Omega 3 Verdauung

Verdauung Omega 3

Es kann viele Gründe für eine schlechte Verdauung geben. Vor allem für Frauen geeignet und mit eingeschränkter Verdauung verwenden Sie das gesunde Rapsöl, das reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Nehmen Sie mehr Omega-3-Fettsäuren oder Leberkapseln. Der Leinsamen gegen Verstopfung - für eine gesunde Verdauung. Leinsamen enthält bis zu 60% Omega-3-Fettsäuren.

Tips für eine gute Verdauung

Eine wichtige Komponente für unser Gewicht ist die Funktion unserer Verdauung. Verdauung ist ein Teil des pflanzlichen Systems, was dazu führt, dass die Verdauung selbst von uns nicht bewußt gesteuert werden kann. Doch wie können wir wissen, ob unsere Verdauung einwandfrei abläuft? Fehlverdauung kann einen großen Einfluß auf unser Wohlergehen und unsere eigene Gesunderhaltung haben.

Viele zuckerhaltige und chemische Produkte belasten oft unser Verdauungsapparat und beeinflussen die Därme. Flatulenz, Gas oder Obstipation sind meist die ersten Zeichen dafür, dass etwas mit der Verdauung nicht in Ordnung ist. Es kann viele verschiedene Faktoren für eine schlechte Verdauung geben. Stress, Allergie oder gewisse Ernährungsgewohnheiten sind meist der Auslöser für die Belastung durch den Dickdarm.

Deshalb haben wir im Folgenden sieben wesentliche Hinweise aufgeführt, die alle zur Verbesserung der Verdauung beitragen sollen. Verdauung ist ein langer Prozess. Er kann fünf bis sechs kleine Speisen besser verwerten und die wichtigsten Inhaltsstoffe rascher aufbereiten. Die Ursache ist eine verbesserte Aufnahme von Vitaminen B durch die geringere Dosis, die über den Tag hinweg abgegeben wird.

Dabei kann die Beschaffenheit der Einzelnahrung einen wesentlichen Einfluß auf die Verdauung haben. Fette sind nicht gesundheitsschädlich, aber wenn Sie zu viel und sogar schlechtes Frittierfett aus Pommes Frites, Pommes oder anderen Frites einnehmen, werden Sie dies nicht nur in Ihrem Gewicht fühlen. Besonders die wertvollen Omega-3-Fettsäuren sind gut für die Verdauung und den Dünndarm.

Die Fettsäure Omega 3 kommt beispielsweise in Fischen, nativem Olivenöl extra, Kokosnussöl, Avocados und Nüssen vor. Regelmässiges Trainieren steigert den Metabolismus, was auch die Verdauung anregen kann. Der hohe Metabolismus gewährleistet eine verbesserte Blutzirkulation im Organismus, was auch die Verdauung deutlich anregen kann.

Bei vielen Menschen, die an einer Störung der Verdauung erkrankt sind, können gewisse Nahrungsmittel nicht ertragen werden. Gewisse allergische Reaktionen wie Laktoseintoleranz oder Kleber können dann zu erheblichen Unannehmlichkeiten im Magen-Darm-Trakt fÃ?hren. Bei häufigen körperlichen Störungen sollten Sie ein genaues Protokoll darüber erstellen, wann und wie diese Störungen auftauchen. Wenn die Symptome jedoch permanent auftauchen, sollten Sie einen Allergie-Test von einem fachkundigen Facharzt durchführen lassen, der Ihnen dann exakt zeigen kann, auf welche Nahrungsmittel Sie eine Allergie haben.

Durch die Flüssigkeitsbindung schwellen sie erheblich an und verursachen so ein langanhaltendes Gefühl der Sättigung. Sämtliche ballaststoffreiche Nahrungsmittel wie z. B. Brot, Flocken oder Erdäpfel fördern so die Verdauung.

Auch interessant

Mehr zum Thema