Nahrungsergänzungsmittel Statistik

Ernährungsergänzung Statistik

Auswertung der Häufigkeiten[%] der Präparate, Gründe und. Die Nahrungsergänzungsmittel (NEM) sind aus dem Sport nicht mehr wegzudenken, obwohl sie potenzielle Risiken bergen: für die Gesundheit, den Ruf, das Wohlbefinden und die Gesundheit. Die Weiterverwendung von Statistiken und Grafiken bedarf der Zustimmung der GGIZ! Die Nahrungsergänzungsmittel möchte ich für den Eigenbedarf importieren. Diese Statistikgrafiken werden alle zwei Stunden neu generiert und aktualisiert.

Das Themenspektrum des Sonderteils "Nahrungsergänzungsmittel" in der Health Study 2016

In der Health Study 2016 werden Einstellung und Verbraucherverhalten rund um das Gesundheitsthema erforscht. Im Sonderteil "Nahrungsergänzungsmittel" werden Einsatz, Tendenzen und Potenziale im österreichischen Nahrungsergänzungsmarkt dargestellt. Fragestellung: Wie können folgende Produkte helfen, Ihre eigene Leistungsfähigkeit zu bewahren oder zu steigern? Preis: Allgemein: EUR 2.000 (exkl. 20% MwSt.) 3 Sonderteile "Nahrungsergänzungsmittel", "Homöopathie und Bachblüten" und "Schlankheitsmittel": je 2.300 Euro (exkl. 20% MwSt.).

Der milliardenschwere Umsatz mit Nahrungsergänzungen

Weil Nahrungsergänzungsmittel in bestimmten Situationen nützlich sein können. In einer milchfreien Diät kann es nützlich sein, Ihre Diät mit Calcium zu ergänzen. Die Internetseite von Antiedoping Switzerland (antidoping.ch) zeigt, dass Nahrungsergänzungsmittel auch im Bereich des Sports Potential haben. Die Seite bekräftigt aber gleichzeitig: "Durch wissenschaftliche Untersuchungen an gesunder, trainierter Bevölkerung sind bei ausreichender Dosis unmittelbare (schnelle) oder mittelbare (verzögerte) Einflüsse auf die Leistungsfähigkeit möglich.

Nahrungsergänzungsmittel sind inzwischen nahezu flächendeckend in ganz Deutschland, aber vor allem auch in ganz Amerika erhältlich: im Lebensmittelmarkt an der Straßenecke, im Sportatelier, in Drogeriemärkten und in der Apotheke, aber vor allem im Netz. Ein Nachfolger von Donike am Biochemischen Institut Köln, Dr. med. Dr. Hans Gerber, schuf deshalb bereits 2001 die so genannte "Kölner Liste", nachdem er 1999 in einem Hochsprung aus Israel Hinweise auf eine kontaminierte Nahrungsergänzung hatte.

Seither enthält Geyer's Verzeichnis stets aktuelle Arzneimittel, die nicht nur nach Herstellerangaben, sondern vor allem nach den Auswertungen seines Forschungszentrums für vorbeugende Dopingbekämpfung frei sein sollen. Andererseits sollten Sie Ihre Finger von Nahrungsergänzungen fernhalten, die nicht auf dieser Auflistung sind. Das musste in der Schweizer Szene ein 48-jähriger Hobby-Biker, der zum Marathon-Klassiker "Grand Raid Verlag Verbier-Grimentz" zur Doping-Kontrolle musste, erleben - und blieb sofort stecken.

Der Athlet, der regelmäßig an Radmarathons teilnimmt (meist in den ersten zehn seiner Altersgruppe), hat die Droge über eine Nahrungsergänzung aufgenommen, die er über das Netz bestellt hat. Der unbedachte Verzehr kostete ihn viel, denn neben einem Zweijahresverbot musste der nicht lizenzierte Athlet die fast 2'000 Francs bezahlen.

In den vergangenen fünfzehn Jahren hat auch der Forscher und Forscher Dr. med. Hans P. A. Meyer gelernt, dass dies leicht geschehen kann: "Nahrungsergänzungsmittel werden heute immer häufiger nicht zufällig und global kontaminiert, sondern gezielt nachgebildet. Auch das ehemalige Katzengift Streychnin wurde in Nahrungsergänzungen nachgewiesen; es wurde 1994 von dem Amerikaner M. Hobermann in seinem Werk "Mortal Machines" als Teil der Dopingmischung "Coffeine Houdes", die hauptsächlich im Fahrrad sport verwendet wurde, detailliert dargestellt.

Nichtsdestotrotz werden alle diese Drogen und Toxine in Nahrungsergänzungen verborgen und so zur Person und zum Mann mitgebracht. Bevorzugte Einsatzgebiete sind u. a. Deutschland. Die Labels tragen dann irgendwelche Phantasienamen oder oft gar nichts. Aber keiner von ihnen wird von einem amtlich zugelassenen Arzneimittel in ganz Deutschland unterstützt. Um die enormen anfallenden Lebenshaltungskosten zu reduzieren, muss man nur noch in die "medizinische Ernährung" fliehen, da die Wissenschaftler sich gerne über Nahrungsergänzungsmittel lustig machen.

Von Jahr zu Jahr kommen immer mehr Drogen auf den heimischen Lebensmittelmarkt - verborgen in Nahrungsergänzungen, auf deren Verpackung sie gar nicht erst aufscheinen. Eine ununterbrochene Entwicklung: Nach einer Untersuchung von gewarnten Nahrungsergänzungen im September 2014 beschwerten sich drei Jahre später zwei Drittel aller Präparate wieder über enthaltene Wirkstoffe.

Wettkampfsportler, wo auch immer auf der Erde, nehmen trotzdem jeden Tag Nahrungsergänzungsmittel zu sich, manche nehmen bis zu zwanzig unterschiedliche Nahrungsergänzungsmittel innerhalb eines Monates. Zum Beispiel alarmiert die Australian Anti-Doping-Agentur nicht nur die Gäste von Bodybuilding-Studios auf der ganzen Erde vor einem Medikament namens Nervosität. Diese Nahrungsergänzung beinhaltet Metamfetamine, früher bekannt als Pervitine.

Jamaikas Sprint-Olympiasieger in Jamaika, also ein Nahrungsergänzungsmittel, das er im Sommersemester 2013 konsumierte, hätte herausfinden können, ob es das verbotene Stimulans Oximofrin enthält, das Müdigkeit aufhalten kann. Noch vor seinem letzen Gefecht am 11. 12. 1981 gegen den aus Jamaika stammenden Baumeister trat er mit einem so genannten "magischen Heilmittel" an, einem Nahrungsergänzungsmittel, das ebenfalls eine Steigerung der Kraft bei gleichzeitiger Gewichtsreduktion sicherte.

Heutzutage wird von Boxern, Wrestlern und vor allem Gewichthebern vor Nahrungsergänzungen gewarnt, die Ihnen helfen können, die Grenzen Ihrer Körpergewichtsklasse leicht zu erreichen, ohne an Stärke zu verlieren. 2. Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) steht eine für alle Menschen verständliche Arzneimittelliste zur Verfügung - Nahrungsergänzungsmittel sind nicht dabei. Statt Nahrungsergänzungsmittel rät das International Olympic Committee (IOC) zu "Gesundheitserhaltung und Regeneration", insbesondere da 15 Prozent der in 13 Nationen gekauften Präparate anabole Steroide beinhalten würden.

Laut der Europäischen Fußball-Union (UEFA) sind Nahrungsergänzungsmittel, die bei Fußballspielern zurzeit en vogue sind, mit den Anabolika und Stimulantien verunreinigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema