Medikamente ohne Laktose

Laktosefreie Medikamente

Der natürlichen Ernährung ohne Zusatzstoffe gehört die Zukunft. Eine Vielzahl von Tabletten werden als Füllstoffe eingesetzt, z.B. in gastroenterologischen Medikamenten. Muttermilch), die keine ernsthaften Symptome aufweist.

Würstchen oder Medikamente können auch Laktose enthalten. So sind die wichtigsten Diabetes-Medikamente auch ohne Laktose erhältlich.

Lactose - Hoch in der Muttermilch - Niedrig in Gauda - Nachricht

Ohne Laktose: Dazu gehören alles ohne Milcherzeugnisse wie z. B. Rindfleisch, Fische, Reis oder Früchte. Wenig Laktose: Nur Reste von gereiftem Käse wie Ziegenkäse. Frischkäse wie z. B. Brief enthält mit 0,1 g pro 100 g auch vergleichsweise wenig - nur 0,1 %. Niedriger Laktosegehalt: Weniger als 1 g Laktose pro 100 g ist beispielsweise in Butterschmalz oder Mozarella vorhanden.

Mittelgroßer Laktosegehalt: Dazu gehören die meisten Rahmkäse, Sahne, Buttermilch und einige gesäuerte Molkereiprodukte wie Topfen, saure Sahne oder Joghurt. Die Spanne reicht von 2 bis etwa 4 g Laktose pro 100 g. Die Laktose wird umso besser verträglich, je besser sie fermentiert wird. Dies gilt häufig für Molkereiprodukte aus dem Mittelmeer.

Hoher Laktosegehalt: Mehr als 4,8 g pro 100 g befinden sich in Vollmilch und Lebensmitteln, die große Milchmengen, Vollmilchpulver oder Vollmilchzucker beinhalten. Hierzu zählen Vollmilch, Magermilch, Molke, Vollmilchschokolade und Dosenmilch. Vollmilchpulver enthält viel davon. Würstchen oder Medikamente können auch Laktose beinhalten.

Laktoseunverträglichkeit - viele Durchfallpräparate sind nicht säurefrei!

In den meisten FÃ?llen ist die MilchzuckerunvertrÃ?glichkeit mit rezidivierendem Diarrhoe und anderen Verdauungsstörungen verbunden. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass Menschen, die von Laktoseunverträglichkeit betroffen sind, auf geeignete Medikamente zurückgreifen, um den lähmenden Verdauungsbeschwerden entgegenzuwirken. Zum Beispiel werden bei Diarrhöe infolge von Laktoseunverträglichkeit natürlich geeignete Medikamente gegen Diarrhöe genommen.

Selbst bekannte Mittel gegen Diarrhöe wirken zum Staunen vieler Beteiligter oft nicht und verstärken in manchen Fällen auch nicht. Die meisten Menschen, die von Laktoseunverträglichkeit betroffen sind, wissen es nicht - viele Durchfallmedikamente beinhalten Laktose! Laktose wird oft als Bindungsmittel in Arzneimitteln verwendet. Bei der Herstellung von Arzneimitteln gegen Diarrhöe wird Laktose oft als Bindeglied für ihre Medikamente verwendet.

Es versteht sich von selbst, dass Laktose in Durchfallprodukten eine völlig kontraproduktive Wirkung auf eine Laktoseunverträglichkeit hat, wenn es darum geht, den mit Laktoseunverträglichkeit einhergehenden Diarrhöe zu beseitigen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich viele Menschen, die von der Laktose im Durchfallpräparat betroffen sind, in einer endlosen Schnecke extrem belastender Symptome befinden und verzweifelt nach den Ursachen der unbewussten Aufnahme von Laktose nachsehen.

In den meisten FÃ?llen verzichtet man auf Milcherzeugnisse oder konsumiert nur lactosefreie Erzeugnisse und Lebensmittel, sofern der Lactosegehalt tatsÃ?chlich nachgewiesen ist. Und wer vermutet, dass Medikamente gegen Diarrhöe von ihren Herstellern mit Laktose angereichert werden? Homöopathika gegen Diarrhöe enthält oft auch Laktose! Heutzutage verwenden viele gesundheitsbewußte Menschen Homöopathika zur Therapie von Durchfallerkrankungen infolge von Milchzuckerunverträglichkeit.

Allerdings ist zu beachten, dass die so genannten Kügelchen in den meisten FÃ?llen aus Laktose bestehen, die als TrÃ?ger fÃ?r homöopathische PrÃ?parate diente. Natürlich hat die Anwendung eines dieser Produkte bei Milchzuckerunverträglichkeit keinen positiven Einfluss auf den allgemeinen Gesundheits- und Wohlbefindenszustand des Erkrankten.

Wie kann ein laktoseintoleranter Mensch vorgehen? Heutzutage haben Milchzuckerunverträgliche jedoch eine sehr gute Gelegenheit, sich wirksam gegen die in den einzelnen Medikamenten versteckte Laktose gegen Diarrhöe zu wehren. Sollte ein Laktoseintoleranter auf eine Durchfallbehandlung angewiesen sein, empfiehlt es sich daher, gleichzeitig eine spezielle Nahrungsergänzung mit dem verdauungsfördernden Enzym Milchsäurebakterien wie das Gesundheitspräparat Puridale Stärke Milchsäurebakterien 14.000 Extra.

Durch die extrem hohe Konzentrierung des Verdauungsenzymes Lactase können auch große Laktosemengen mit Hilfe dieses kostbaren Produktes zersetzt werden. Bei gleichzeitiger Aufnahme eines Durchfallmedikaments und dieser qualitativ hochstehenden Nahrungsergänzungsmittel kann sich der von Laktoseunverträglichkeit Erkrankte sehr leicht aus der Symptom-Spirale lösen.

Auch interessant

Mehr zum Thema