Organische Mineralien Nahrungsergänzung

Bio-Mineralien Nahrungsergänzung

In Nahrungsergänzungsmitteln kommt Fulvinsäure nur selten vor. Nahrungsergänzungsmittel mit kolloidalen Pflanzenmineralien bieten Abhilfe. Food State - orthomolekulare Nahrungsergänzungsmittel haben seit der Einführung geeigneter Basispulver und Nahrungsergänzungsmittel besonderes Interesse gefunden.

Bio- und Mineralien - Weibliche Happy

Alle wir wissen, daß Mineralien wesentliche Bestandteile unseres Organismus sind und daß sie eine bedeutende Funktion in den Chemieprozessen im Organismus haben, aber nur wenige wissen ganz genau, wie sie funktionieren. In unserem Organismus fühlen wir keine Mineralien, wir wissen nur, dass der Organismus sie benötigt und dass unsere Nahrung gewisse Substanzen und Nährstoffe enthält.

Viele von uns essen eine gesunde und ausgewogene Ernährung und viele von uns auch Ergänzungen, um den Organismus mit den notwendigen Grundstoffen zu versehen. In jeder Pharmazie und jeder Drugstore, ja nahezu jeder Lebensmittelmarkt führt heute Vitamin- und Mineralstoffe in Blöcken. In der Regel enthält diese Tablette jedoch nur Mineralien anorganischen Ursprungs, da sie preiswerter ist und eine höhere Ausbeute hat.

Aber was sind diese Mineralien eigentlich? Das sind Mineralien in ihrer Urform, wie z. B. Stein. Obwohl der Mensch diese Wirkstoffe für die Abläufe in seinem Organismus benötigt, besteht das Hauptproblem darin, dass der Organismus nicht in der Lage ist, diese mineralischen Wirkstoffe zu absorbieren und zu bearbeiten.

Nur die Pflanze hat die entsprechenden Vorrichtungen, um die Mineralien aus dem Boden zu absorbieren. Als übergeordneter Lebewesen kann der Mensch diese Substanzen nur aus pflanzlichen oder tierischen Lebensmitteln aufsaugen. Dies ist auch der Hauptgrund, warum der Mensch keinen Boden oder Stein ernähren kann.

Das ist auch der Hauptgrund, warum das Wasser zum Gießen von Blumen viel besser ist als zum Trinke! Es ist oft mit Mineralien bereichert, die für den Menschen unbrauchbar sind! Verzehrt ein Mensch dennoch anorganische Mineralien, strapaziert er den Organismus, der mit voller Kraft daran arbeitet, die Substanzen wieder zu scheiden.

Aber da wir unseren Organismus täglich mit solchen untauglichen Substanzen "versorgen", wird es für den Organismus immer schwieriger, sich dagegen zu verteidigen; die nicht ausgeschiedenen Mineralien verbleiben im Organismus und lagern sich in den Venen ab. Hier ist der Mensch wie ein elektrischer Kessel (leider kann man nicht ein wenig Wein und Wasser aufkochen); die Kalkablagerungen lagern sich in den Blutgefäßen und Organsystemen, z.B. im Herz und in den Hirn.

Varizen entstehen und können zu Kopfweh, Herzversagen und gar Herzinfarkten werden. Der Mensch kann die von uns aufgenommenen biologischen Grundstoffe aus pflanzlichen und pflanzlichen Rohstoffen problemlos aufbereiten. Organische Mineralien kommen vor allem in Früchten und Gemüsen vor. Vitamine und Mineralien gibt es viele und es ist nicht so schwierig, eine ausgeglichene Diät ohne die chemische Zusammensetzung zu gewährleisten, die zunehmend auf unserer Speisekarte steht!

Es gibt viele widerstreitende Angaben im Netz über organische und mineralische Mineralien, einige sagen, dass es keinen Gegensatz zwischen den beiden gibt, andere sind es. Man ist der Auffassung, dass Mineralien nur dann vom Organismus absorbiert werden, wenn er keine organische Substanz zur Hand hat. Auch andere Forscher wie z. B. Dr. C. Bragg glauben, dass Mineralien ein Fortschritt in Sachen Krankheit und vorzeitiger Hautalterung sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema