östrogen Kapseln

Östrogenkapseln

Die Isoflavone sind als Kapseln mit trockenen Pflanzenextrakten auf dem Markt erhältlich. Dabei wird eine Progesteronkapsel nicht verschluckt, sondern gebissen und transportiert das Innere der Kapsel unter die Zunge. Die Phytopharma Wild Yam Kapseln sind östrogenähnlich. Das Phytoöstrogen ist kein Hormon, sondern eine pflanzliche Faser mit östrogenähnlicher Struktur, das menschliche Hormon Östrogen, weshalb es auch Phytoöstrogen genannt wird.

Wie funktioniert Estrogen?

Den " Hormonen " - Östrogenen - werden Gemütsschwankungen bei Damen angelastet. Oestrogene (auch: Oestrogene) wirken am stärksten auf die Frauensex. Die Östrogen-Produktion sinkt natürlich mit dem Lebensalter. Bei klimakterischen Müttern ist dies ein Östrogendefizit, das in vielen FÃ?llen von unterschiedlichen Erkrankungen flankiert wird.

Die Hormonbehandlung ist für ausgewählte Fälle reserviert. Wie funktioniert Estrogen? Oestrogene (technisch: Oestrogene) ist der Oberbegriff für die Sexualhormone der Frau, zu denen Estradiol, Östron und Östriol zählen. Sie entstehen durch Testosteron, eine Begründung dafür, dass es auch in Frauenkörpern vorkommt.

Estrogene werden aus dem so genannten Corpus luteum Hormon, Progesteron, im Ovar, der Plazenta von Schwangeren und der Nierenrinde gebildet. Auch bei Männern gibt es Estrogene in den Testikeln. Estradiol ( "Estradiol") ist der bedeutendste Repräsentant und hat eine wesentlich größere Wirksamkeit als Estron und Estriol. Am bekanntesten ist der Östrogeneffekt beim Zyklus.

Kurz vor dem Eisprung kommt die Oestrogenproduktion auf ihr höchstes Niveau. Daher spielt das Östrogen eine wichtige Funktion bei der Reproduktion. Estrogene beeinflussen auch den Knochenmetabolismus, indem sie den Knochenverlust reduzieren und knochenbildende Körperzellen fördern. Oestrogene können die Wasserspeicherung an unterschiedlichen Punkten im Organismus fördern. Inwiefern entwickelt sich Estrogenmangel? Reduzierte Erzeugung ist eine der häufigste Ursache für Estrogenmangel.

Östrogen-Mangel tritt natürlich bei älteren Menschen auf. Allerdings kann ein Östrogen-Mangel auch zu erheblichen gesundheitlichen Problemen bei Männern während der Menopause beitragen. Der Östrogenausstoß wird in der Nebenhypophyse (Hirnanhangsdrüse) kontrolliert. Änderungen an dieser Position können auch die Estrogene beeinflussen, aber zu umfangreicheren hormonellen Störungen beitragen, da dieses Organs mehrere hormonelle Faktoren mit einbezieht.

Die Vorläufer der Estrogene werden in der Nebennierendrüse produziert. Nebennierenerkrankungen (Nebenniereninsuffizienz) führen zu einer verminderten Bildung von Dehydroepiandrosteron (DHEA), das im Organismus in Estrogen umgewandelt wird. Ist man vorhanden, wird zu wenig Progesteron produziert, was sich als Östrogendefizit auswirkt. Die synthetischen Estrogene in Kontrazeptiva verringern die Selbstsynthese.

Übernehmen sie nicht vollständig die Funktion des natÃ?rlichen Ã-strogens, kann dies in einigen FÃ?llen zu einem Ã-strogenmangel fÃ?hren. Einige Sexualhormone, darunter auch Estrogene, weisen niedrigere Spiegel auf. Manche Östrogenmangelsymptome sind als Wechseljahrsbeschwerden bekannt. Anhaltender Mangelzustand kann zu depressiven Stimmungen, Gereiztheit, Konzentration, Haut- und Haarproblemen, erhöhten Blutfetten und in Ausnahmefällen zu Herz- und Gelenksbeschwerden führen.

