Mercedes Benz Cla Shooting Brake Preis

Schießbremsenpreis Mercedes Benz Cla

Nur das viertürige Coupé Mercedes bietet den CLA unter dem Spitznamen für ein Fahrzeug dieser Preisklasse an. Die Bremse ist serienmäßig mit dem Mercedes-Benz Notrufsystem ausgestattet. Die Mercedes CLA Shooting Brake kann ab sofort bestellt werden.

Präsentation: Mercedes-Benz CLA Schießbremse

Es gibt keine angemessene Umsetzung des Begriffes "Schießbremse"; "schicker Kombi" könnte eine gute Idee sein, oder, da jedes neue Auto heute sowieso Coupé-ähnliche Fahrzeuge hat, "Kombi-Coupé". Der englische Ausdruck hat eigentlich seine eigentliche Aussage aus dem Schießen, denn die früheren Schießbremsen diente dem Fürsten zum Transport der Jagdroute.

Der neue CLA Kombi ist wie sein großer Bruder, die CLS Shooting Brake, mehr auf elegante Optik als auf Wert. Obwohl der Rumpf des 4,63 Meter langen Fahrzeugs respektable 495 l fasst und der Rücksitz abgeflacht ist (er wird übrigens nicht nur flach), konnte die Ausbeute des Raumes durch eine eckigere - aber weniger schicke - Gestalt signifikant gesteigert werden.

Lediglich Designchef Gordon Wagener, der die Shooting Brake als Gründer einer neuen Fahrzeug-Klasse ansieht, hat den extrem trendigen Rücksack mit der elektrischen Öffnungs- und Schließklappe umgehängt. Zwei 2,1-Liter-Dieselmotoren mit je 136 (CLA 200 CDI) bzw. 177 PS (CLA 220 CDI) und drei Benzinmotoren mit Leistungen zwischen 122 und 211PS werden ab März 2015 angeboten.

Letztere, die als CLA 250 gehandelt wird, ist auch mit allradgetriebenem Antrieb lieferbar, was den Kraftstoffverbrauch (jeweils mit standardmäßigem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe) von 5,7 auf 6,8 l Kraftstoff pro 100 km erhöht. Übrigens ist das Selbstschaltgetriebe für alle anderen Aggregate optional verfügbar; ab Lager gibt es ein Sechsganggetriebe; der Kraftstoffverbrauch der beiden anderen Benzinmotoren beträgt fünfeinhalb bis sechs Litern, die Dieselmotoren benötigen etwas mehr als vier - jeder auf dem standardisierten Teststand.

Das Spitzenmodell mit dem voluminösen Schriftzug CLA 45 AMG Shooting Brake ist etwas fröhlicher, auf dem Blatt sind es 6,9 l und in der Realität wohl nicht weniger als acht. Mercedes behält die genauen Preise aktuell unter Verschluß, aber der Zuschlag gegenüber dem regulären CLA sollte etwa 1.500 EUR betragen.

Die Einstiegsvariante CLA 180 Shooting Brake wird rund 31.500 EUR und für den AMG voraussichtlich mehr als EUR 5.000 betragen. Dazu kommt der Zuschlag für die getickten Sonderausstattungen, die - bei allen Ausführungen - den Preis um weitere zehntausend Euros erhöhen.

Schließlich kann sich Mercedes mit der CLA Shooting Brake der billigsten ihrer Klasse schmücken, denn Gordon Wagner hat Recht: Es gibt (noch) keinen echten Konkurrenten. BMW bietet weder eine korrespondierende Variante des 1er noch Audi aus dem A3 an, und die Kompaktlader à la VW Golf Variant oder Opel Astra Sports Tourer sind in einer anderen Prestige-Liga zu finden - aber auch im Preis sind sie um einiges günstiger.

Mehr zum Thema