Muskelaufbau Kur

Muscle Building Heilung

Zuerst ist eine Heilung mit Nahrungsergänzungsmitteln sowieso sinnlos. Es ist ideal zum Aufbau von Muskelmasse und zur Gewichtszunahme. Die Einnahme von Anabolika beginnt mit den verwendeten Dopingsubstanzen. Die Steroide werden zur Förderung des Muskelwachstums eingesetzt.

Die Testo-Behandlung für den Muskelaufbau ?

Testosteronproduktion bei Menschen nimmt ab dem vierten Lebensmonat ab und die hormonellen Veränderungen beginnen im Laufe von zwei Jahren. Defizite verursachen auch Unbefriedigung, physische Schwierigkeiten, Unlust für Muße und Hobby. Erektile Dysfunktion, Schlaflosigkeit, Wärmewallungen und Konzentrationsprobleme können ebenfalls auftauchen. Führt ein Testosteronmangel zu den Symptomen oder ist eine andere Krankheit mitverantwortlich?

Das Testosteron ist nicht mehr nur eine männliche Sache. Testosteron wird bei der Frau in kleinen Dosen in den Ovarien und im Subkortex der Nieren produziert. Das Testosteron reguliert die Fetteinlagerung während der Nahrungszufuhr, die Samenproduktion und den Muskelaufbau bei Mann. Beim Mann ist ein Testosteronspiegel von 12 nmol/l üblich, ein anderer Spiegel deutet auf einen Mangelstellen.

Die Verabreichung von Testosteron erfolgt über die Gesichtshaut, den Muskel oder mündlich. Testosteronmangel kann dazu führen:. Testosteronmangel wird sehr klar durch Verlust von Muskelmasse und Muskelkraft, Unfähigkeit zur Empfängnis, Gefühlsschwankungen mit Erschöpfungserscheinungen und kann bis hin zu Zuckerkrankheit des Typs 2 voranschreiten. Eine Heilung wird für die Frau bei Menopause oder Osteoporose verschrieben.

In beiden Fällen sind die Zunahme von Gewicht, Blutdruck und veränderten Blutwerten sowie das Krankheitsrisiko bei Vorhandensein eines Testosteronmangels sehr hoch. Hier kann eine Heilung eine große Wirkung haben, wenn der Defekt früh entdeckt wird. Das Testosteron ist ein anabolisches Steroid und sollte nur in Zusammenarbeit mit dem entsprechenden Facharzt eingenommen werden.

Besonders beim Wettkampftraining spritzen sich immer mehr Athleten Testosteron ein, um mehr Erfolg zu haben. Längerfristig kann sich der Organismus daran gewöhnen und die Testosteronproduktion reduzieren. Testosteronmangel verursacht Abdominalfett. Das Testosteron verhindert den Hunger und die Fettspeicherung, die der Organismus dem hormonellen Wirkstoff Levtin verdankt.

D. h. wenn der Testosteronwert hoch ist, beginnt der Organismus durch einen gesünderen Lebenstil abzunehmen. Weniger Fette, mehr Muskel. Eine Testosteronbehandlung kann neben dem erwünschten Effekt auch Nebenwirkungen haben. Mit Einzelpräparaten, wie z.B. einem Gleitgel, können bei äußerer Einnahme Kopfweh, Prostataprobleme, Benommenheit, Gedächtnisschwund, Gewichtsverlust und Hypersensibilität auftauchen.

Zu den Nebeneffekten von Medikamenten gehören Ärger, Angst, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Migräne, Diarrhöe und Brechreiz, Akne, Schweißausbrüche, Überhaarung auch bei Männern, Zunahme des Appetits, Geschmacksstörungen, geänderte Werte der Leber, Muskelkater und Unwohlsein beim Urinieren. Es wird das nötige natürliches Testtosteron gebildet. Die Testosteronproduktion im Organismus liegt zwischen 5 und 7 mg, während eine Kur dreimal so hoch ist.

Die Testosteronspiegel sinken, aber es braucht viel mehr Zeit, um wieder Testosteron zu produzieren. Durch den Rückzug nehmen auch die angesammelten Muskelpartien wieder ab. Um das Testosteron niveau wieder zu normalisieren, sollte alles getan werden, um die Testosteronproduktion des Körpers wiederherzustellen. Die Gynäkologie bietet einige Mittel, die die Testosteronproduktion stimulieren.

Die Wirkstoffe steigern die LH - ein Luteinisierungshormon - und die für die Eisreifung im Ovar verantwortliche FSH-Herstellung unterstützt die Testosteronproduktion. Das Präparat Tamoxifencitrat ist ebenfalls ein erprobtes Mittel zur Produktionsunterstützung, das entweder als Clomifenersatz oder in Verbindung mit anderen Medikamenten eingenommen wird.

Harte Ausbildung ist ein Muss, um die Muskulatur und Kraft nach Beendigung der Kur zu halten. Darüber hinaus helfen eine ausgeglichene Diät, eine Änderung des Lebensgefühls und eine gute Haltung, stahlharte Muskulatur wiederherzustellen. Auch im hohen Lebensalter ist der Testosteronspiegel ein wichtiger Faktor für die Gesunderhaltung von Herz, Beinen, Muskulatur und Erotik.

Mehr zum Thema