Outdoor Party

Freiluftfest

Kontrollliste - Diese muss zur Outdoor-Party gehen. Die Feuerwache nimmt den ganzen Sommer über Partygäste mit auf eine "Summer Cruise". Mit uns finden Sie alles, was Sie für eine perfekte Outdoor-Party brauchen. Foto von Action Games Paintball, Tewksbury: Die perfekte Outdoor-Party! Holen Sie sich Bilder von Outdoor-Parties und lizenzfreie Bilder von iStock.

OutDoor-Party Mittwoch, 20. Juli 2018

Und wenn die Outdoor-Szene zelebriert.... Hart arbeiten, hart spielen - am dritten Tag der Messe wird die OutDoor wieder zu einer coolen Party-Location, in der die OutDoor-Community ab 19 Uhr in zwei unterschiedlichen Bereichen mitfeiert. Mit leisen bis felsigen Rhythmen beenden Austeller, Fachhändler, Profis und Medienschaffende den gemeinsamen Ausklang des Abends und genießen die lockere Stimmung, um mit neuen und älteren Branchenfreunden zu zelebrieren.

Gemeinsam mit der aktuellen Eintrittskarte und dem GORE-TEX Party-Shirt, das auch alle Mahlzeiten und vier Getränkegutscheine für 15 EUR (weitere 2,00 EUR für Alkoholika, 3,00 EUR für Alkoholika) enthält, kann die Party beginnen.

Jugendgenehmigung für Feste im Freien im Außenbereich

Zürich will junge Menschen und junge Erwachsene im Freien im Freien feiern lassen. Mit der zunehmenden Weiterentwicklung zur 24-Stunden-Gesellschaft steht die Hansestadt Zürich vor vielfältigen Aufgaben. Zu diesen Aufgaben gehören die immer knapperen Möglichkeiten der Nutzung des Öffentlichen Raums, der von unterschiedlichen Interessengruppen genutzt wird. Bei der Debatte über freie Räume und Feste im Öffentlichen Bereich - die die Stadtverwaltung auf der Facebook-Seite www.facebook.com/fertigpuff durchgeführt hat - wurde deutlich, dass viele junge Menschen auch nicht-kommerzielle Anlässe besuchen, weil sie sich die hohe Summe im Exit nicht erlauben können.

"Es ist dem Gemeinderat wichtig, junge Menschen und junge Erwachsene die Freiheit zu geben, die sie im Gesamtrahmen der Gesamtstadt brauchen", unterstreicht Polizeipräsident Daniel Leupi. Anlass für die Gründung der neuen Zürcher Aussenpartypraxis im Öffentlichen Bereich waren die wiederholten Auseinandersetzungen bei der Aufhebung der Aussenparties im Sommersemester 2011 und die Zwischenfälle um die beiden rechtswidrigen Parteien in Bellevue und Central im Spätsommer 2011: "Wir wollen auch in Zukunft Jugendliche und junge Erwachsene, die friedlich im Freien Feste zelebrieren wollen, die Gelegenheit dazu haben.

Aber die Parteien sollten nicht länger rechtswidrig sein", sagte Stadtverordneter Daniel Leupi. Zu diesem Zweck hat die Stadtverwaltung eine neue Genehmigungskategorie eingeführt, die das Feiern im Freien im Freien im Freien ermöglich. "Eine Grundvoraussetzung für eine Jugendgenehmigung für Outdoor-Parties ist die schnelle und unkomplizierte Abwicklung für die Jugendlichen", so Leupi weiter. Die Anmeldung von jungen Leuten und jungen Erwachsenen (zwischen 18 und 25 Jahren) muss spätestens acht Tage vor der Veranstaltung im Rathaus anklingen.

Für die Organisation der Partei ist eine eindeutig identifizierte Persönlichkeit verantwortlich. Bei den Parteien darf es sich nicht um kommerzielle Parteien handeln, maximal 400 Teilnehmer. Die Stelle muss angemessen sein (z.B. keine Beeinträchtigung des Privat- oder Öffentlichen Personennahverkehrs, keine übermäßigen Lärmbelästigungen). Der Veranstaltungsort muss so belassen werden, wie er gefunden wurde (z.B. kein Abfall, kein Schaden).

Für registrierte Personen ist die Genehmigung kostenfrei. Ein Faltblatt gibt den jungen Veranstaltern Auskunft über die wesentlichen Voraussetzungen für die Organisation von Festen im Freien im Freien. Das neue Genehmigungsverfahren soll im Rahmen von Pilotversuchen im Sommersemester 2012 erprobt werden und im Frühjahr 2012 beginnen.

Mehr zum Thema