Omega 3 Inhaltsstoffe

Inhaltsstoffe Omega 3

Omega-3-Fettsäuren aus hochreinem Fischöl (goldene Omega) und nativem Leinöl. Ergänzungsfuttermittel: Hochwertige Omega-3-Fettsäuren aus der Wildfischerei. Hier werden die Inhaltsstoffe von Chiasamen ausführlich beschrieben. Suche nach Inhaltsstoffen - Fettsäuren (Fischöl) - Zur Übersicht. Hypersensibilität gegenüber Omega-3-Fettsäure-Kapseln.

Warum haben wir oft einen Defekt an Omega-3-Fettsäuren?

Eine der Fette, die für unsere Ernährung von großer Bedeutung sind, sind die sogenannten Omega 3-Fettsäuren. Zur Gruppe der polyungesättigten Säuren zählen unter anderem 3-Fettsäuren: Sie sind lebenswichtig für unseren Koerper und muessen ueber die Lebensmittel absorbiert werden, da der Koerper sie nicht selbst herstellen kann.

Eine Unterversorgung mit omega-3 Fettsäuren kann verschiedene Gesundheitsprobleme verursachen. Warum haben wir oft einen Defekt an der Zufuhr von OM-3-Fettsäuren? Eine Unterversorgung mit OM-3 Fettsäuren ist weitaus häufiger. Das hat laut doppelherz.de einen ganz simplen Grund: Durch unsere Ernährung absorbieren wir zu viele ungesättigte Säuren, die z.B. in Wurst und Fleisch vorkommen, während die vielfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure oft vernachlässigt wird.

Meeresfische wie z. B. Heringe, Makrelen oder Lachse, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, stehen zu wenig auf der Speisekarte. Wenn Sie nicht wenigstens zwei Mal pro Woche essen, können Sie einen Fischmangel mit einem Omega-3-Fettsäuren enthaltenden Nahrungszusatz, z.B. Doppelherzen, verhindern. Zum Beispiel gibt es auch Nahrungsergänzungen mit Omega-3-Fettsäuren, die für Frauen und Veganerinnen geeignet sind.

Inwiefern kann sich ein Defizit an Omega-3-Fettsäuren manifestieren? Diejenigen, die nicht genügend Omega-3-Fettsäuren über ihre Nahrung zu sich nehmen, werden unter diversen Gesundheitsproblemen gelitten haben. Folgende sieben Zeichen können auf einen Defekt hinweisen: Ein Defizit an Omega-3 führt oft zu spröden, weicheren Nägel, die leicht absplittern und abplatzen. Hier ist es empfehlenswert, nicht nur die Nahrung einzustellen, sondern auch extern Nagelpflegeöle zu verwenden.

Die Fettsäure Omega-3 hält die Elastizität und Festigkeit der Oberhaut und sorgt für einen ausgewogenen Feuchtigkeitsgehalt der Epidermis. Je weniger der Gehalt an omega 3 Fettsäuren über die Nahrung absorbiert wird, desto trockner wird die Epidermis. Zudem können die kostbaren Speisefettsäuren der Epidermis helfen, schädliche Stoffe fernzuhalten und andere wertvolle Inhaltsstoffe besser zu absorbieren.

Die Fettsäure Omega-3 kommt nicht nur in den Zellen der Haut, sondern auch in den Haarfollikel vor. Ein guter Vorrat an Omega 3 ist daher sehr wertvoll für Fülle, Aufbau und Glanzgrad des Haares. Andererseits ist das Fell flach und stumpf, was auf einen Omega-3-Faktor zurückzuführen sein kann. Es wird auch hier empfohlen, die Speisung der Speisefettsäuren ab und zu von aussen vorzunehmen.

Auch beim Menschen wirken sich omega-3-Fettsäuren auf die Nachtruhe aus. Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen mit hohem Omega-3-Gehalt besser einschlafen. Schlaflosigkeit, die auf eine unzureichende Zufuhr von Omega 3 zurückzuführen ist, hat unweigerlich Konzentrationsprobleme zur Folge. Außerdem sind essentielle Aminosäuren für die volle Leistung des Gehirns von Bedeutung.

Wie der Vitamin-B-Mangel kann auch der Omega-3-Mangel zu einer Konzentrationsstörung führen. Ein Omega-3-Mangel kann auch die Ursache sein, und die meisten Menschen sind sich der durch die Grippe verursachten Beschwerden in den Händen und Füßen bewusst. Es kann auch an einem Omega-3-Mangel gelegen haben. Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann außerdem bestehende Gelenksschmerzen verstärken, da der Mangel an Omega-3-Fettsäuren entzündliche Prozesse im Körper erleichtert.

Zur Vermeidung einer unzureichenden Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren und den daraus folgenden Gesundheitsproblemen sollten Nahrungsmittel, die Omega-3-Fettsäuren enthalten, jeden Tag konsumiert werden. Wer im täglichen Leben nicht genügend auf eine ausgeglichene Diät achten kann oder bei dem das Mangelrisiko durch spezielle Diäten bereits gestiegen ist, kann auch mit Nahrungsergänzungen einem Defizit vorgreifen.

Auch interessant

Mehr zum Thema