Omega 3 Fettsäuren Diät

Fettsäuren Omega-3-Diät

Omega-3-Fettsäuren. mit Diäten, die unterschiedliche Anteile an Omega-3-Fettsäuren enthalten. 19 Jun 2013 11:49 - fmz - Hey, wie viel Omega-3 sollten Sie essen? Derzeit essen 250g Lachs und 30g Leinsamen täglich. Gesättigte Fettsäuren sollten vermieden werden.

Wo bekommen Pflanzenzüchter Omega-3-Fettsäuren her?

Man unterscheidet zwischen ungesättigter und gesättigter Fettsäure. Gesättigte Fettsäuren sollten vermieden werden. Die mehrfach ungesättigen Fettsäuren dagegen sind sehr gesundheitsfördernd für den Organismus. Darunter sind Omega-3-Fettsäuren. Omega-3-Fettsäuren wirken auch bei entzündlichen Krankheiten wie Rheumatismus und Neurodermitis. Vor allem als Veganer sollten Sie auf eine ausreichend große Menge an Omega-3-Fettsäuren achten.

Die EPA und DHA gehören zu den aktiven Omega-3-Fettsäuren. Allerdings essen Sie als Veganer keinen Speisefisch, Sie sollten diese wichtige Fettsorte anders essen. Eizellen können Ihren Organismus mit genügend Omega-3-Fettsäuren ausstatten. Omega-3-Fettsäuren sind auch in Leinöl, Walnussöl und Rapsöl enthalten. Allerdings kann Ihr Organismus aus dieser Säure nur eine begrenzte Menge an EPA und DHA herstellen.

Durch die Einnahme von Alpha-Linolensäure können Sie als vegetarischer Mensch Ihre Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren aufbessern. Zugleich sollten Sie Ihren Verbrauch an Omega-6-Fettsäuren einsparen. Pflanzliches Öl aus Leinsaat, Rapssamen und Walnuss enthalten viel Alpha-Linolensäure und wenig Omega-6-Fettsäure.

Omega-3-Fettsäuren für Fischmufflons

Ob Babys, Kleinkinder oder Erwachsene: Fische und die darin enthaltene Omega-3-Fettsäuren sind gut für die Gehirnleistung. Aber was tun, wenn Sie keinen Spaß an Fischen haben oder wenn Sie eine Proteinallergie haben und deshalb keinen Hunger haben? Frischfisch ist vor allem wegen seines Omega-3-Fischöls gesundheitsfördernd.

Damit Sie die Tagesdosis von mehr als 0,2 g Omega-3-Fettsäuren erreicht, sollten Sie vorzugsweise fetthaltigen Fische einnehmen. Die Fische werden am besten gedämpft, gebraten oder gebraten, z.B. im Backofen in Aluminiumfolie. Lesen Sie unsere Kochanleitung: Fische leicht gemacht. Prof. Koletzko von der Universitäts-Kinderklinik München: "Mit unserer gewohnten Diät erzielen wir eine starke Aufnahme von Omega-6-Fettsäuren, sowohl in Gestalt der Omega-6-Vorstufe Fettsäure aus Pflanzenfetten als auch in Gestalt von Omega-6-LC-PUFA aus Fleischprodukten und Eizellen.

In Mitteleuropa hingegen ist die durchschnittliche Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren signifikant niedriger als empfohlen. Ein reichhaltiger Vorrat an Omega-3-Fettsäuren wird durch den regelmässigen Konsum von Rapsöl erzielt, die OM-3-LCPUFA wird hauptsächlich mit Meeresfischen und -früchten verzehrt. Aber es gibt viele Menschen, vor allem die Frau, die überhaupt keinen Spaß am Fischen haben.

Es ist für sie von Bedeutung, mit Omega-3-Fettsäuren reichhaltige Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungen mitzunehmen. Oftmals unterscheidet sich diese in der Güte des darin befindlichen Fischöles und in der Einnahme. Da die sensiblen Fettsäuren es zum Schutz vor Oxidation brauchen, sollte den Kapseln Fischöl hinzugefügt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema