Outdoor Nahrung

Food Outdoor

Essen im Freien | Für den Hunger am Berg | Entdecken Sie unsere Energiequellen unterwegs | Extra einfach und schnell zuzubereiten | Jetzt online bestellen! Essen im Freien - Ideal für Abenteurer. Der Adventure Food Test auf der Expedition brachte interessante Ergebnisse im Bereich Outdoor Food. Viele gute Trekking-Lebensmittel, aber welche sind die besten? ´;

var ArtO = ´Outdoornahrung´; customizeHeadlines("ArticleHeadline",ArtH, "ArticleOverhead",ArtO);//-->Wird in den Bergen verhungern, aber keine Hütte in Sichtweite?

Kraft für das Abenteuer: Outdoor-Food getestet

Mein Tipp: Essen im Freien! Für eine ausgewogene Ernährung und eine angemessene Energieversorgung meiner Erlebnisse verwende ich gefriergetrocknetes Outdoorfutter. Der Vorteil von Fertiggerichten im Freien liegt auf der Hand: Die Frosttrocknung ist ein besonders schonender Trocknungsprozess, bei dem fast alle Flüssigkeit aus den Speisen entfernt wird. Aber auch die Herstellung von gefriergetrockneten Outdoor-Futtersorten ist sehr leicht.

Inzwischen gibt es eine Vielzahl von spezialisierten Anbietern für Outdoor-Lebensmittel auf dem Weltmarkt. Kurzum: Fertiggerichte im Außenbereich sind eine besonders sinnvolle Ergänzung zu Sandwich und Äpfeln, wenn Sie sich in der frischen Luft mehrere Tage lang ausgeglichen und unabhängig von einem Zweig essen wollen. Auf meinen Trekkingtouren durch Perú, La Repubblica, auf denen ich mich hauptsächlich selbst versorgen musste oder wollte, habe ich inzwischen alle Arten von Lieferanten für Outdoor-Food geprüft und bewerte.

Meiner Ansicht nach spielt das folgende Kriterium eine große Rolle: Gewicht: Je weiter die Tour, desto mehr Essen muss in den Gepäckraum passen. Deshalb sollte das Essen im Freien so leicht wie möglich sein. Energy: Lebensmittel, die mit so wenig wie möglich Kalorien (kcal) liefern, sind ideal.

Der Hauptzweck von Outdoor-Food ist natürlich die Energieversorgung. Handhabung und Verpackung: Es gibt unterschiedliche Packmittel und benötigte Aufbereitungsmengen. Manche Produzenten haben viel Gehirnschmalz in eine raffinierte Packung getan, was sich auf Tourneen wirklich auffällt. Bei den Outdoorgerichten legt die Firma einen klaren Fokus auf geringes Eigengewicht, viel Energie und hohe Produktqualität.

Echte Turmatgerichte beinhalten nur naturbelassene Inhaltsstoffe und keine Geschmacksstoffe. Der skandinavische Ursprung findet sich auch in der Warenpalette wieder. Ein weiterer Vorteil ist die besonders raffinierte Packung mit Reißleine und Druckverschluss. Packung: Sehr praktische Tasche mit gekennzeichneter Abfülllinie und wiederverschließbarem Druckverschluss.

Durch die doppelte Abreißlinie kann das Geschirr nach der Vorbereitung auch mit einem kleinen Esslöffel zubereitet werden. Vorbereitung: Unmittelbar im Sack mit kaltem oder warmem Leitungswasser. Zusätze: Keine Zusätze, auch gluten- und laktosefrei. Sortiment: Große Vielfalt, viele Vegetarier. Packung: Der Sack hat eine einfachere Aufreißlinie, eine bedruckte Abfülllinie und einen wiederverschließbaren Reißverschluss.

Das Rühren und Verzehren mit dem Sack ist aufgrund der Sackgröße und der Füllmengen etwas schwierig, besonders bei den großen Dosen. Vorbereitung: Unmittelbar im Sack mit heissem Trinkwasser. Additive: Es werden nur wenige Additive eingesetzt, aber ohne E-Stoffe geht es nicht. Auf der positiven Seite umfasst das Angebot auch laktose- und kleberfreie Speisen sowie Vegetarier.

