Mykosert

Mycosert

Mycosert Creme: Lesen Sie mehr über die Wirkung nach der Einnahme von Mycosert Creme. Mycosert Creme Wirkstoff: Sertaconazol-Nitrat Anwendungsgebiete: Anwendungshinweise für Mykosert Creme, alle Informationen einschließlich Dosierung, Nebenwirkungen, Preisvergleich etc. verständlich. Bestellen Sie Mykosert Creme in der Online-Apotheke unter Haut- und Nagelpilz, Mykosert Creme bei der Dr.R.

PFLEGER GmbH. Mykosert Spray von DR.R.PFLEGER GMBH noch heute online kaufen oder einen Blick auf unsere anderen Angebote werfen.

Einsatzbereich

Das Mykosert® ist ein weit verbreitetes Antipilzmittel zur äußeren Einnahme. Sertaconazol verhindert und vernichtet das Pilzwachstum in den befallenen Hautpartien. Mit Mykosert® werden Hautpilz-Infektionen durch Hautpilze wie Tinea pedis (Fußpilz), Tinea corporis (Pilzinfektionen der menschlichen Körpers und der Hautfalte, Ringwurm) oder Hefepilze wie z. B. Schimmelpilze wie z. B. Schmetterlingsflechte (small mole lichen) behandelt.

Sertaconazol zieht spezifisch und rasch in die befallenen Hautpartien ein und wirkt so schon kurz nach der Anwendung. Mykosert® formt aufgrund seiner besonderen Eigenschaft ein waschbeständiges Wirkstoffdepot in der Außenhaut, das nach der Anwendung 2 Tage lang wie ein schützender Schild ist. Die Mykosert® ist als Sahne oder Spray zu haben.

Die beiden Arzneiformen beinhalten den aktiven Bestandteil in identischen Konzentrationen (2% Sertaconazolnitrat) und können ebenfalls empfehlenswert sein. Die Mykosert® Cream mit ihrer befeuchtenden Rezeptur bringt Ihnen bei der Bekämpfung von sehr spröden und spröden Pilzkrankheiten große Vorzüge. Das Mykosert® Spray mit seiner alkoholischen Reinigungslösung ist eine besonders praktische und leicht zu handhabende Abwechslung.

Die Spraydose kann ohne Berührung der kranken Seite auftragen werden.

Anleitungsbroschüre / Information MYKOSERT Crème

Um mehr über "MYKOSERT Cream" zu lernen, klicken Sie auf eines der nachfolgenden Themen. Inwiefern funktioniert der Wirkstoff? Lediglich der behandelnde Arzt kann darüber befinden, ob das Medikament gegen die bestehende Ansteckung anspricht. Gibt an, welche Krankheiten oder Gegebenheiten gegen die Verwendung des Medikaments sprechen, in welchen Altersklassen das Medikament nicht verwendet werden sollte/kann und ob Trächtigkeit und Laktation gegen die Verwendung des Medikaments spricht.

Warum ist eine Bewerbung falsch? Wie sieht es mit Trächtigkeit und Laktation aus? Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten. - Die Stillzeit: Das Medikament sollte nicht auf die Brüste auftragen werden. Wenn Ihnen das Medikament trotz Kontraindikation verschrieben wurde, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten. Die therapeutischen Vorteile können größer sein als das Gegenanzeigenrisiko.

Bei der bestimmungsgemäßen Verwendung des Medikaments können folgende unerwünschten Effekte eintreten. Es werden nur solche unerwünschten Effekte für das Medikament dargestellt, die bisher nur in Ausnahmen vorlagen. Wenn Sie während der Therapie Beschwerden oder Veränderungen feststellen, konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten. Die Informationen an dieser Position berücksichtigen hauptsächlich Nebeneffekte, die bei wenigstens einem von 1000 therapierten Menschen auftauchen.

Werden mehrere Medikamente zur gleichen Zeit verwendet, können Interaktionen auftreten. Auswirkungen und Begleiterscheinungen der Medikamente können dadurch beeinflusst werden. Erkundigen Sie sich deshalb immer bei Ihrem Hausarzt oder Pharmazeuten, ob eine Interaktion für Sie wirklich eine Bedeutung hat. Denn nur ein Mediziner oder Pharmazeut kann Ihre persönlichen Risiken für eine Interaktion einschätzen.

Bei Bedarf können Ärzte oder Pharmazeuten geeignete Massnahmen einleiten. Nehmen Sie das Medikament nicht ohne Absprache mit Ihrem Hausarzt oder Pharmazie. Was ist die Dosierung des Medikaments? Gibt an, wie das Medikament richtig verwendet wird und wie lange es verwendet werden soll/kann. Ohne Absprache mit einem Facharzt oder einer Apotheke sollte die Gesamtmenge nicht überstiegen werden.

Typ der Bewerbung? Das Medikament auf die betroffenen Hautpartien auftragen. Anwendungsdauer? In Zweifelsfällen konsultieren Sie Ihren Hausarzt. Haben Sie Ihre Bewerbung nicht mehr? Die Applikation zum nächstmöglichen Termin (also nicht mit doppelter Menge) wie gewohnt fortsetzen. In Zweifelsfällen konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten für irgendwelche Wirkungen oder Vorsichtsmassnahmen.

Die von Ihrem Hausarzt verschriebene Dosis kann von den Informationen in der Gebrauchsanweisung abweicht. Weil der Mediziner sie einzeln einstellt, sollten Sie das Medikament daher nach seinen Weisungen einnehmen. Informationen über die Lagerung des Medikaments beim Endanwender, gegebenenfalls mit Angabe des Zeitraums, innerhalb dessen das Medikament nach dem Öffnen angewendet werden darf. Die Medizin muss vor Wärme bewahrt werden.

Mehr zum Thema