Magen Säure Basen Haushalt

Bauch-Säure-Basen Haushalt

ist nur allzu verständlich: Der Körper produziert Magensäure, weil er Basen zur Ausscheidung der Säuren benötigt. Bei dauerhafter Einnahme führen sie zu einem drohenden Magnesium-, Kalzium- und Kaliummangel und verwirren das Säure-Basen-Gleichgewicht. Der Mageninhalt fließt zurück in die Speiseröhre (Reflux). Der pH-Wert und ist daher sehr sauer, wie der Name Magensäure schon sagt. Die Magensäure hat etwas mit dem Säure-Basen-Haushalt zu tun, und sorgt für einen ausgeglichenen Säuregehalt.

Oesophagus Magen â Eingeweide | Säure-Basiserkrankungen

Die wichtigsten Stoffwechselvorgänge im Körper sind abhängig mit einem pH-Wert des Bluts, der zwischen 7,38 und 7,42. Zu Erklärung: Der pH-Wert ist ein Maß für die Säure- und/oder Basenwirkung einer für Lösung. Im Körper ständig laufen Stoffwechselvorgänge ab. So dass nicht jedes Mal, wenn sÃ??urehaltige Stoffe ins Blut dringen, der ph- Wert in den Saurierbereich sinkt, senkt sich verfügt der Organismus ( "Puffersysteme"), die in den Blutkreislauf eindringen und damit die Wirkung entfalten.

Säuren im Körper sind nicht schädlich, es kommt nur auf die Anzahl an. Salzsäure im Magen für Verdauungsvorgänge und Entkeimung ist nötig. Bases sind die natürliche Gegner von Säuren. Eine Basenmolekül mit Säuremolekül bilden die neutralen Wassermolekül. Die Basen sind hauptsächlich Mineralstoffe: Kalzium, Gusseisen, Pottasche, Kalium, Magnesit und Sodium.

Acidosis (rperflüssigkeiten) ist eine Erkrankung, die dazu neigt, Säuren zufügt oder Basen von der Website rperflüssigkeiten zu löschen. Eine Alkaliose ist eine Erkrankung mit der Neigung, Säure oder Basen auszuscheiden. Der pH-Wert beträgt bei einer Alkaliose über 7,43. Die Störungen des Säure-Basen-Haushalts können in fünf eingeteilt werden:

Eine besondere Form ist die latent vorhandene Stoffwechselazidose: Hier bleibt die Selbstregulierung des pH-Wertes innerhalb der schmalen Grenzwerte von 7,38 und 7,42 aufrechterhalten. Wie bei der metabolischen Acidose wird die Stoffwechselalkalose durch eine Stoffwechselstörung hervorgerufen, die durch einen Anstieg des Bicarbonats oder den Abbau von Wasserstoff-Ionen gekennzeichnet ist. Der pH-Wert des Bluts erhöht sich folglich über 7,45. Diese Störung des Säure-Basen-Haushalts ist Stoffwechsel-, also Stoffwechsel- bedingt.

Es ist gekennzeichnet durch einen Ausfall an Säuren, was zu einem Überschuss an Basen führt. Der Stoffwechselazidose kann vom Körper schlecht ausgeglichen werden, da hierfür die Respiration reduziert wird müsste, was nur in kleinem Maße möglich ist, da der Körper weiter mit genügend Luftsauerstoff gespeist werden muss. Stoffwechselazidose wird durch eine Stoffwechselstörung hervorgerufen, die durch einen Überschuss von Säuren gekennzeichnet ist.

Der pH-Wert des Bluts fällt dadurch unter 7,36. Mikronährstofftherapie (Vitalstoffe)Geeignete Basismineralien für die metabolische Übersäuerung sind: Weiterhin ist Ernährungsumstellung von Bedeutung, das ist ein vitalstoffreiches ausgewogenes Ernährung - weniger Säure-bildende Nahrung bzw. mehr basenspendende Nahrung - sowie die Versorgung eines Nahrungsergänzungsmittels mit mineralischen Grundstoffen. Wir würden uns freuen, Ihnen eine für Nahrungsergänzungsmittel mit alkalischen Mineralien zur Abstimmung der Säure Basisbilanz vorzuschlagen.

