Leinsamenmehl

Leinmehl

Das Leinsamenmehl ist in der Küche vielseitig einsetzbar. Bio-Leinsamenmehl Teilöl, Mehl & Getreide jetzt online bei dm. BIO-Leinsamenmehl wird aus erntefrischem, ungeröstetem Leinsamen durch Kaltpressung gewonnen. Leinsamenmehl hat auch sehr gute Quellungseigenschaften und eignet sich daher als Zutat in Brotteigen und Backwaren aller Art. .

Das -Kohlenhydrat-Leinsamenmehl stammt aus einer kleinen Ölmühle im Spreewald.

Pizza Teig-Rezeptur - Mit Low Carb Leinsamen Mehl

Unsere Rezeptur ist kohlenhydratarm, ohne Gluten und superhygienisch. Auf das Weissmehl wird verzichtet und statt dessen werden unsere grossen Low-Carb-Mehle verwendet. Der Pizza-Teig mit Leinsamenmehl fügt sich hervorragend in Ihre kohlenhydratarme Ernährung ein. Durch den hohen Proteingehalt ist die Rezeptur auch für den Aufbau von Muskeln gut verträglich. Vorbereitung: Alle Bestandteile gut kneten, 10 Min. aufquellend.

In der Zwischenzeit den Topping und die Tomatensoße zubereiten. Vorheizen bei 180° C Umluft für 14 Min., dann aus dem Backofen entnehmen, nach Wunsch abdecken und weitere 10 Min. ausbacken. Zur Tomatensoße etwa 100 ml abgeseihte getrocknete Paradeiser mit Kräutern wie z. B. Oregano, Kräutern, Knoblauch, Kräutern, Gewürzen und Kräutern zubereiten. Das Topping ist beliebig wählbar und läßt alle Schöpfungen offen, und natürlich erhöhen sich die Nährstoffwerte mit dem Topping deutlich.

Aber hier kann man kreative sein, sei es eine leuchtend rote Tomate, eine schmackhafte Salami oder eine nahrhafte Avokado.

Leinsamenmehl: Ideal für kohlenhydratarmes Brennen

Je nach Produzent wird das Leinsamenmehl aus ungeröstetem Leinsaatgut entweder gröber oder sehr klein zerkleinert. Das Leinsamenmehl hat einen neutralen Geschmack und ist daher für die Zugabe von Brot und anderen Gebäcken geeignet. Der Kohlenhydratgehalt des Mehls ist sehr gering. Abhängig vom jeweiligen Produzenten variiert der Gehalt zwischen etwas über 0 und einigen wenigen Kilogramm des Mehls.

Wird Leinsamenmehl produziert? Das Leinsaatgut wird in frischer Form gelesen und aufbereitet. Das Saatgut wird vor der weiteren Verarbeitung nicht gebraten. Anschließend werden die Leinsaaten kalt gepresst. Dadurch wird Leinöl gewonnen. Leinsamenmehl gibt es in verschiedenen Aufmachungen. Bei manchen Herstellern werden die Rückstände nach dem Pressen mit ganzen Körnern vermischt oder zu einem vollständigen Feinmehl gemahlen.

Für diejenigen, die ein paar knackige kleine Kerne im fertigen Gebäck haben möchten (das gefällt mir), sollte man eine Mischvariante wählen. Leinsaat und Leinsamenmehl wird in der Low-Carb-Bäckerei natürlich verwendet - vor allem zum Brotbacken und Brötchenbacken. Trockenmehl verdrängt einen Teil des konventionellen Weizenmehles und saugt auch etwas an.

Es macht auch das Gebäck knackig. Das Leinsamenmehl kann auch mit etwas klarem Salzwasser (ein Esslöffel in 50 ml Wasser) gemischt und einige Std. stehen gelassen werden (oder über Nacht). Trink wenigstens 2 l pro Tag. Leinsaat wird seit der Antike als Mittel verwendet.

Mehr zum Thema