Mineralstoffe Spurenelemente Tabelle

Tabelle der Mineralienspurenelemente

Die folgende Tabelle zeigt die Essgewohnheiten. Die Informationen über Spurenelemente finden Sie im Abschnitt Spurenelemente bestimmter Mineralien und Spurenelemente. Die Tabelle auf der linken Seite zeigt ihre Wirkung und ihr Auftreten.

Mineralien und Spurenelemente

Mineralien und Spurenelemente sind unentbehrliche Bestandteile zahlreicher biologischer Prozesse im Körper. In der folgenden Tabelle finden Sie einen Überblick über die bedeutendsten Mineralien und Spurenelemente im Menschen. Die in diesem Abschnitt aufgelisteten Beschwerden mit einem ausgeprägten Fehlen entsprechender Mineralien oder Spurenelemente sind zum Teil in Untersuchungen dokumentiert und zum Teil aus rein hypothetischen Gründen wahrscheinlicher.

E = Frau (F) Alter: 19-25 Jahre; E = Mann (M): 19-25 Jahre; E = Frau (F): 25 - 50 Jahre; E = Mann (M): 25 - 50 Jahre /d = pro Tag. Unter den Mineralien und Spurengasen sind für die Sportmedizin besonders interessant: Na-Salz ( "Na"), Pottasche (K), Calcium (Ca), Magnesiumsalz (Mg), Zinn ( "Zn") und Eisensalz (Fe).

Da die Wichtigkeit von Na und Ketchup für die Erhaltung der Leistungsfähigkeit und die damit einhergehende Sicherstellung der intra- und extrazellulären lonen- und Wasserhomöostase unumstritten ist, tritt bei einer ausgewogenen Diät auch bei Spitzensportlern eine chronische Verknappung dieser Mineralien nicht auf. Demgegenüber wird eine Unterversorgung auch für die Spurenelemente Zin und Eisen sowie für die Mineralstoffe Magnesium und Magnesium im Sportbereich dargestellt.

Besteht ein Mineralien- und Spurenelementmangel, können 2 Stufen unterschieden werden. Wir sprechen von einem so genannten latentem subklinischem Defizit, wenn eine Unterdeckung besteht, die aber noch nicht zu einer individuellen oder sachlichen Leistungs- oder Gesundheitsbeeinträchtigung führt. Eine so genannte klinische Manifestation besteht, wenn eine nachweisbare Leistungsminderung und/oder Gesundheitsschädigung vorlag.

Der Übergang zwischen diesen beiden Defizitsituationen ist flüssig und es kann davon ausgegangen werden, dass eine unzureichende Versorgung bei Wettkampfsportlern früher zu Leistungsverlusten als bei normalen Personen führen kann. Die Mineral- und Spurenelement-Reserven im Menschen sind auf unterschiedliche Kammern (Plasma, Blutkörperchen, Zwischengitter, Gewebe) verteilt, so dass in vielen FÃ?llen eine Erfassung des Bluthabens nicht ausreicht, um eine Aussage Ã?ber eine Defizienz zu geben.

Auch interessant

Mehr zum Thema