Mercedes Benz Cla 220 Shooting Brake

Schießbremse Mercedes Benz Cla 220

Auflaufbremse Mercedes-Benz CLA 220 4MATIC. Auflaufbremse CLA 220 d. Ausführung: CLA 220 d Shooting Brake. Fahrgestellnummer für Anfragen: 38. Mercedes-Benz CLA 220 d 4MATIC Shooting Brake aus zweiter Hand.

Der Gebrauchtwagen Mercedes-Benz CLA 220 Shooting Brake d Urban Standh. 1,99%eff. zum Preis von 30,895 Euro in Erding.

Rezensionen und Erfahrungen: CLA Schießbremse Mercedes-Benz 220 CDI 7G-DCT, 177PS Kombi (2015-2016)

Ich habe mich nach 11 BMW für einen Mercedes entschlossen, weil mir das derzeitige Preis-Leistungs-Verhältnis der bayrischen Karosserien nicht gefällt. Aber dann habe ich mich wegen des großartigen Entwurfs für die CLA Shooting Brake entschlossen. Mercedes hat hier etwas Besonderes kreiert, das nicht an jeder Kurve zu finden ist. Für eine Testfahrt hatte ich eine rote Schießbremse, hergestellt in Ungarn, mit AMG-Paket vor mir.

Der erste Fahreindruck in der Innenstadt und auf den Hauptstraßen war beeindruckend, obwohl es mir mit dem Bedienungskonzept nicht leicht fiel. Der Dieselmotor, der Frontantrieb und der Ganghebel an der Lenkung standen mir kritisch gegenüber. Trotzdem habe ich das Fahrzeug kurz darauf gekauft. Es tröstet mich, dass ich die notleidenden Mercedes-Manager und -Gesellschafter mit dem Erwerb der Shooting Brake unterstütze.

Beim Öffnen ab ca. 60 km/h entsteht jedoch ein unerfreulich lautes Hintergrundgeräusch. Ich schätze: Mercedes will eine Kundschaft erreichen, die ihr Handy auch im Außenbereich immer vor der Nase hat. Verschiedene Angaben haben für mich keinen Wert. In der Zwischenzeit habe ich den Schirm im Prinzip abgeschaltet. Autofahren macht immer viel Spass.

Im Grunde genommen deshalb, solange man das Fahrzeug in der Innenstadt oder auf der Hauptstraße anbringt. Dies trifft auch zu, wenn Sie die Aufnahmebremse im Eco-Modus bewegen. Den Sprint aus dem Stillstand will man nicht wirklich schaffen, denn der Frontantrieb holt die Kraft nicht sicher auf den Asphalt. 2. Die Gesamtreaktion auf Beschleunigerbefehle ist spannend - der Mercedes hat in dieser Hinsicht eine etwas lange Schlange.

Der Wagen wird auf der Schnellstraße ganz ordentlich auf 190 km/h hochgefahren, danach wird es langweilig. Nach 10 min wird die maximale Fahrgeschwindigkeit von 228 km/h erreicht. Der Begriff "Sport" ist bei Mercedes wohl ganz anders definiert als bei BMW. Wenn der Fahrer vorne jedoch umdreht und seine Fahrgeschwindigkeit deutlich reduziert, piepst das Fahrzeug wie verrückt.

Ausschlaggebend für die erstmalige Wahl eines Diesels waren die zugesagten Verbrauchszahlen. Der angegebene Grenzwert von 4,2 ltr./100km konnte ich bisher nur durch ein ausgezeichnetes Hindernis mit 60 km/h auf der Hauptstraße ereichen. Der Wagen hat Bi-Xenon-Scheinwerfer, aber es fehlen Nebelscheinwerfer für eine bessere Sicht.

Die Inbetriebnahme der Schießbremse bei einer Temperatur >10°C ist problemlos möglich. Die ungehinderte Nutzung der Sitzflächenheizung verhindert den Tod durch Erfrierungen bei tiefen Außentemperaturen nach dem Anfahren. Und auch hier galt die angebliche CLA Shooting Brake-Regel: Pech - eine Standheizung lässt sich nicht nachrüsten! Meine Schlussfolgerung: Die Shooting Brake ist visuell ein schönes Fahrzeug.

Der Fahrspaß wird durch verschiedene Mängel vermindert. Die Verbindung von Mercedes, Diesellok und Frontantrieb war für mich eine so schlechte Investition, dass ich das Fahrzeug nach nur 3 Monate wieder verkaufe....

Auch interessant

Mehr zum Thema