Omega 3 Gesundheit

Gesundheit Omega 3

Sagen wir, Sie wollen etwas für Ihre Gesundheit tun. Du hörst von Omega-3-Fettsäuren. Weil der hohe Gehalt an Omega-3-Fettsäuren den fetten Fisch zum Lieblingsgericht von Sportlern und gesundheitsbewussten Menschen macht. Das C-Atom wird vom Omega-Ende (CH3-Gruppe) gezählt. Weshalb ist das Verhältnis Omega-3: Omega-6 so wichtig?

Weshalb Omega-3-Fettsäuren für unsere Gesundheit von Bedeutung sind

Was ist die Bedeutung von Omega-3-Fettsäuren für die Gesundheit? Da gibt es 1000 Erkrankungen, aber nur eine Gesundheit! Worauf ist sonst noch zu achten? OMEGA-3 ist in Bezug auf Entzündung und Reduktion ein wahres "Ernährungswunder". Darüber hinaus ist ein korrektes Fettsäurenverhältnis im Organismus für die Reduktion von Entzündungsreaktionen ausschlaggebend. Die Omega-6- bis Omega-3-Fettsäuren sollten weniger als 5:1 betragen.

Ebenso bedeutsam ist der Omega-3-Index, der Anteil der Omega-3-Fettsäuren in der Zellmembran. Es hat sich gezeigt, dass die korrekte Dosis und erstklassige Qualität der Omega-3-Fettsäuren hilft. Über einen Zeitrahmen von fünf Jahren beteiligten sich 508 Menschen an dieser Untersuchung. Teleomere sind am Ende der DNA unseres Erbguts und kürzen sich mit jeder Teilung bis zum Absterben.

Die erstaunliche Folge war eine viel langsame Kürzung der Telomer-Länge bei denen, die eine sehr gute Omega-3-Versorgung hatten, um bis zu 25% verbesserte Anti-Aging-Wirkung. Verlangsamte Alterung nur durch Omega-3. Sehr aufregend. Ich selbst war so erstaunt über diese Feststellung, dass ich meine eigene Omega-3-Anwenderstudie gestartet habe.

In mehr als 90% der über 200 Teilnehmenden wurde eine weitgehend unzureichende Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren festgestellt. Worin besteht der Unterscheid zwischen Omega-3 und Omega-6? Die meisten der benötigten Fettstoffe kann unser Organismus selbst herstellen, aber einige davon müssen über die Ernährung aufgenommen werden.

Sie werden als essenzielle Speisefettsäuren genannt und sind in zwei Kategorien unterteilt: Omega-3- und -Motivfettsäuren. Die Omega-3 ist hauptsächlich in fetthaltigen Fischen enthalten, während die Omega-6 viele andere Vorkommen haben. Dabei werden aus ökonomischen Erwägungen viele preiswerte pflanzliche Öle wie Mais-, Soja-, Palm- und Sonnenblumenöle eingesetzt, die ebenfalls einen hohen Gehalt an Omega-6 enthalten.

Gleichzeitig ernähren wir uns viel zu wenig von Fischprodukten, die ihrerseits die wichtigsten Omega-3-Fettsäuren sind. Besonders die marinen Omega-3-Quellen von Alge oder Fischen mit ihrem hohem EPA- und DHA-Gehalt stellen diesen hervorragenden Gesundheitsnutzen dar. Untersuchungen haben ergeben, dass wir im Durchschnitt 15 mal mehr Omega-6 als Omega-3 in unserem Organismus haben, obwohl das vorgeschlagene Mischungsverhältnis etwa 2-3 zu 1 beträgt.

Eine Dysbalance im Omega 6/omega 3-VerhÃ??ltnis ist mit unterschiedlichen Gesundheitsproblemen verbunden, wie erhöhte EntzÃ?ndungen, ein schwaches Abwehrsystem, ein schwacher Metabolismus, sowie mit negativen EinflÃ? Deshalb ist es notwendig, ein qualitativ hochstehendes Fischtran zu nehmen, das die fehlende Omega-3-Fettsäure vervollständigt und dem Organismus zu einem besseren Gleichgewicht zwischen den Fettsäuren verhilft.

Die Zielvorgabe für jeden gesundheitsbewußten Menschen sollte ein Verhältnis von 5 oder weniger Omega-6/Omega-3 sein, was heißt, daß dem Organismus höchstens 5 mal so viele Omega-6-Fettsäuren zugesetzt werden wie sie sind. Wodurch werden Omega-3-Fettsäuren mit dem Wort Anti-Aging verbunden? Omega-3 Fettsäuren bremsen auch den Alterungsprozess. Omega-3-Fettsäuren sollen nicht nur entzündungshemmende Wirkung haben, sondern auch ganz gezielt den Alterungsprozess verzögern.

Durch die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren konnten die Patienten ihr diätetisches Fettsäurenmuster erheblich verbessert werden, was zu einem günstigeren Verhältnis von Omega-3-Omega-6 führte. In der Omega-3-Gruppe konnte gezeigt werden, dass diese Veränderung der Fettsäurenzusammensetzung zu einem verbesserten Schutze der DNA des Erbguts führt. Am Ende jedes Chroms stehen so genannte Teleomere. Mit jeder Teilung werden die Teleomere um eine kleine Menge verkürzt.

Sind nach vielen Teilungen sehr kurz geworden, kann sich die Zellteilung nicht mehr fortsetzen. Dadurch wird sichergestellt, dass sich die Zellteilung nicht unbegrenzt fortsetzen kann. Wenn es keine Teleomere geben würde, wären wir beinahe unvergänglich, denn unsere Körperzellen können sich so oft wie möglich aufteilen. Anti-Aging-Forschung beschäftigt sich daher seit vielen Jahren damit, Verfahren zu entwickeln, mit denen diese ständige Telomerverkürzung gestoppt werden kann, um den Alterungsprozess zu drosseln.

Inzwischen haben die Forscher aus Ohio herausgefunden, dass die Teleomere in den weissen Blutzelle, wenn die Betroffenen so genannte Omega-3-Fettsäuren für ein gutes Fettsäurenverhältnis in ihrer Nahrung konsumieren, verlängert werden können. Die Karosserie ist eine sich immer wieder anpassende Vorrichtung. Obgleich wir im Allgemeinen behaupten, dass eine rote Blutzelle im Durchschnitt 120 Tage alt ist und dass die Anzahl der Omega-3-Fettsäuren, die wir in bestehende Zellen "drücken" können, limitiert ist, zeigen die Erfahrungen, dass Menschen mit anfänglich niedrigen Omega-3-Indexwerten ihre Omega-3-Zufuhr durch Verdopplung ihrer anfänglichen Aufnahme beschleunigen können.

Denn "neue Blutzellen" beinhalten dann mehr Omega-3-Fettsäuren als sonst. Dasselbe könnte auch bei anderen Körperzellen der Fall sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema