Nahrungsergänzungsmittel Lebensmittel

Diätetische Ergänzungen Lebensmittel

Als Nahrungsergänzungsmittel werden Lebensmittel bezeichnet, die dazu bestimmt sind, die allgemeine Ernährung zu ergänzen. Anreicherte Lebensmittel und niedrig dosierte Vitaminpräparate unterliegen dem Lebensmittelrecht. Im Praxishandbuch "Nahrungsergänzungsmittel & Spezialnahrung" finden Sie das spezifische Know-how für den Markt der Nahrungsergänzungsmittel: In der EU gelten Nahrungsergänzungsmittel nicht als Spezialnahrung oder als Nahrung für Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen, Sonne-. Nahrungsmittel fressen, gefährden unerwünschte Auswirkungen auf die Gesundheit.

Nahrungsergänzungen sind Lebensmittel - keine Medizin.

Die Verwechslung mit Drogen und falschen Heilungsversprechen kann gesundheitsgefährdend sein. Pflanzliche Extrakte, Vitamine oder Mineralpräparate für ein besseres Hautgefühl und mehr Wohlergehen sowie Tabletten zur Laxation oder Puder gegen Magenbeschwerden: Das Sortiment an Nahrungsergänzungen, Medikamenten und medizinischen Produkten in den Verkaufsregalen von Drogeriemärkten und Drogeriemärkten oder auf Online-Portalen ist abwechslungsreich. Als Nahrungsergänzungsmittel gelten jedoch Lebensmittel, die nur dazu dienen, eventuelle Ernährungsdefizite gesunder Menschen aufzufangen.

Die Verwechslung mit Drogen und falschen Versprechungen der Heilung der zusätzlichen Nahrung im Pillenmantel kann jedoch aus gesundheitlicher Sicht gefährlich sein. Fehlgesteuerte Nahrungsergänzungsmittel können dazu beitragen, dass sich die Benutzer auf die Wirksamkeit der Produkte verlassen können, wodurch medizinische Behandlungen und unerwünschte Interaktionen mit echten Medikation vermieden werden. Präsentation: Nahrungsergänzungsmittel werden als Tablette, Kapsel oder Ampulle in drogenähnlicher Ausführung vertrieben.

Viele Pharmazeutika und Nahrungsergänzungsmittel scheinen die gleichen Bestandteile - wie z. B. Vitamin- und Pflanzeninhaltsstoffe - zu haben. Anwendung: Werben mit Heilungs- und Gesundheitsversprechen - insbesondere im Online-Handel - weckt bei vielen Verbrauchern die Erwartungshaltung, dass Nahrungsergänzungsmittel eine krankheitsmildernde, heilende oder empfängnisverhütende Wirkung haben. Nahrungsergänzungsmittel dürfen diese Erwartungen nicht erwecken und können sie auch nicht einlösen.

Die Bekämpfung und Linderung von Erkrankungen ist der Gegenstand von Pharmazeutika. In Supermärkten und Drogerien erhältlich: Es gibt keine eindeutige Unterscheidung zwischen Pharmazeutika und Nahrungsergänzungsmittel. Vitamintabletten, Pflanzenauszüge und dergleichen gibt es nicht im Handel, wo sie hin gehören - und zwar in ganz normale Lebensmittel, aber die besondere Extraportion zu den Nahrungsmitteln wird in einer bunt gemischten Mischung aus Medikamenten und medizinischen Produkten zum Verkauf geboten.

Der Kunde kann herausfinden, ob es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel handelte, indem er einfach nach dem Namen sucht, der oft sehr eng auf der Packungsrückseite erscheint. Apothekenverkäufe: Auf Informationsbildschirmen, im Netz oder in Schaufenstern werben viele Drogerien immer wieder mit unautorisierten Werbemitteln für Nahrungsergänzungsmittel, um Erkrankungen zu lindern und zu heilen.

Irreführend für den Verbraucher, wenn ihm während einer Beratung auch ein Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen gegen Erkältungen verabreicht wird. Außerdem raten Mediziner immer wieder zu Nahrungsergänzungsmitteln, um das Leid zu lindern.

Mehr zum Thema