Zu den bekannten Gründen gehören fettes Futter, Stress, der buchstäblich den Bauch trifft, oder ein Magen-Darm-Virus. Wird das Gänsebein oder die Pommes frites mit Mayo nicht mehr vertragen, hilft ein Mittel, das die Fettverbrennung anregt.

Ähnlich verhält es sich mit einem Gläschen lauwarmem Nass, in dem einige wenige Tröpfchen des ätherischen Kümmelöls auflösen. Auch bei schmerzhafter Blähung ist Caraway-Öl sehr gut geeignet: Ein paar Tröpfchen mit einem neutralen Körperöl vermischen und das Resultat zwischen den Händen reiben. Verursacht fettes Futter oder Stress Magenverbrennungen und damit Bauchschmerzen, ist ein trockener brauner oder brauner Brotkorb gut, weil er die Magensäuren ausgleicht.

Eine Prise Soda in einem Gläschen lauwarmem Salzwasser wirkt auch gegen Bauchschmerzen durch zu viel Sodawasser. Haushaltsmittel Natriumbikarbonat - Für was möchten Sie es nicht einnehmen? Auch gegen überschüssige Magensäuren soll er Abhilfe schaffen. Ein paar Stücke davon mit heissem Salzwasser übergießen und so lange einweichen, bis das Salzwasser einen klar schärferen Nachgeschmack hat.

Bei Reizungen der Magenschleimhäute hilft der Leinsamenschleim, sich zu erholen. 250 Milliliter heißes Leitungswasser über zwei Esslöffel Leinsamen gießen und eine halben Stunden ausruhen. Den Leinsamen durchseihen. Honig soll auch die Bauchschleimhaut ausgleichen. Bei Symptomen einen reinen Kaffeelöffel zu sich nehmen oder einen (bereits leicht abgekühlten) Tee damit versüßen.

In eine Schale mit heissem Salzwasser tunken und ein Wäschetuch eintauchen. Den ausgewrungenen Lappen auf den Magen auflegen, mit einer Bettdecke bedecken und 15 Minuten einwirken lassen. 2. Wenn eine Überdosierung von Stress zu krampfartigen Bauchschmerzen geführt hat, sind die wohltuenden pflanzlichen Wirkstoffe aus dem Kamillen- oder Baldriantee als Teestoff besonders hilfreich.

Das klassische Hausmittel gegen schmerzende Bauchkrämpfe - besonders bei Stress - ist die Wärmeflasche, denn sie besänftigt die überaktiven Bauchmuskeln. Weil Stress den Bauch strapaziert und Stress den Bauch schont.

Auch interessant

Mehr zum Thema