Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich

Vergleich von Nahrungsergänzungsmitteln

Der genaue Vergleich lohnt sich anhand des Marktchecks. Welche Gefahr besteht bei der (täglichen) Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln? Unten finden Sie die wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel im Vergleich! Eine erste Gegenüberstellung zeigt, wie unterschiedlich die empfohlenen. Ginkgo ist oft nur ein werbewirksamer "Schmuckbestandteil" in Nahrungsergänzungsmitteln.

Vergleich der Darreichungsform - Nahrungsergänzungsmittel Produzent

Der Verzehr von Nahrungsergänzungen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugelegt und wird von vielen Verbrauchern als notwendig erachtet. Hierzu zählen unter anderem Vitalstoffe, Mineralstoffe und Antioxidanzien. Bei der Vermarktung von Nahrungsergänzungen müssen einige wesentliche Punkte berücksichtigt werden. Insbesondere die Dosierungsform der Wirkstoffe ist ein wichtiger Aspekt, da sie die Preise in AbhÃ?ngigkeit von der Bestellmenge und anderen Einflussfaktoren erheblich beeintrÃ?chtigen kann.

Die am häufigsten verwendeten Dosierungsformen für Nahrungsergänzungsmittel sind z. B. Dosen, Pillen, Puder und Flüssigkeiten. Bei Nahrungsergänzungsmitteln sind sie eine der beliebtesten Dosen. Soll der aktive Inhaltsstoff nur im Verdauungstrakt und nicht im Bauch absorbiert werden, können auch Ärmel mit einer enterischen Hülle verwendet werden. Der Vorteil von Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ist vielschichtig.

Anders als einige flüssige Wirkstoffe sind sie auch geschmacklos. Darüber hinaus kann das Puder leicht mit Shake, Jogurt oder anderen Lebensmitteln gemischt werden. Unter Kostengesichtspunkten ist die Zahl der produzierten Kaffeekapseln ausschlaggebend. Durch die unverzichtbare leere Kapsel ist die Arzneiform in der Regel teuerer als andere Präparate wie z.B. ein Tablet.

Allerdings muss diese Angabe begrenzt werden, wenn nur kleine Stückzahlen geordert werden. Denn die für die Entwicklung von Medikamenten angefallenen Kosten müssen verrechnet werden. Aus diesem Grund sind Medikamente in der Regel teuerer als Kleinmengen. Nachteilig ist die im Vergleich zu anderen Varianten verkürzte Lagerfähigkeit der Dose.

Darüber hinaus können Flüssig- oder Fettpräparate nur dann in Form von Tabletten eingesetzt werden, wenn kostspielige Spezialtechniken eingesetzt werden. Wie bei der Capsule besteht auch bei der Pille die Chance, den aktiven Inhaltsstoff ohne Probleme zu befördern und stets griffbereit zu haben. Einfaches und kostengünstiges Kunststoffverpacken der Tabletten garantiert eine lange Lagerfähigkeit und erlaubt eine höhere Raumausnutzung im Vergleich zur Dose.

Mit rund 50 prozentigem Marktanteil an allen Arzneimittelformen belegt die Pille eine besondere Stellung unter den Arznei- und Nahrungsergänzungsformen. Gewöhnlich wird die Tafel durch Pressen von Pulvern oder Granulaten unter Hochdruck hergestellt. Hierzu werden Pressen eingesetzt, die einzeln weiterentwickelt werden und somit verschiedene Formate und Stiche auf der Tafel ermöglich.

In der Massenproduktion ist die Tafel jedoch die billigste Variante. Das Tablett ist leicht einzunehmen und wird normalerweise mit etwas Wasser eingenommen. Wie auch die Kapseln hat die Pille keinen Geschmack und wird vom Organismus gut absorbiert. Hauptunterschied zwischen den Dosierungsformen Puder und Pille ist, dass die Pille gepresst wird und somit platzsparend zu transportieren ist.

Die Materialkosten für die Kapsel sind zwar wesentlich größer und für jeden Tablettentyp muss eine eigene Maschine aufgebaut werden, dieser zusätzliche Aufwand entfällt jedoch bei der Pulverherstellung. Entsprechend günstiger als eine Kapsel oder Tablette, allerdings variiert der prozentuelle Preisunterschied von Gerät zu Gerät. Genauso wie die Kapsel kann das Puder leicht mit vielen anderen Lebensmitteln gemischt werden.

Weil Puder in vielen FÃ?llen nicht geschmacklos ist, ist diese Variante fÃ?r viele Benutzer angenehm als die Aufnahme mit etwas frischem Trinkwasser oder Fruchtsaft. Nahrungsergänzungen wie Creatin werden in einer Menge von mehr als einem Kilogramm genommen. Das Einnehmen solcher Pulvermengen ist wesentlich einfacher als bei einer Tablette oder Kapsel, da diese in der Regel bis zu 500 mg betragen.

Zahlreiche Konsumenten glauben, dass der Organismus Nahrungsergänzungsmittel in flüssigem Zustand rascher aufnimmt. Einige Wirkstoffe zeigen zwar eine etwas höhere Resorption, aber dieser Abstand ist im Allgemeinen nicht wesentlich. Die flüssige Arzneiform hat den wesentlichen Vorzug, dass sie problemlos und sehr genau dosiert werden kann.

In der Regel sind die Produktionskosten höher als bei den Alternativpulvern, Blöcken und Dragees. Außerdem sind Nahrungsergänzungsmittel nicht so lange lagerfähig und lassen sich nur schwer transportieren. Bei Nahrungsergänzungsmitteln kann die beste Dosierungsform nicht generell geklärt werden. Vorteile und Benachteiligungen der Varianten variieren von Gerät zu Gerät.

Auf der Kostenseite sind sie billiger als Kleinmengen. Bei der Serienproduktion ist die Tafel jedoch vorzuziehen, da die erforderliche Maschine nur einmal zu entwickeln ist. Puder ist in der Regel sogar billiger als eine Kapsel oder ein Tablett, während Flüssigkeitszusätze die kostenintensivste Variante sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema