Omega 3 Krillöl

Krill-Öl Omega 3

Verleger Square One, New York, 2015; Burri, Lena: Krill Oil. Ein Vorteil von Krillöl gegenüber Fischölkapseln ist die Form, in der die Omega-3-Fettsäuren vorliegen. Das Krillöl hat eine besondere Eigenschaft: Es versorgt den menschlichen Körper mit Omega-3-Fettsäuren, die besonders einfach anzuwenden sind. Insbesondere Omega-3-Fettsäuren sind in hohen Konzentrationen vorhanden.

Krillöl Omega 3 NKO, Nahrungsergänzungsmittel, Krillöl mit Astaxantin, Omega 3 Krillölkapseln sind ein hochwertiges Produkt aus Schweizer Produktion, das das reinste antarktische Krillöl natürlichen Ursprungs enthält.

Krillöl, das Omega-3?

Krillöl wird seit einiger Zeit immer beliebter. Es wird in den Medien als neue und vor allem verbesserte Möglichkeit um gesundes Fett einzunehmen vertrieben. Mit dem Krillöl soll eine verbesserte Möglichkeit geschaffen werden, die wichtigsten Omega-Fette aufzusaugen. Was das Krillöl bringt, woraus es sich zusammensetzt und wie es funktioniert, möchten wir Ihnen im Nachfolgenden erläutern.

Krillöl wird nicht nur bei Athleten immer populärer, sondern auch außerhalb des Sports. Mit diesem ausführlichen Infotext werden wir das Problem des Krillöls vertiefen und zugleich die wesentlichen Fragestellungen erörtern. Das ist Krillöl? Wie wird Krillöl verwendet? Besser als Krill- oder Leinöl?

Wieviel Krillöl enthält es? Das ist Antarktischer Krill. Was? Er ist ein Krebstier ähnlich der Shrimps. Krillschwärme stellen im Meer die größte Masse der Welt dar. Gemäss den jährlichen Fangquoten fängt der Skipper nur rund 0,03% aller Krillpopulationen. Krillöl ist bei der Verarbeitung eine wertvolle Fettsäurequelle mit 3 verschiedenen Vitalstoffen.

Omega-3-Fettsäuren, Phospholipid und Astaxanthin. Ein Vorteil von Krillöl gegenüber Fischölkapseln ist die Omega-3-Fettsäuren. Man spricht von Omega-3-Phospholipiden. Der Vorteil dieser Art ist, dass die Fettsäuren im Aquarium löslich werden, was auch die Bioverfügbarkeit verbessert.

Diese nicht unbedeutende Wirkung führt für den Menschen dazu, dass die Fettsäuren im Körper besser verwertet und eingenommen werden. Die reinen Omega-3-Fettsäuren aus den Fischölkapseln erreichen bedauerlicherweise nicht diese Ausbeute. Krillöl hat den Vorteil, dass auch Menschen mit einer Störung der Fettverbrennung Krillöl problemlos aufsaugen können, da es vom Körper anders als herkömmliche Fettsäuren zersetzt wird.

Das Krillöl kann eine andere Zusammensetzung haben. Für Menschen, die im Allgemeinen natürlich keine gute Idee schmecken können. Mit Krillöl müssen Sie sich jedoch keine Gedanken darüber machen. Krillöl lagert sich dank seiner Zusammensetzung in den Unterbauchregionen ab und schwebt nicht an der Oberfläche.

Ein weiterer Vorteil von Krillöl ist, dass es vom Körper besser absorbiert werden kann und zudem rascher in den Blutkreislauf eindringt. Außerdem, wenn Sie die selbe Anzahl an Krillöl verwenden wie zuvor, können Sie eine höhere Konzentrationen von Omega-3 im Plasma erwarten. Einer der Punkte, der für alle von Interesse sein sollte, ist, dass Krillöl wahrscheinlich weniger verunreinigt ist als Fischöl.

Denn die Fischarten, aus denen das Fischöl extrahiert wird, schwimmt im Meer und nimmt so auch alle Verschmutzungen auf, die sich im Gewässer und in der Ernährung ablagern. Weil er sich am Beginn der Nahrungsmittelkette befindet und in relativ sauberem Gewässer wohnt, ist er von Umweltgifte nicht oder kaum beeinflusst.