Sortiment: 15 unterschiedliche Hauptspeisen sowie weitere Beilagen möglich, nahezu die halbe Angebotspalette beinhaltet Vegetarisches, die Speisen sind auch als Doppelportion zu haben. Falls Sie eine große Bandbreite an Produkten und Möglichkeiten schätzen, ist Trek'n Essen der richtige Ort für Sie. Seit 2004 ist Trek'n Eat ein Unternehmen der Gruppe mit weiteren bekannten Outdoor-Marken wie z. B. Optimus and Microrecor.

Verpackungen: Verpackungen mit wiederverschließbarem Reißverschluss, die Reißleinen funktionierten im Versuch nicht und verursachten viel Unordnung, die Säcke sind sehr groß und machen Rühren und Lebensmittel schwierig. Vorbereitung: Unmittelbar im Sack mit heissem Trinkwasser. Zusätze: Obwohl der Produzent auf seiner Webseite für das All Natural-Label werbt, ist es laut Zutatenverzeichnis nicht ganz ohne Zusätze möglich.

Sortiment: Große Vielfalt von 26 Hauptspeisen, darunter vegetarisch, laktosefrei und glutenfrei. Das Geschirr des englischen Produzenten Exportkost zeichnet sich durch seinen großen Energieinhalt aus und eignet sich daher hervorragend für lange, anstrengende Ausflüge. Das Sortiment ist groß und zwischen Käse-Makkaroni, asiatischen Teigwaren und Currygerichten finden Sie wahrscheinlich ein geeignetes Essen.

Packung: Sehr praktische Ausführung mit Reißleinen und Druckverschluss, aber das Verrühren und Verzehren ist ohne Doppelreißleine etwas schwierig. Vorbereitung: Unmittelbar im Sack mit heissem Trinkwasser. Zusätze: Wenige Zusätze. Sortiment: Große Vielfalt, pflanzliche Speisen verfügbar, für jeden Energiebedarf das richtige Produkt. Der Produzent verlässt sich auf die natürlichen Inhaltsstoffe und kommt weitgehend ohne Zusätze aus.

Die Verpackungen fanden in unserem Versuch positive Beachtung. Unglücklicherweise ist die Wahl der Outdoor-Gerichte von BLAUBAND beschränkt, es gibt nur 9 Hauptspeisen, von denen nur zwei vegan sind. Verpackungen: Sehr praktische Ausführung mit einfachen Aufreißlinien, Abfülllinie und wiederverschließbarem Reißverschluss, dank des Flachbeutels bleiben kaum Lebensmittel in der Umverpackung.

Vorbereitung: Unmittelbar im Sack mit kaltem oder warmem Leitungswasser. Zusätze: Keine/wenige Zusätze, auch laktose- und glutenfrei, vegetarisch. Lieferprogramm: Bedauerlicherweise begrenzt. Hinter der Traditionsmarke steht auch die seit über 30 Jahren produzierende Fa. Siemens in Deutschland. Ich war von der großen Vielfalt der Hauptgerichte und dem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis der Produkte der Linie überzeugt.

Allerdings muss der Produzent noch etwas an der Packung arbeiten. Obwohl die Einzelbeutel superleicht und eben sind, erschweren der fehlenden Reißverschluss und die fehlenden zweiten Aufreißlinien die Vorbereitung und den Verbrauch etwas mehr als bei den anderen Lieferanten im Versuch. Verpackungen: Die Verpackungen haben keinen wiederverschließbaren Reißverschluss und müssen zum Kochen aufgerollt werden, große Säcke erschweren Rühren und Konsumieren, keine zweite Reißleine.

Vorbereitung: Unmittelbar im Sack mit heissem Trinkwasser. Zusätze: Auf Wunsch glutenfrei und laktosefrei, aber unglücklicherweise beinahe alle Speisen mit Hefe-Extrakt, modifizierter Speisestärke und Geschmacksrichtungen. Sortiment: Sehr großes Sortiment 24 unterschiedliche Hauptspeisen sowie weitere Beilagen lieferbar, knapp die Haelfte des Angebots beinhaltet Vegetarisches, die Speisen sind auch als Doppelportion zu haben.

Geschmacksrichtung: Leicht flÃ?ssig (etwas weniger als auf der Packung angegeben, schmackhaft und nicht zu sÃ?Ã?, gut mit Zitronensaft und Oliven. Die Firma ist einer der bedeutendsten Produzenten im Bereich der Gefriertrocknungsanlagen mit mehreren Outdoor-Food-Marken.

Verpackungen: Praktisch verpackt mit Fülllinienmarkierung, Reißverschluss und Aufreißlinien. Vorbereitung: Unmittelbar im Sack mit warmem oder kühlem Nass. Zusätze: Keine Zusätze. Sortiment: Derzeit gibt es nur acht Hauptspeisen mit Pasta oder Vollkornreis, aber es sollte für jeden Gaumen etwas dabei sein. Dahinter verbirgt sich die Firma FALIÈRES FOOD, die seit über 30 Jahren langlebige Lebensmittel für extreme Situationen und "Nomaden" produziert.

Dabei überzeugten die Geräte der Firma mit ihrer praktischen, kleinen Packung und dem geringen Gewicht, aber die Mengen sind für extreme Touren nicht ausreichen. Verpackungen: Kleine, umweltschonende (!) Verpackungen ermöglichen den Verbrauch bis zur "letzten Nudel", quasi mit Reißverschluss. Vorbereitung: Unmittelbar im Sack mit kaltem oder warmem Leitungswasser.

Zusätze: Unglücklicherweise gibt der Produzent nicht an, welche Aromen es gibt. Sortiment: Die französiche Entstehung von Kaninchenragout und französischer Kasserolle ist deutlich sichtbar, die Selektion ist nicht groß, aber erregend. Forestias Outdoor-Produkte sind schmackhaft und einfach. Im breit gefächerten Sortiment finden Sie alle Arten von ausgefallenen, beinahe kreativen Gerichten wie Rindfleisch-Stroganow, Lammfleisch mit Pfefferminze, Meeresfrüchte-Paella oder grüner Linsen-Curry.

Gegenüber den anderen Anbietern in meinem Test verlässt sich der Spanier auf verzehrfertige Präparate, d.h. die Präparation findet ohne Zusatz von Flüssigkeit wie z. B. Mineralwasser oder Muttermilch im Kochtopf, in einem Bad oder mit einem flammenfreien Heizbeutel statt. Weil Forestia-Gerichte nicht lyophilisiert werden, ist das Reingewicht pro Lebensmitteleinheit wesentlich größer als das der anderen hier präsentierten Lebensmittel.

Verpacken: Einfachste Verpackungen ohne aufwändige Hilfsmittel, kein Reißverschluss, mehrsprachige Zubereitungsanleitungen sind auf einem Klebeetikett auf der Packung aufgedruckt. Vorbereitung: Wärme im Kochtopf oder Bad, keine Flüssigkeit erforderlich, Geschirr kann bei Bedarf auch kühl gegessen werden. Additive: Ohne Aromaverstärker, Dispergiermittel und Stabilisierungsmittel ist es hier nicht möglich. Sortiment: Große Vielfalt an sehr ungewöhnlichen Speisen, viele verschiedene Möglichkeiten für Vegetarier.

Es gab keinen negativen Ausschlag in meinem Tests für Outdoor-Food. Die einen haben viel in anspruchsvolle Verpackungen gesteckt, die anderen wiederum vertrauen auf eine ungewöhnliche und vielfältige Warenpalette. Feinschmecker: Für Feinschmecker hat die Firma forestia die ausgefallensten und schöpferischsten Speisen im Programm. Outdoor-Food kann auch gut schmecken und muss nicht unbedingt Nudeln ohne Grenzen bedeuten!

Sowohl für Extremsportler: Sowohl für Expeditionsnahrung als auch für Gipfel zum Essen gibt es alle Arten von Fertiggerichten mit mehr als 500 Kilokalorien pro 100 Gramm im Sortiment. Das geprüfte Outdoor-Futter wurde von meinem Partner-Shop Bergfreunde.de zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema