Nahrungsergänzungsmittel Richtlinie

Richtlinie über Nahrungsergänzungsmittel

Nach der Richtlinie sollen Nahrungsergänzungsmittel "die allgemeine Ernährung ergänzen". Bei Nahrungsergänzungsmitteln gelten zusätzliche Kennzeichnungsvorschriften. Obwohl die NKV für Nahrungsergänzungsmittel. hat eine Richtlinie für Nahrungsergänzungsmittel (NEM) verabschiedet. In der Sporternährung Licht ins Dunkel: Nicht alles, was Hobbysportler mitnehmen, ist wirklich vorteilhaft.

3 Gekennzeichnete Substanzen

In den in der Richtlinie 2002/46/EG des Europaparlaments und des Rats vom 10. Juli 2002 zur Annäherung der einzelstaatlichen Vorschriften über Nahrungsergänzungsmittel (ABl. Nr. 1 Nr. 183 vom 12.7.2002, S. 51) genannten Formblättern dürfen nur die darin aufgelisteten Stoffe eingesetzt werden.

Es gelten die Anlagen 1 und 2 der Richtlinie 2002/46/EG in der am 5. Dezember 2011 geänderten Fassung (ABl. L 296 vom 15.11.2011, S. 29). b) Die in der Liste in Anlage 2 der Richtlinie 2002/46/EG in der geänderten Fassung vom 5. Dezember 2011 aufgeführten Substanzen (ABl. Nr. 296 vom 15.11.2011, S. 29) müssen den in der Richtlinie (EU) Nr. 231/2012 der Europäischen Union vom 9. Dezember 2011 aufgeführten Substanzen entsprechen.

Die in den Anlagen 2 und 3 der Richtlinie (EG) Nr. 1333/2008 des Europaparlaments und des Rats (ABl. Nr. C 83 vom 22.3.2012, S. 1) in der jeweiligen geänderten Form aufgelisteten Zusatzstoffe müssen den Anforderungen der Reinheitsvorschriften der Verordnung 1333/2008 des Europaparlaments und des Rats bis zum 31. 3. 2012 nachkommen. Die nicht in der Richtlinie (EU) Nr. 231/2012 aufgelisteten Substanzen des Anhanges 2 der Richtlinie 2002/46/EG in der geänderten Form vom 5. 12. 2011 (ABl. Nr. 296 vom 15.11.2011, S. 29) müssen die nach den allgemeingültigen technischen Vorschriften zu erreichenden Reinheitserfordernisse erfüllen.

Botanik in Nahrungsergänzungsmitteln: Anleitung zur Verwendung von .... S. Albert, T. Dingmann, M. Hab s, M. Haagermeyer.

Neben Pflanzenarzneimitteln erfreuen sich in letzter Zeit auch Pflanzenschutzmittel, die in der Regel in Tablettenform vertrieben werden, zunehmender Beliebtheit. Nahrungsergänzungsmittel sind jedoch im Gegensatz zu Medikamenten sehr unterschiedlich. Im Gegensatz zu Pflanzenarzneimitteln gibt es keine Deklarationsnormen für Nahrungsergänzungsmittel. Das bedeutet oft, dass weder die Auswirkungen von Nahrungsergänzungen noch deren Güte oder Unschädlichkeit für die Gesundheit bewertet werden können.

Dieser von einer interdisziplinär zusammengesetzten Sachverständigengruppe erstellte Ratgeber faßt den rechtlichen Rahmen und die daraus abgeleiteten naturwissenschaftlichen Grundlagen für Nahrungsergänzungsmittel zusammen. Schließlich wird ein Code vorgestellt, der eine entsprechende Erklärung festlegt und die Anforderungen an Nahrungsergänzungsmittel festlegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema