Mahlzeiten in Deutschland

Verpflegung in Deutschland

In Deutschland ist alles sehr ordentlich, auch die Essenszeiten und die Mahlzeiten. Die erste Mahlzeit in Deutschland. Die Statistik zeigt das Ergebnis einer Umfrage in Deutschland, die sich mit der Bedeutung der täglichen Mahlzeiten beschäftigt. Informationen und Berichte über Lebensmittel in Frankreich für Kinder, Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich von den Kinderreportern des bösen Wolfes.

Verpflegung in Deutschland

Es ist alles sehr ordentlich, auch die Mahlzeiten und die Mahlzeiten. Die drei Hauptgerichte sind: Fruehstueck, Lunch und Dinner. Zwischen 6 und 10 Uhr frühstücken die Germanen. Meistens gibt es zum Fruehstueck Brote oder Semmeln, Butterschmalz, Marmelade, Wuerstchen oder Kaese.

Das Hauptgericht in Deutschland ist das warmes Mittagsessen zwischen 12 - 14 Uhr. Typischerweise ist das Dinner zwischen 18 - 20 Uhr in Deutschland. Und dann gibt es Brötchen, Schmalz, Würstchen oder Säfte. Aber es gibt viele Menschen in Deutschland, die diesen Bericht lustig finden. Sie frühstücken Cornflakes, sie fressen nicht heiß am Nachmittag und sie fressen das Abendbrot kalt, wenn die ganze Gastfamilie endlich zusammen ist.

Verpflegung in Deutschland

Es gibt kein anderes Gesprächsthema, das so viel zu erzählen hat wie das des Essens. In Deutschland gibt es zum Beispiel drei Hauptmahlzeiten: frühstücken, mittags und abends, manche auch Dinner. Zwischen 6 und 8 Uhr frühstücken die Germanen. Meistens gibt es zum Fruehstueck Weissbrot oder Semmeln mit Butterschmalz oder Huhn, Bratwurst oder Kaese.

Während eines grösseren Frühstücks werden auch abgekochte Eierspeisen, Joghurt, Quark, Früchte und Müsli oder Cornflakes aufgetischt. Deutsche verzehren an Wochenenden kochende Eizellen. Deutsche haben viel Zeit zum frühstücken und am Wochende trifft man ihre Freunde zu Haus oder in den vielen Bars.

Mittagspause zwischen 12.00 und 13.00 Uhr und die Deutsche Küche zu Haus oder im Garten. Mittags gibt es eine große Mahlzeit, eine warme, große Mahlzeit. Der Mittagstisch ist die Hauptspeise des Abends und enthält neben dem Frühstück auch frisches Obst oder Gemüse, Salate, Kartoffeln, Reiskörner oder Teigwaren.

Zum Nachtisch nehmen Sie gerne Dessert, Topfen oder Dessert. In Deutschland wird Kompost gegessen und nicht getrunken, weil er aus vielen Obstsorten und wenig Fruchtsaft ist. Zu Mittag können Sie auch einen leckeren Tropfen Wasser mitnehmen. In der Regel ernähren sich die Menschen am Abend nicht heiß, sondern frieren. Du trinkst Wasser, Kaffee, Tee, Limo oder Fruchtsaft, ein Gläschen Rotwein oder sogar eine Flasche Biers.

Sie können auch heisse Suppen oder Essensreste vom Lunch einnehmen. Biere oder Weine werden mit Alkoholika serviert; Champagner wird vor dem Abendessen zu speziellen Gelegenheiten wie Geburtstagen oder dem Ablegen einer Klausur serviert. Mehr und mehr Menschen in Deutschland konsumieren überhaupt keinen Schnaps. Hierfür gibt es eine Reihe besonders guter Säfte, die beinahe so kostspielig sein können wie eine Weinflasche!

In der Regel backen Sie gerne selbst, aber Sie können auch in der Backstube einkaufen.

Mehr zum Thema