Omega 3 Fettsäuren öl

3-Fettsäuren Öl

Ist es möglich, das bisher empfohlene Olivenöl durch Lein-, Walnuss- oder Rapsöl zu ersetzen? Das Hauptproblem ist heute der Mangel an Omega-3-Fettsäuren. Daher kann der Verzehr von Omega-3-reichen Fetten etwas reicher sein. Ölmischungen mit Fettsäuren (Olivenöl) werden empfohlen. Chia-, Walnuss- und Rapsöl enthalten ebenfalls größere Mengen.

Kundenbedürfnisse erfüllen: mehr Omega-3 Fettsäuren

IngreVita? oil bietet eine neue Möglichkeit, die Produkte von Lebensmittel- und Getränkeproduzenten mit essentiellen Fettsäuren zu versehen. Die langkettigen Omega-3-Fettsäuren, die oft als EPA oder DHA bekannt sind, sind für die Volksgesundheit von Bedeutung. Es bietet eine Vielzahl von Vorteilen, die von einer gesunden Hirnentwicklung über eine Verringerung des Risikos von Entzündungen bis hin zu einem niedrigeren Herzerkrankungsrisiko reichen.

Im menschlichen Organismus selbst werden jedoch keine Fettsäuren gebildet. Die EPA und DHA müssen über Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren absorbiert werden. Es zeigte sich, dass zumindest 98% der Konsumenten von Omega-3-Fettsäuren hörten und dass immer mehr Menschen immer häufiger für diese Fettsäuren wirbt.

Im Jahr 2014 führte das Untenehmen die Mischung aus fettreichem Rapsöl, Fischtran und eigenen Antioxidanzien ein, die vielen Lebensmitteln und Getränke zugesetzt werden kann. Dies war das erste stabile Fischtran mit einer einfachen Rezeptur, das einen Teil des Öles in der Rezeptur eines vorhandenen Produktes ersetzt. Jetzt können die Produzenten IngreVita problemlos in ihre Erzeugnisse einbauen und eine größere Auswahl an Lebensmitteln mit mehr Omega-3-Fettsäuren anbieten.

IngreVita Sonnenblumenöl mit einer Rezeptur, die keine gentechnisch veränderten Mikroorganismen enthält und eine vergleichbare Zusammensetzung aus Aquarienöl und eigenen Antioxidanzien hat. Beide IngreVita Mischungen werden seit ihrer Markteinführung mit Begeisterung aufgenommen, da sie den Verbrauchern die Chance geben, den Nährwert ihrer Erzeugnisse zu steigern und zugleich das tägliche Brot und die Nahrung der Konsumenten zu schonen.

Reichsstadt Apotheke, Rothenburg. Inhaber Friedrich Stegmann

Jeden Tag werden wir unser Fette los und das ist eine gute Sache, denn ohne Fette würde im Menschen praktisch nichts funktionieren. Jeder einzelne unserer Körperzellen hat eine Schale aus Fetten, 60 % der Trockensubstanz in unserem Gehirn bestehen aus Fetten, und fettlösliche Proteine (E, D, K, A) können nur mit Hilfe von Fetten richtig verwendet werden, wie der Begriff schon sagt.

Fette sind ein bedeutender GeschmackstrÃ?ger â" eine Hauptspeise, die 0,0 % Fette enthÃ?lt, macht nicht nur keinen SpaÃ?, sondern ist auch nicht voll. Kurz gesagt: Fette sind lebensnotwendig â" in Jahrmillionen hat sich nichts geÃ?ndert. Damals, als unsere Ahnen noch das riesige Tier gejagt haben, gab es keine Landwirtschaft (gezüchtete Kohlenhydrate) â" jedoch Fette; zusammen mit den Proteinen haben sie die wichtigste Rolle in unserer Ernährung gespielt.

