Mercedes Cla 180 test

Prüfung Mercedes Cla 180

Als junger Gebrauchtwagen mit nur 7.000 km Tacho und vielen Extras erwäge ich den Kauf eines CLA 180 AMG Line. GAV 250 ab CHF 52'900 (Basis GAV 180, 122 PS, ab CHF 39'900). mit einem Widerstandsbeiwert von 0,22 für den CLA 180 BlueEfficiency. Der Mercedes CLA 180 im Test.

Mercedes hat mit dem CLA eine Limousine mit Coupé-Charakter im Programm.

Prüfung Mercedes CLA 180 Stadt

Mercedes hat mit dem CLA ein vierteiliges Cabriolet auf der Grundlage der A-Klasse im Angebot, das mit 4,63 Metern Länge gar einige cm über dem der C-Klasse liegt. Von der A-Klasse wurde die Technologie vollständig abgelöst. Der CLA ähnelt visuell dem großen CLS, sieht aber trotz seiner grosszügigen Dimensionen im Vergleich zum edlen CLS mollig aus.

Das Fahrwerk ist etwas bequemer als in der B-Klasse, kann aber mit den großen Mercedes-Modellen im Einzelnen nicht mitgehen. Die CLA 180 Basis-Benzinmotor ist in der Summe sehr wirtschaftlich und verbraucht etwas weniger als ein halber Liter Treibstoff als der CLA 180, wo die ausgeklügelte aerodynamische Auslegung des CLA mit einem Cd-Wert von 0,23 einen Spitzenplatz unter den heutigen Produktionsfahrzeugen in dieser Klasse einnimmt.

Mercedes benötigt für die geprüfte Version mind. 30.287 EUR - und es gibt beinahe eine C-Klasse, die in vielen Einzelheiten reifer und qualitativ besser aussieht.

Der Mercedes CLA: Nicht nur wunderschön

Danach kommt der Mercedes CLA zu den Dealern. Mit dem viertürigen Cabriolet hat das Unternehmen aus Stuttgart alles, um die Expansionsstrategie der Traditionsmarke mit dem Star weiter voranzutreiben. Dabei hat sich Mercedes große Hoffnungen gemacht. Dies ist das erklärtes Unternehmensziel von CEO Dieter Zetsche, der zu diesem Zweck die Mercedes-Benz 2020"-Strategie verkündet hat.

Nach den ersten Erfolgen der A-Klasse bei der Neukundengewinnung kommt das viertürige CLA ab dem 13. April in Deutschland auf den Markt. Wie Hans Engel, Projektmanager der neuen Kompaktklasse, bei der Präsentation des neuen Fahrzeugs in Südfrankreich sagte, will Mercedes dem Mittelstand frische Luft bringen.

Aber vor allem sollen vor allem auch solche Kundinnen und Kunden ansprechen, die die bisher nicht mit dem Star auf ihrer "Einkaufsliste" standen, ergänzt Engel. Damit erschließt das Cabriolet einen neuen Zugang zur schwäbischen Markengeschichte für das C-Klasse. "Mit der E-Klasse haben wir unser Brot und Butterauto, aber mit dem CLA wenden wir uns an unsere Kundschaft, die wir sonst nicht haben.

"Aber erfüllt der Mercedes CLA auch die Erwartungen der Verursacher? Dies ist nicht nur der Maßstab innerhalb des Mercedes-Portfolios, sondern unter allen Serienfahrzeugen. Wie Engel hervorhebt, ist Mercedes darauf besonders Stolz. Selbst wenn der Luftwiderstandswert um zehntausendstel reduziert wird, reduziert sich der Treibstoffverbrauch um 0,1l.

Im Hinblick auf den CLA 180 BlauEffizienz mit 122 Pferdestärken heißt das, dass dieses Auto mit fünf Liter auf 100 km zufrieden ist. Es wird der Kraftstoffverbrauch unseres geprüften Spitzendiesels CLA 220 CDI (ab 37.990 Euro) mit 170 Pferdestärken bei einem Durchschnittsverbrauch von 4,2 Liter pro 100 km genannt.

Während der Probefahrten im St. Tropezer Umland hat der CLA jedoch rund 1,5 l mehr zugelassen, aber auch 5,7 l sind eine sehr gute Figur für ein Fahrzeug mit dieser Vorgabe. Mit 7,3 l/100 km liegt der Kraftstoffverbrauch um 1,9 l über dem vom Fahrzeughersteller angebotenen Kraftstoff.

Das ist genau das, was man von einem Mercedes erwarten würde. Zwar setzen sich Chauffeur und Copilot sehr komfortabel nach vorne, aber man muss beim Einsteigen den Schädel nach vorne ziehen, wenn man ihn nicht anstößt. Glücklicherweise setzt man sich aber kaum auf den Rücksitz des eigenen Autos.

Im Grunde ist der neue CLA aber auch wegen seines großen Gepäckraums (470 Liter) ein familienfreundliches Fahrzeug. Deshalb ist Engel überzeugt, dass der GAV auch für jüngere Generationen attraktiv sein wird. Doch mit dem Viertürer sind die Aussichten von Mercedes, den weiteren Wachstumsschritt zu gehen, nicht schlecht.

Auch interessant

Mehr zum Thema