Nahrungsergänzungsmittel Vitamine

Ernährungsergänzung Vitamine

Die Vorteile von Nahrungsergänzungsmitteln sind umstritten. Depressionen sollten mit Vitamin D-Präparaten verhindert werden können. Die Vitamine sind lebenswichtige organische Vitalstoffe, die vom menschlichen Stoffwechsel nicht oder nur unzureichend produziert werden können. Die Nahrungsergänzungsmittel sind reich an Vitaminen. Beginnen Sie bitte nur mit einer niedrig dosierten Nahrungsergänzung.

Nahrungsergänzungsmittel: Vitamin-Pillen reduzieren das Lebensalter

Ein wenig Vitamin B hier, ein wenig Vitamin B dort: Um Ihrer eigenen Sicherheit zu dienen, nehmen viele Menschen Vitamin- oder Mineralstofftabletten ein. Die Nahrungsergänzungsmittel können bei Älteren Menschen die Lebensdauer verlängern - mit einer Ausnahme: Calcium-Tabletten scheinen sich günstig auf die Lebensdauer auszuwirken, berichtete sie. Im Rahmen der so genannte Women's-Health Study haben Wissenschaftlerinnen über einen 12-jährigen Beobachtungszeitraum mehr als 38.000 Schwangere beobachtet.

In der Studienzeit wurden sie drei Mal gefragt, ob und welche Nahrungsergänzungsmittel sie regelm? Zum Ende der Untersuchung im Jahr 2008 waren rund 40 Prozent der Frauen verstorben. Danach bewerteten die Wissenschaftler, wie das Todesrisiko mit der Vitaminzufuhr zusammenhängt. Die Folge: Die Aufnahme nahezu aller Vitamine und Mineralstoffe ging mit einem erhöhten Todesrisiko einher. 2.

Die Sterblichkeitsrate von Müttern, die Multivitamintabletten einnahmen, war um 2,4 Prozentpunkte erhöht. Für Vitamin F6 und für die Eisenproduktion lag er um rund vier Prozentpunkte über, für die Folsäure gar um fast sechs Prozentpunkte. Es gab jedoch eine Ausnahme: Die Aufnahme von Calcium-Tabletten war mit einem um 3,8 Prozentpunkte geringeren Mortalitätsrisiko verbunden.

Das Ergebnis ist nur ein grobes Indiz dafür, dass zu viele Vitamine schädlich sein können. Bisherige Untersuchungen haben jedoch bereits gezeigt, dass die Aufnahme von Vitaminen schädlich sein kann. Wissenschafter der Kopenhagener Uni haben in einer Studie nachgewiesen, dass die Aufnahme von Vitamin E, Beta-Carotin und Vitamin C die Mortalität erhöht.

Auch in Deutschland wird bestätigt, dass Vitamin-Tabletten für den gesunden Menschen unnötig sind: "Das ist absolut nicht nötig", sagt Ernährungsberaterin Isabelle Keller vom Verein für Ernährungswissenschaft e.V. "Wir haben die Chance, uns das ganze Jahr über ohne Probleme mit ausreichend Vitamin zu versorgen", sagt die Fachfrau. Nur in besonderen Lebenslagen kann eine weitere Aufnahme Sinn machen.

Die Problematik: Insbesondere die fettlöslichen Vitamine Vitamin E, Vitamin C und Vitamin C sowie Beta-Carotin sammeln sich im Organismus an und können bei Überdosierungen schädlich sein. Bisher gibt es keine bindenden Höchstgehalte für Vitamin-Präparate, die den Vitamin-Gehalt in Tabletten und Pulvern eingrenzen. Wenn der Vitamin-Gehalt einer Kapsel die angegebene tägliche Dosis übersteigt, ist aufpassen.

In Zweifelsfällen ist es besser, die Vitamintabletten im Lager zu haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema