Muskelaufbau Nahrung

Muscle Building Lebensmittel

Holen Sie das Beste aus Ihrer Muskelaufbauphase heraus. Dabei geht es immer darum, Ihren Körper mit gesunder Nahrung zu versorgen, damit er effizient arbeiten/trainieren kann. Proteinbomben, die besonders für den Muskelaufbau geeignet sind. Regelmäßiges Training allein reicht für den richtigen Muskelaufbau nicht aus.

Ein häufiger Irrtum beim Muskelaufbau - zu wenig Nahrung.

Leistungssportler gehen regelmässig ins Fitnessstudio oder in den Club zum Fitness. Kräftigungstraining wird regelmässig gemacht, aber es sieht so aus, als ob sie überhaupt keine Erfolge erzielen. Kaum eine Muskulatur wird gebildet und auch die Festigkeitswerte stehen still. Die meisten dieser Athleten sind schon ziemlich dünn, drahtartig und schmächtig und es sieht so aus, als würde Ihnen diese Neigung beim Kraftsport einen Knüppel zwischen die Beine werfen.

Warum werden trotz regelmässigem Trainings keine Muskelmasse aufgebaut? Die überwiegende Mehrheit der Fälle wird schlicht unterbewertet, wie viel Sie tatsächlich zu sich nehmen müssen, um Ihren Muskelaufbau zu fördern. Sie müssen mehr fressen, um es aufbauen zu können, als wenn Sie nur Ihr Körpergewicht haben.

Insbesondere bei Männern zwischen 20 und 30 Jahren ist der Nahrungsbedarf sehr hoch. Werden auch Ausdauersportarten ausgeübt, nimmt die Nachfrage wieder zu. Sind Sie sich nicht über die Nahrungsmenge im Klaren, ist es leicht, zu wenig zu sich zu nehmen, was auch den Muskelaufbau verunmöglicht.

Wieviel sollte ich Nahrung und Muskelwachstum garantieren können? Sie können Ihren Kalorienbedarf leicht berechnen. Es bleibt nur zu wissen, welche Lebensmittel diese Bedürfnisse erfüllen. Beispielsweise berechnen wir den Kalorienbedarf einer 25-jährigen, 180 cm großen und 75 kg starken Persönlichkeit.

In unserem obigen Beispiel heißt das einen Kalorienverbrauch von 2720,25. Wir müssen also 2720 Kilokalorien decken, damit wir weder abnehmen noch an Gewicht zulegen. Aber wenn wir eine Muskulatur bilden wollen, brauchen wir auf jeden Fall mehr Energie, als wir im Basisumsatz berechnet haben. Es wird ein Übermaß von 250 bis 500 kcal eingenommen.

Wie kann man in unserem Beispiel 2970 auf 3000 gerundete Kilokalorien zu sich ziehen, was bedeutet dieser Kalorienverbrauch in der Nahrung? Dahinter verbirgt sich eine Kalorienzahl, die man sich nur wenig ausmalen kann. Aber das ist in der Regel nicht genug, um unseren Bedürfnissen gerecht zu werden. Wer nur diese drei Klassiker isst, liegt weit unter seinem Bedürfnis.

Du brauchst auf jeden Fall mehr Nahrung. Der Rest von 900 Kilokalorien kann mit Häppchen abgedeckt werden. Bei den drei Hauptgerichten und den kleinen Häppchen haben Sie nun die erforderlichen 3000Kcal. Bei den drei Hauptgerichten und den kleinen Häppchen haben Sie nun die erforderlichen 3000Kcal. Wer jetzt regelmässig Ausdauersportler ist, braucht an diesen Tagen natürlich mehr Nahrung.

Wer eine gute Ausdauersportstunde macht, kann bis zu 800 weitere Kilokalorien verbrennen. Sie müssen gedeckt sein, wenn Sie Muskelmasse und Stärke aufbaut. Natürlich können Sie dies auch mit einem Snack oder einem Hauptgericht tun. Etwa 800 Kilokalorien würden diesen Speisen entspringen.

Wer Muskulatur trainieren will, erhöht sein Gewicht. Sie sollten die Entwicklung des Fettanteils verfolgen, indem Sie z.B. regelmässig Ihren Unterleibsumfang messen. Der Muskelaufbau dauert jedoch vier Mal so lange (0,5 kg pro Monat). Haben Sie trotz regelmässigem Training Schwierigkeiten, nicht genug Muskulatur zu ernähren?

Die Menschen fressen nicht genug und unterschätzen, wie viele Kilokalorien sie tatsächlich benötigen. Schlank ere und schlappere Menschen können ihrer Neigung durch ausreichende Kalorienzufuhr und regelmässiges Kräftigungstraining gegensteuern. Es ist schlichtweg notwendig, kontinuierlich zu trainieren und genug zu ernähren.

Auch interessant

Mehr zum Thema