Nicht Fettlösliche Vitamine

Fettlose Vitamine

Schmierfett (oder Öl) und Wasser vermischen sich nicht. Noch nicht beobachtet bei gesunden Menschen mit abwechslungsreicher Ernährung (Mischkost). Das bedeutet, dass der menschliche Körper nicht genügend Vitamine selbst produzieren kann. Leistungsfähiges Multimethode für die Analyse von fettlöslichen Vitaminen. Die Bestimmung fettlöslicher Vitamine kann zeitaufwendig sein, muss es aber nicht.

fettlöslichen Vitaminen

Die Bestimmung fettlöslicher Vitamine kann zeitaufwendig sein, muss es aber nicht. Durch eine intelligente Probenaufbereitungsstrategie und die richtige Methode können fettlösliche Vitamine auf effiziente Weise nachgewiesen und gemessen werden. Man ist auf die Aufnahme bestimmter organischer Stoffe abhängig, weil unser Körper sie zum Überleben benötigt, aber nicht in der Position ist, sie aus sich selbst zu formen.

Die Vitamine zählen bis auf wenige Ausnahmefälle zu den für uns wichtigen Substanzen. Zur Deckung des Tagesbedarfs müssen wir nicht nur die einzelnen Bedürfnisse wissen. Lebensmittelproduzenten sind verpflichtet, den Nährwertgehalt ihrer Erzeugnisse zu ermitteln und zu erklären. Die Bestimmung von Vitaminen in Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungen, vor allem der fettgelösten Vitamine E, M, E, C und E, ist alles andere als banal.

Sie können aufgrund ihres Lipophiliecharakters nur mit nichtpolaren Lösungsmitteln wie Essigsäureester oder Sechseck aus der Matrize extrahiert werden. Wer also die fettlöslichen Vitamine mit Hilfe der HPLC-Analyse in Form und Quantität ermitteln will, kann einen Lösungsmittelwechsel nicht vermeiden. Bei der Analytik von fettlöslichen Vitaminen stellen zwei weitere Gesichtspunkte eine große Schwierigkeit dar. Zunächst wird das überschüssige Frittierfett bei der Gewinnung in den Probeextrakt eingebracht; das Fettelement behindert jedoch die nachfolgende HPLC-Analyse und muss daher abgetrennt werden.

Hinzu kommt der oft geringe Gehalt an Vitaminen in einer Stichprobe, der das Einhalten von Nachweis- und Bestimmtheitsgrenzen erschwert. In den meisten wichtigen Stichproben finden sich Vitamine der Gruppe in sehr geringen Konzentrationen. Wenn Sie die Wirksamkeit der fettlöslichen Vitaminanalyse zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und Sensitivität verbessern wollen, ist es logisch und weist den Weg zum Einsparpotenzial.

Während der Arbeiten kristallisiert sich zu Anfang ein interessantes Konzept heraus, das schließlich zur Entstehung einer Multi-Methode führte, mit der mehrere fettlösliche Vitamine, im konkreten Falle die Vitamine E, C und E, automatisch und in nur einem Analyselauf bestimmt werden können. Grundlage war unter anderem die Integration eines Autosampler, um die notwendigen, meist komplexen Arbeitsschritte der Probenaufbereitung, vor allem die Reinigung des Probenextrakts und des Lösungsmittelwechsels, zu erleichtern und damit vom Labormitarbeiter unabhängiger zu machen.

Die Festphasen-Extraktion (SPE), die die Entfernung von mitgerissenen Fetten aus dem Probeextrakt und die Probenzuführung auf dem Mehrzwecksammler ( "Gerstel-Multisampler", MPS) in der Doppelkopfausführung übernehmen sollte, nahm dabei eine Schlüsselposition ein. Auch in dieser Anwendung bieten die MPG zahlreiche Möglichkeiten, unter anderem die Dosierung divergierender Lösungsmittel in verschiedenen Dosierungen ohne Werkzeugwechsel oder das Verdampfen von Probenextrakten bis zur Trockenheit und deren Wiederaufnahme in einem HPLC-kompatiblen Lösungsmittel.

Es wurde der Anteil fettlöslicher Vitamine in einem belebenden Milchmixgetränk und in einem Nahrungszusatz untersucht. Die daraus resultierenden Überstände wurden für die nachfolgende Auswertung herangezogen. festgestellt: Dann werden zwei ml Probeextrakt zudosiert, um sicher zu stellen, dass keine Rückstände von Metanol oder Essigester auf dem Sorptionsmittel verbleiben. Weitere fünf ml Probeextrakt werden dann zudosiert stationäre Phasen waren ein C18-Umkehrphasenmaterial.

Etwas mehr als neun min uten später erschien das erste Zeichen (D2) im chromatogram, das zweite nach etwas mehr als elfmin. (K1) (siehe Abb. 3). Nach 17 min wurde der Run abgebrochen. Dies hat bewiesen, dass die drei oben erwähnten fettgelösten Vitamine unter besten Voraussetzungen in einem Durchgang mit einer hohen Sensitivität und sauberen Trennung mittels der HPLC-MS/MS-Methode nachgewiesen werden können.

Außerdem zeigten vergleichende Messungen einen deutlichen Gegensatz zwischen der Untersuchung mit Festkörperextraktion (deutlich erhöhte Empfindlichkeit) und ohne. Zudem beschleunigte die Verschachtelung von Probenaufbereitung und Analyselauf (Prepahead-Funktion) die Messungen erheblich: Die Vorbereitung und Ermittlung der ersten Proben nahm 41 min in Anspruch, jede weitere Probenmenge brauchte nicht mehr als 24 min, um das Messergebnis zu erreichen.

In dem milchbasierten Mixgetränk wurde das Vitaminderivat Tokopherolacetat in einer Konzentration von 174 ?g/g detektiert; 200 ?g/g wurden angegeben. Für Nahrungsergänzungen sind in der Erklärung 5.0 dagegen ?g/g und 1.8 ?g/g enthalten. Die Messungen waren 4,6 ?g/g und 1,5 ?g/g G3. Damit entspricht die hier präsentierte HPLCMS/MS-Methode auch höchsten Ansprüchen an die Rückgewinnung.

Mehr zum Thema