Eine weitere wichtige Verbindung, die für die Frau in den Wechseljahren besonders wichtig ist, stellt der Stoffwechsel zwischen den Östrogenen und den Knochen dar. Schleimhautveränderungen mit reduziertem Estrogen verhindern die Fertilisation und können die Folge eines unausgefüllten Wunsches nach Kindern sein. Auch Depressionen zählen zu den potenziellen Konsequenzen eines Östrogenmangels. Estrogene wirken auf die Aktivierung von Botenstoffen wie Serotonin, Dopamin und Noradrenalin.

Inwieweit diese Prozesse das Stimmungsschwingen und die Depressionsphasen vor der Regelblutung, nach der Entbindung oder während der Menopause beeinflussen, ist noch nicht endgültig geklärt. 2. Beispielsweise ist die Entstehung von bestimmten Vaginalpilzen (Vaginalpilzen) mit hormonellen Schwankungen verbunden. Manche Pilzerreger können sich bei hohen Östrogenkonzentrationen besonders gut fortpflanzen.

Der verbreitete Gedanke, dass die Östrogene für den Mann keine Bedeutung haben, ist nicht richtig. Die typischen männlichen Probleme wie Schlafstörungen, Konzentrations- oder Erektionsstörungen können nicht nur durch den Mangel an Testosteron, sondern auch durch Estrogenmangel hervorgerufen werden. Oestrogen-Dominanz - zu viel Oestrogen? Östrogenbeschwerden bereiten für junge Menschen jeden Alters Probleme. Viele leiden jeden Monat an prämenstruellem ( "prämenstruellem") Krankheitsbild, andere an Wechseljahrsbeschwerden.

Ganz zu schweigen von denjenigen, deren Wunsch, Kinder zu bekommen, nicht erfüllbar ist. Eine Dysbalance, die die Östrogene und das Progesteron beeinflusst, wird als die Hauptursache für viele typische weibliche Beschwerden angesehen. Die Östrogene sind dagegen im Übermaß enthalten, so dass eine Östrogenherrschaft vorkommt. Mit der Dominanz von Östrogenen sind eine ganze Anzahl von Beschwerden verbunden.

Wechseljahrsbeschwerden wie trockene Schleimhaut, Gefühlsschwankungen, Mangel an Libido, Hitzewallungen und Schlafstörungen werden auch als Folge der Östrogen-Dominanz erörtert. Die betroffene Frau produziert nicht genügend Progesteron in ihren Eileitern. Progesteron ist der Antagonist des Östrogens und muss für ein harmonisches Zusammenwirken in optimalem Maße vorzufinden sein. Auch bei sinkender Östrogen-Produktion kann dies immer noch zu viel sein, da der Progesteronmangel noch ausgeprägter ist.

Daher muss bei der Therapie des Estrogenmangels auch die Progesteronsituation beachtet und ein eventueller Estrogenmangel beseitigt werden, da sonst der Estrogenüberschuss die Symptome verschlimmert. Zur Bestimmung eines eventuellen Estrogenmangels mit einem Estradiol-Test reicht eine Spucke aus. Es kann nützlich sein, den Östrogengehalt auf Störungen des Zyklus und Störungen der Fruchtbarkeit zu untersuchen, die auf einen Hinweis auf hormonelle Ursachen hindeuten.

Die Östrogenkonzentration wird durch den Hauptrepräsentanten Estradiol gemessen. Estradiol kann mit einem Speicheltest einfach und rasch nachweisbar sein. Für die Verwendung der Messung als Östrogenmangel-Test wird eine Probeentnahme an einem speziellen Zyklus-Tag zwischen dem 21. und 20. September 2009 vorgeschlagen. Weil Östrogendefizite eine Östrogen-Dominanz mit gesenktem Progesteronwert kaschieren können, sollte zur Klärung ein Hormonspiegel-Test durchgeführt werden, der den Progesterongehalt aufzeichnet.

Wie ein Hormonprofil kann das VerhÃ?ltnis von Estradiol zu Progesteron zusÃ?tzlich auf eine solche VerÃ?nderung hinweisen. Wie kann man bei Estrogenmangel vorgehen? Generell gilt, dass es eine Vielzahl von Erkrankungen durch Estrogenmangel gibt, die im Einzelfall zu bestimmten Lasten gehen können. Zu den typischen Wechseljahresbeschwerden gehören schwere Hitzewallungen und Schwitzen, die mit Hilfe von Medikamenten therapiert werden.

Progesteron, wie z.B. die Kapseln der Firma Ultragest, wurde in Verbindung mit Estrogen verwendet. In der Frauenheilkunde waren Brust- und Ovarialkrebs und Thrombose eher verbreitet. Statt sie grosszügig für kleinere Leiden und präventiv anzuwenden, wird nun empfohlen, sie für bestimmte Leiden zu einem geeigneten Termin und über einen handhabbaren zeitlichen Rahmen im Sinn einer individuellen Krankengymnastik zu verwenden.

Die Revision der Leitlinien für die Östrogenmangeltherapie soll bis 2015 fertiggestellt sein. Meistens ist der exakte Wirkmechanismus unbekannt und oft muss die passende Prüfsubstanz durch Ausprobieren eruiert werden. Monk pepper wirkt auch bei unterschiedlichen Patienten, so dass weniger Menstruationsbeschwerden (prämenstruelles Syndrom, PMS ) auftauchen. Die Yamswurzel beinhaltet Diosgenin, das in der Pharmaindustrie zur Produktion von Progesteron eingesetzt wird.

Obwohl es nicht das Progesteron ist, hat die Substanz bei einigen Patientinnen eine günstige Auswirkung auf den hormonellen Ausgleich. Zubereitungen mit dem aktiven Inhaltsstoff Passiflora (Passionsblume) haben sich auch bei der Frau in den Wechseljahren als nahezu nebenwirkungsfrei erweisen. Passiflora inkarnata liegt vor allem in der Milderung der psychischen Konsequenzen von Estrogenmangel wie Stress, Ängsten, Depression und Schlafstörungen.

Daher hat der Bemühen, Reklamationen zu mildern, natürlich oberste Priorität. Stimmungsumschwünge und depressive Zustände während der Menopause sind oft auf die gegenwärtige Lebenslage zurück zu führen. Wenn Sie Ihre Diät in den Menopausen nicht anpassen, erhalten Sie eine Rechnung für die Zunahme des Körpergewichts und nachfolgende Stoffwechsel- und Herzkrankheiten, die Ihre Lebensbedingungen mindern. Sie können das natürliche Oestrogen durch entsprechende Nahrungsmittel einnehmen.

Bei Östrogene in Nahrungsmitteln handelt es sich um Östrogene, die aus Asien nach Europa gelangt sind. Alle Gemeinsamkeiten mit einem Östriolderivat und darüber hinaus diverse estrogene und antiöstrogene Effekte sowie antioxidative Effekte. Phytoestrogene werden auch mit Pulsen, Cerealien und Muttern absorbiert. Ist die Darmflora intakt, werden diese Stoffe im Organismus in die hormonaktive Aktivform umgerechnet.

Oestrogene sind wichtig für die Entstehung der Geschlechtsteile der Frau, für die Fertilisation und während der Trächtigkeit. Bei Männern können auch ein Östrogen-Mangel oder eine Östrogen-Dominanz und deren gesundheitliche Folgen auftreten. Falls Sie Ihren Östrogengehalt ermitteln wollen, können Sie hier die empfohlenen Schnelltests nachlesen.

Mehr zum Thema