Nigella Sativa Pflanze

Pflanze Nigella Sativa

Würzpflanze: Nigella sativa hat nur den Namen mit dem klassischen Kümmel gemein. Wie eine alte Kulturpflanze kommt Nigella sativa auch in der Hauptstadt Karls des Großen vor. Säen Sie die Pflanze im April. Die Schwarzkümmelpflanze. syn:Nigella indica Roxb.

ex Flem.

Botanik und Ursprung

Nussig schmeckende Kerne sind ein populäres Würzmittel in Südost-Europa und im asiatischen Raum. Zur gleichmäßigen Verteilung des Geschmacks empfiehlt es sich, die Kerne zu mahlen. Bei der Nigella sativa handelt es sich um eine Einjahrespflanze ( "Anuelle"), die sich im ersten Jahr zur Blüten- und Samenreifung weiterentwickelt und dann stirbt. Lage: Der Kreuzkümmel mag die sonnigen bis sonnigen Standorte.

Schwarzkreuzkümmel kann durch das Aussäen von Saatgut gezüchtet werden. Mit einer Pflanzweite von ca. 20 cm sind ca. 14 bis 16 Exemplare pro qm zu erwarten. Sie bevorzugen einen frischen Boden, der nicht zwangsläufig austrocknet.

Charakteristik: Bis zu 60 Zentimeter große Jahrespflanze mit mehreren gefiederten Blättern mit lanzettlichen bis linearen Abschnitten.

Charakteristik: Bis zu 60 Zentimeter große Jahrespflanze mit mehreren gefiederten Blättern mit lanzettlichen bis linearen Abschnitten. Blütezeit der Pflanze von Juni bis September. Der Schwarzkümmel wird in der Volksheilkunde bei Verdauungsproblemen eingesetzt. Vor allem in den östlichen Staaten spielt sie auch eine bestimmte Gewürzrolle.

Der Schwarzkümmel enthält ätherisches Speiseöl (siehe Abschnitt "Die Inhaltsstoffe") mit verschiedenen Monoterpene als Hauptbestandteil. Zusätzlich wurde ein Alkalioid namens Nigelidin nachweisbar.

Schwarzer Kreuzkümmel[Nigella sativa]

Aktive Inhaltsstoffe: 20 - 25% Oleinsäure, Tannine, Saponine, Tannine, essentielle öle Thymoquinon und Tigellon. Medizinische Wirkung: Gegen bronchiale Spasmen aktives Thymoquinon ist Cholagogum. Schwarzkreuzkümmelöl weitet die Atemwege, stärkt das Abwehrsystem und hat eine positive Wirkung auf Hautprobleme, Dysenterie, Ikterus, Adipositas, Zuckerkrankheit, Neurose und Allergie. Es ist besonders effektiv gegen die Blähung. Das Saatgut sollte gegen Krampfhusten wirken.

Insbesondere die Bildung von Hyaluronsäure (Prostaglandin E 1) fördert die Abwehrkräfte. Schwarzkümmel-Öl wirkt in der Regel gegen Brustkrebs. Sie regt die Knochenmarkzellen an, fördert die Bildung von Abwehrzellen, fördert die Interferonbildung. Es wirkt gegen Heu-Fieber und Pollenallergie. Schwarzkreuzkümmelöl hat sich bei regelmässiger Anwendung tausendmal bewiesen. Thymoquinon und Nigellone dehnen die Atemwege, entspannen und lockern den Mundschleim, Thymoquinon vermindert das Jucken und die Entzündung.

Gewürzpflanzen: Nigella sativa hat nur den gleichen Name wie der klassische Kümmel. 2. Sie ist mit Nigella dammaszena, ebenfalls ein Hahnenfuß, eine Jungfrau in freier Wildbahn, verbunden. Sie werden als Brotwürze für Fladenbrote oder in verschiedenen Speisen zubereitet. Gewürze aus der Tuerkei ueber Rußland nach Indien sind die leicht nussigen Kerne, die in grossen Mengen zum Gewuerzen von Linsengerichten (Dhal) eingesetzt werden.

Beliebte Heilmittel: Hier gelten Tees aus den Kernen als Mittel gegen Flatulenz, Diarrhöe und Gallenkolik.

Mehr zum Thema