Auch wenn wir unseren Verabredungen nachjagen, passiert das meist im Sitzen und Kalorien sparend; wir verbrennen auch weniger Körperfett, um unsere Körpertemperatur zu halten â" aber die Erwärmung wurde erdacht. Man benötigt weniger Strom als in der Vergangenheit und muss viel weniger Fette speichern, da der Markt tÃ?glich geöffnet hat (der Körper hat dies noch nicht gemerkt â" er will das Fette weiterhin sorgfÃ?ltig speichern).

Noch ein groÃ?er Unterschied in der Auswahl: In den Guten Alten Zeiten war keine Gefahr, gehÃ?rtete Fette/TransfettsÃ?uren zu fangen; jedes einzelne Produkt war gut, da natÃ?rlich â" und das, ebenfalls Saison begrenzte, angebot fÃ?r die ausgeglichene und naturgetreue Verbrennung sorgen. Es ist nicht notwendigerweise ein Schmerz, eine Entscheidung zu treffen, wenn man weiß, was zählt.

Auf der negativen Seite der Fettsorten liegen ganz deutlich die bereits erwähnten gehärteten Fettsorten. Aber auch diese technische VorzÃ??ge von gehÃ?rteten Fetten haben einen negativen Einfluss auf unsere Gesunderhaltung beim Konsum â" sie sind besser fÃ?r die Seifenherstellung tauglich. Gehärtete Fettsäuren einschließlich Transfettsäuren sind oft in Margarine, Bratfett, Aufstrichen, Fertigmahlzeiten, auch in fettarmen Sahne- und Süßspeisen, in Blätterteigpartikeln oder Gebäckmischungen versteckt; deshalb den Inhalt auf der Packung aufpassen.

Füllen auch ungesättigte Fettsäuren den Körper? Man unterscheidet zwischen tierischem und pflanzlichem Frittierfett. Der Cholesterinspiegel ist ausschließlich eine Komponente tierischer Fettsäuren. Eine weitere Voraussetzung fÃ?r die Differenzierung von FettsÃ?uren ist die jeweilige Zusammenstellung ihrer FettsÃ?uren â" ob sie vorwiegend gesÃ?ttigt, ungesÃ?ttigt oder mehrwertig sind. Aber: Keine Angst, wir müssen die Zusammenstellung der einzelnen Fettsorten nicht unbedingt kennen, um uns gesünder zu ernähren!

Die gute Butterschmalz kommt von (Bio-)Kühen, die hauptsächlich Gräser und Heuballen essen (= wesentlich höherer Gehalt an Omega-3-Fettsäuren im Vergleich zu Butterschmalz von Kühen, die mit Getreide und Futterkonzentrat gefüttert werden). Welches hochwertige, natürliche Fette Sie für Braten/Backen/Salate vorziehen, ist natürlich auch eine Geschmacksfrage. Es ist besser, weniger gutes als viel schlechteres zu benutzen.

Selbst wenn Hauptgerichte in großen Stückzahlen zu kleinen Kosten offeriert werden, kann man davon ausgehen, dass man vielleicht nicht notwendigerweise am Speck, sondern an seiner Qualität spart. Da oft billige Öle (wie Sonnenblumen- oder Maiskeimöl) verwendet werden, besteht eine leichte Diskrepanz zwischen unserem Verzehr von Omega-6-Fettsäuren (reichlich in diesen Ölen) und Omega-3-Fettsäuren (in Leinsamen, Walnuss, Rapsöl, in Nüssen und Kernen, in fettreichem Fisch wie z. B. Fisch oder Fischmakrele).

Deshalb ist es empfehlenswert, an ein paar NÃ?ssen zu naschen â " anstelle von Pommes frites â" und öfter ein Fischessen zu verzehren, um ein Ungleichgewicht zu vermeiden. Auch wenn es schwer ist, genügend gesunde Omega-3-Fettsäuren über die tägliche Ernährung zu sich zu nehmen, gibt es qualitativ hochstehende Nahrungsergänzungsmittel, die mit natürlichen Omega-3-Fettsäuren für den Rest des Körpers versorgen.

Mehr zum Thema