Der schwerwiegendste Unterscheid zwischen Krill- und Fischölkapseln ist, dass das Krillöl Omega-3-Phospholipide ist und das Fischöl Omega-3-Triglyceride enthält. Für Ihren Körper heißt das, dass er die Omega-3-Fettsäuren aus Krillöl ganz anders verwerten kann. Genauer gesagt wird das Omega-3-Phospholipid in der Zellmembrane der Blutlipide gespeichert.

Gelangen diese in die Organe, gelangt das Omega-3-Fett in die Organmembran. Dieser Prozess steigert auch die tatsächliche Wirksamkeit von Omega-3. Er ist hauptsächlich für die Färbung des Krills zuständig. Bei Tieren wie z. B. Lachsen oder Grillen, die viel Alge fressen, wird der Körper rötlich.

Für den Menschen bietet dieses Antioxidationsmittel ganz spezielle Vorzüge. Doch das ist noch nicht alles, denn auch die Haut kann vom Entzündungsschutz profitiert haben. Im Allgemeinen breitet es sich sehr gut im ganzen Körper aus und kann daher in nahezu jeder Körperzelle eine schützende Funktion haben, insbesondere gegen freie Radikale. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass ein ungesundem Lebenstil zu Krankheiten in Ihrem Körper führen kann.

Die im Krillöl enthaltenen Fette und Antioxidanzien ermöglichen es, dem Körper einen weiteren Schutz zu verleihen. Auch Krillöl ist ein Auslöser für die Regulierung des Cholesteringehalts. Doch eine der wichtigen Aufgaben des Krillöls ist ganz klar, dass es die gesunden Körperzellen vor dem Eindringen freier Radikale schützt und unter bestimmten Umständen auch geschädigte Körperzellen wiederherstellen kann.

Dieser Effekt ist auf die im Kril-Öl enthaltenen Omega-3-Phospholipidverbindungen zurückzuführen. Nur durch diese Art ist es den Körperzellen möglich, die Fette sehr rasch aufzunehmen und so in ihre eigenen Membranen einzubauen. Krillöl kann in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden, von der einfachen Prävention bis zur Therapie schwerer Krankheiten.

AuÃ?erdem sind fÃ?r Sportler die Omega-3-FettsÃ?uren von ausschlaggebender Wichtigkeit. Vor allem bei Hochleistungssportlern kommt es durch das häufige Trainieren zu vielen zellulären Entzündungsprozessen, die sich auch auf den ganzen Körper auswirkt und die Regenerierung beeinträchtigen kann. Die im Krillöl enthaltene Omega-3-Fettsäure kann diesem Phänomen entgegenwirken, denn sie unterstützt die Zellneubildung und gewährleistet so eine raschere Wundheilung im Körper.

Krillöl kann auch bei hohen Cholesterinwerten, Gelenksschmerzen oder chronischen Entzündungen eingenommen werden. In einigen Untersuchungen geht es um den Bezug zwischen einem tiefen Omega-3-Index und den auftretenden klinischen Bildern. Erkrankungen im Rahmen eines niederen Omega-3-Index sind Herzinsuffizienz (siehe Quelle), Depression (siehe Quelle), Altersdemenz (siehe Quelle) und Osteoporose (siehe Quelle).

Die Dosis des Krillöls hängt ganz von den eingesetzten Produkten ab. Wenn Sie wissen wollen, wie viel Omega-3-Fettsäuren Sie wirklich benötigen, ist es empfehlenswert, den HS-Omega-3-Index zu messen. Beispielhaft für ein solches Präparat ist das Netzband Krill Oil Plus, das mit einer sehr guten Dosis auf den Markt gelang.

Krillöl wird allgemein als sehr verträglich angesehen. Krillöl kann wie jedes andere Nahrungsergänzungsmittel Nebeneffekte haben. Krillöl wird in der Regel in Kapselform eingenommen, wenn es nicht von der täglichen Ernährung bedeckt ist. Es enthält auch eine einmalige Mischung aus natürlichen Wirkstoffen zur Unterstützung Ihres Körpers.

Mehr Informationen für Sie: 3. Pottala JV, Talley JA, Churchill SW, Lynch DA, von Schacky C, Harris WS.

Mehr zum Thema