Die latent vorhandene Stoffwechselazidose tritt auf, wenn die Basispufferreserven im Blutsystem fast erschöpft sind, der pH-Wert des Bluts aber noch nicht unter 7,36 verschoben wurde. D. h. bei latenter Stoffwechselazidose ist die Selbstregulierung des pH-Wertes noch in den schmalen Bereichen zwischen 7,38 und 7,42 vorhanden.

Die Konsequenz dieser latente Stoffwechselazidose ist eine "latente Bindegewebsazidose", die zur Demineralisierung des Bewegungsapparates und damit zur Knochenschwund (Osteoporose) führen kann. Vitalstofftherapie Geeignete Basismineralien für die Stoffwechselazidose sind: Ein Basis Nahrungsergänzung, zum Beispiel mit Na-Bicarbonat als Natriumbicarbonat, ist magenunverträglich, wenn keine magensäurefeste Kapselung gewählt verwendet wird. Das Angebot von Natriumhydrogenkarbonat ohne magensäurefeste Kapselung führt für die Entstehung von Kohlendioxyd (CO2) im Magen und damit für Beeinträchtigung die bakterizide (bakterizide) Auswirkung von Magensäure.

Lediglich bei der Einkapselung von Natriumhydrogenkarbonat findet die Freigabe nur in Dünndarm statt. Zum Beispiel konnte nachgewiesen werden, dass eine Aufnahme von Basismineralien (z.B. mg, Ca, K-Citrat) bei postmenopausalen Patientinnen den Knochenabbau hemmt führt[2]. Bei der Patientengruppe mit rheumatischer Arthritis (primär-chronische Polyarthritis, PCP), die eine einfache Nahrungsergänzungsmittel einnahm, sank die Schmerzzahl.

Weiterhin ist Ernährungsumstellung von Bedeutung, das ist ein vitalstoffreiches ausgewogenes Ernährung - weniger Säure-bildende Nahrung bzw. mehr basenspendende Nahrung - sowie die Versorgung eines Nahrungsergänzungsmittels mit mineralischen Grundstoffen. Wir würden uns freuen, Ihnen eine für Nahrungsergänzungsmittel mit alkalischen Mineralien zur Abstimmung der Säure Basisbilanz vorzuschlagen. Wie bei der respiratorischen Übersäuerung wird auch die Atemalkalose durch Atemwegserkrankungen mitverursacht.

Die Atemalkalose führt zu einer erhöhten Respiration mit Unterbelüftung. Diese führt dazu, dass zu viel Kohlendioxyd (CO2) aus der Luft ausgestoßen wird und der pH-Wert des Bluts über zunimmt. Atemwegsazidose wird durch eine Atemwegserkrankung hervorgerufen. Bei normalem Umständen wird bei jedem Zug genügend Luftsauerstoff eingeatmet und Kohlendioxyd ausgestoßen, so dass das nötige Ausgleichsgewicht im Körper immer vorhanden ist gewährleistet

In den Atemwegen (respiratorische) Übersäuerung gibt es unzureichende Respiration mit Hyperventilation, was zu einer schlechten belüfteten Lungenfunktion. com. So wird dem Körper zu wenig Kohlenstoffdioxid (CO2) entzogen â" folglich senkt sich der pH-Wert des Bluts unter 7,36. Gerne empfehlen wir Ihnen für eine geeignete Nahrungsergänzungsmittel mit den basischen Mineralstoffen Magnesium, Calcium und Kalium (als Citratsalze) an Unterstützung Ihres Säure-Basen-Haushaltes.

Auch interessant

Mehr zum Thema