Neues Medikament bei Laktoseintoleranz

Neue Medikamente gegen Laktoseintoleranz

Mit LactoJoy endlich etwas Neues! Ich möchte über neue Kommentare per E-Mail informiert werden. Die Braunfärbung trägt dazu bei, da viele Medikamente oft Laktose enthalten. Bei Milchzuckerunverträglichkeit sollten laktosehaltige Produkte vermieden werden. Immer häufiger wird die Diagnose Laktoseintoleranz, die Unverträglichkeit des Zuckers in der Milch, gestellt.

Lactose Intoleranz behandeln & therapieren

Bei Milchzuckerunverträglichkeit sollten lactosehaltige Präparate vermieden werden. Obwohl diese Behandlung keine medikamentöse Behandlung erfordert, ist sie in unserer Kultur oft stressig - Milcherzeugnisse gehören zu den populärsten Nahrungsmitteln, die auch die wichtigste Kalziumquelle sind und somit der Entstehung von Knochenschwund vorzubeugen. Deshalb raten Fachleute, die Diät nicht bei Misstrauen zu ändern, sondern erst, nachdem ein Doktor eine Laktoseintoleranz diagnostiziert hat.

Anschließend ist es notwendig, die eigene Verträglichkeit für Milchzucker zu testen. Bei vielen Menschen mit Laktoseintoleranz können zehn bis zwölf g Milchzucker pro Tag toleriert werden - das ist etwa ein Milchglas. Es ist wichtig, wie diese Quantität absorbiert wird. Der Verzehr eines Glases Vollmilch auf leeren Bauch verursacht bei nahezu allen Menschen mit Laktoseintoleranz schwere Symptome wie Durchfallerkrankungen.

Lactose ist besser verdaulich, wenn sie mit anderen Lebensmitteln eingenommen wird. Die meisten Betroffenen geben an, dass sie im Laufe des Tages geringere Dosierungen besser verkraften können als eine grössere Einnahme. Eine lactosearme Diät ist anfangs langweilig, weil sie spezielle Kenntnisse über die Zusammenstellung der Nahrung abverlangt.

Die Verträglichkeit ist nicht bei allen Milchprodukten gleich schlecht: Sie enthalten viel Lactose (=Milchzucker) sowie Rahm und Butter. Jungkäse hat auch einen höheren Milchzuckergehalt. Reifer Schnittkäse hingegen ist oft sehr wenig Lactose enthalten. Bei Menschen mit Laktoseintoleranz ist es wichtig, vorsichtig mit der Nahrung umzugehen und die Liste der Zutaten für Lebensmittel zu durchforsten.

Lactose steckt in vielen industriellen Erzeugnissen. Neben Schokoladen- und Molkereiprodukten muss auch die Lebensmittelauswahl bei Laktoseintoleranz berücksichtigt werden. Auch in Fleisch- und Wursterzeugnissen, Süßwaren, Brot- und Gebäckwaren, Saucen, Konfitüren und Fertigmenüs geben viele Produzenten Milchzucker zu - und ändern so die Konsistenz ihrer Waren.

Es ist anzugeben, ob ihre Erzeugnisse als Bestandteil der Zubereitung entweder Vollmilch oder Milchprodukte sind. In der Regel gilt: Je weiter zurück in der Liste der Inhaltsstoffe die Erzeugnisse erscheinen, desto niedriger ist ihr Umsatz. Durch die große Zahl an laktosefreien Produkten in Supermärkten und Drogerien wird das Kaufen für Menschen mit Laktoseintoleranz erheblich vereinfacht, da die Laktoseintoleranz ohne laktosehaltige Nahrungsmittel behandelt wird.

In den meisten als "laktosefrei" eingestuften Produkten sind weniger als 0,1 g Milchzucker pro 100 g vorhanden. Arzneimittel können auch Milchzucker beinhalten. Da die meisten Menschen kleine Laktosemengen tolerieren, ist dies kaum ein Thema. Unterwegs, z.B. beim Restaurantbesuch oder auf der Reise, kann es schwer sein, eine lactosearme Ernährung durchzusetzen.

Diese sollte von der aufgenommenen Laktosemenge abhängen. Wofür steht Laktoseintoleranz?

Auch interessant

Mehr zum Thema