Omega 3 Kapseln ohne Fisch

Kapseln Omega 3 ohne Fisch

Die Omega-3 Fettsäuren: Ist Fisch notwendig, um den Bedarf zu decken? um sich ohne Anstrengung gesund zu ernähren: zu herkömmlichen Omega-3-Kapseln, die aus Fisch gewonnen werden. Selbst diejenigen, die in der Regel selten oder gar nicht Fisch essen, können ihren Omega-3-Haushalt ganz einfach über Fischölkapseln regulieren. Was ist besser als Fisch oder Fischölkapseln?

Omega-3 Präparate ohne Fischtran/Krill-Öl - wo kann man sie finden?

Die meisten Zubereitungen mit Omega 3 werden wahrscheinlich aus Fisch- oder Krustentieröl hergestellt. Es gibt weder Fisch- noch Krillöle, die pflanzlich oder zart sind. Es gibt auch gute Gründe, aus Gesundheitsgründen auf die Verwendung von Omega-3-Präparaten mit Pflanzenöl zu achten. WÃ?hrend die meisten Omega-3-FettsÃ?uren von den Fischen und Fischen aufgenommen und gespeichert werden, wird das Algenöl durch direkte Extraktion aus mikroalgen - direkt an der Quelle, gewissermaÃ?en an der Stelle, wo sie entstehen.

Vorteilhaft ist, dass die Kontamination mit Verunreinigungen oft niedriger ist als bei der Reinigung von Fischereiöl. Darüber hinaus sind algenölhaltige Pflanzenprodukte von Haus aus fettfrei. Weil sich Microalgen sehr gut und umweltschonend kultivieren lassen, werden auch die Ozeane der Welt schont. Wir sind als Lieferant von veganen Nahrungsergänzungsmitteln besonders erfreut, unsere eigene Gemüse- und Omega-3-Zubereitung zu haben: Wir sind in der Lage, unsere eigenen Lebensmittel anzubieten:

Omega-3-Kapseln. Die enthaltenen Algenöle stammen aus der Microalge Shizochytrium sp und sind natürlich in ausgewogenem Mengenverhältnis an Omega-3 Fettsäuren Docosahexansäure (DHA) und Embozytensäure (EPA) ergiebig.

Vegan Omega 3 Quelle

Omega-3 ist extrem wertvoll für einen gesünderen und ausgeglicheneren Organismus. Insbesondere für den Herzkreislauf sind die ungesättigte Fettsäure von Vorteil. Aber unglücklicherweise ist ein Omega-3-Mangel weit verbreite. Gerade die Veganerinnen und -väter haben oft nicht genügend Nahrung aufgenommen, um ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Weil es auch mit einer vegetarischen Ernährung nicht so schwer ist, jeden Tag genug Omega-3 zu essen.

Um sich jeden Tag gesünder und ausgeglichener zu ernähren, habe ich die wichtigen Omega-3-Quellen für Sie aufbereitet. Zu den körpereigenen ungesättigte Säuren zählen Omega-3-Fettsäuren: Omega-3 kann den Metabolismus anregen und sorgt beispielsweise auch für viele Körperfunktionen:

Also ist Omega-3-Mangel kein Witz. Unglücklicherweise sind aber vor allem VeganerInnen oft davon betroffen. 2. In der Regel werden diese Arten überwiegend mit Fisch eingenommen, in der Regel sind 2 Dosen pro Tag vollkommen ausreichend.

Wem Fisch nicht gefällt, kann auch Fischöl-Kapseln als Ersatz einnehmen - aber für Vegetarier ist das natürlich keine Selbstverständlichkeit. Mit einer ausgewogenen Diät ist es aber auch möglich, den Omega-3-Haushalt im veganen Lebensstil zu balancieren. Am einfachsten lässt sich Omega-3 aus Pflanzen aufnehmen: Alpha-Linolensäure (kurz APA).

Dies ist eines von mehr als 10 Omega-3-Fettsäuren, die man auch als Vegetarier sehr gut essen kann. Gewöhnlich wird angenommen, dass ein normaler Mensch etwa 1,5 g pro Tag konsumieren sollte, während Vegetarier etwas mehr brauchen. Das Wichtigste des Jahres auf Ihrem Mobiltelefon - registrieren Sie sich hier.

Man müsste jeden Tag viel Leinsamenöl zu sich nehmen, um eine Menge Fisch zu bekommen. Mit DHA und EPA werden auch keine Fischarten geboren. Sie müssen auch Omega-3-Fettsäuren über die Ernährung einnehmen. Ist jemand Fisch, schuldet er seinen ausgewogenen Omega-3-Haushalt einer Veganerin.

Besonders Microalgen wie die Spezies Gattung mit einem sehr hohem Omega-3-Gehalt sind für eine ausgeglichene vegetarische Kost hervorragend geeignet. Um nicht wie in der Wildnis zu verzehren, gibt es zum Glück viele Nahrungsergänzungen, die Ihnen als Vegetarier dabei behilflich sind, Ihre Speisefettsäuren vollständig frei von Fisch zu bekommen.

In der Regel werden Algenölkapseln verwendet. In der Regel haben sie eine vegetarische Kapselschale und einen geschmacksneutralen Charakter, so dass Sie Ihren täglichen Bedarf - in der Regel sollte ein Mensch etwa 250 bis 300 mg EPA und DHA zu sich nehmen können - leicht mit ein bis zwei Kapseln ausgleichen. Es ist also nicht so schwer, genug Omega-3 zu essen, selbst als Veganerin.

Vor allem Pflanzenöle wie Raps und Leinsamenöl sind ausgezeichnete Lieferanten der wichtigen Alpha-Linolensäure. Damit Ihr Organismus auch in anderer Hinsicht einwandfrei arbeitet, sollten Sie täglich einige wenige Algen - z.B. als Kapseln - einnehmen. Sie können also bewußt und gesünder Veganer sein, ohne auf Tierprodukte zurückzugreifen.

Mehr zum Thema