Pflanzliches Collagen

Planzenkollagen

Die pflanzliche Kollagen ist nur ein verlockender Werbetrick. Das pflanzliche Kollagen ist uns nicht bekannt. Das Kollagen der Akazie ist ein pflanzliches Polysaccharid und eine Alternative zu tierischem Kollagen. Haarshampoo und Conditioner für mehr Volumen durch pflanzliches Kollagen. Das pflanzliche Kollagen ist uns nicht bekannt.

Kollagen Plus Komplex 90K

? über unser produkt: straff und elastisch - jeder will es! Collagen wirkt der Alterung der Haut entgegen und verleiht ihr Elastizität. ? SENSUAL COMBINATION: Unser reines pflanzliches Präparat ist die von Fachleuten für festes Gewebe und feste Schale entwickelt wurde. Es wird KEIN Collagen aus Rinderknorpeln, Sehnen oder ähnlichem Tiermaterial verwendet.

Unsere Dosen werden in Deutschland nach strengsten Qualitätsnormen hergestellt und konfektioniert. Aber auch die Tier- und Umweltpflege ist uns wichtig - deshalb sind alle unsere Erzeugnisse Veganer, d.h. ohne tierische Inhaltsstoffe wie Rinder- oder Schweinegelatine. Selbstverständlich sind unsere Produktkapseln KOSTENLOS von jeglichen Zusätzen wie z. B. Trennmittel oder künstliche Düfte.

Weshalb Kollagenkapseln pflanzen? Der Kollagenhaut-Komplex fördert die Kollagenproduktion durch optimale Dosierung von Pflanzenextrakten. Collagen ist ein strukturelles Eiweiß, das vor allem in Bindegeweben, Beinen, Zähnen, Knorpeln und auch in der Außenhaut auftritt. Sie ist das häufigste Eiweiß im Menschen, wirkt der Alterung der Haut entgegen und verleiht ihr eine straffe, geschmeidige und straffe Ausstrahlung. Unglücklicherweise nimmt die Kollagenbildung im Organismus mit steigendem Lebensalter ab - hier kommt unser Kollagenkomplex ins Spiel.

Es fördert die Bildung von neuem Collagen und wirkt so der Alterung der Gesichtshaut entgegen. Aus Acerola gewonnenes Protein C fördert die Bildung von normalem Collagen für die Hautfunktion. Anwendung: Nehmen Sie 3 Tabletten einmal pro Tag mit genügend Wasser ein.

Über Collagen

Wenn man die Packungsbeilagen von Kosmetika lest, trifft man dort oft auf unterschiedliche Benennungen für Collagen, z.B. Rinderkollagen, Schweinskollagen, pflanzliches oder hydrolysiertes Collagen und dergleichen. Hydrolysiertes Collagen ist nichts anderes als reine Speisegelatine. Bei dem Hydrolysat handelt es sich um eine Kombination von Bruchstücken unterschiedlicher Gewichte, die jedoch immer eine geringere Molmasse als das natürliche Collagen aufweist.

Weil die feine Kollagenstruktur bei der Gelatineherstellung keine Rolle spielt, wird der Grundstoff durch die Wirkung von kräftigen Säure- und Basenverbindungen vorgereinigt. Hydrolysiertes Collagen ist aufgrund der großen Mengen dieses günstigen Rohstoffs das billigste Collagenderivat und wird bei der Lebensmittelproduktion als Zusatzstoff, der ihnen eine geeignete Konsistenz gibt oder als "Verdickungsmittel" eingesetzt.

Hydrolysiertes Collagen wird auch oft von Kosmetikherstellern als - allerdings nicht vollwertiger - Ersatz für natives Kollagenprotein verwendet. Collagen ist eine der bedeutendsten Eiweiße tierischer Lebewesen. Bei höheren Wirbeltieren ist das Collagen meist stärker quervernetzt und hat eine erhöhte Vergällungstemperatur. Zusätzlich findet im Organismus dieser Lebewesen eine intra- und intermolekulare Vernetzung (in vivo) während der Kollagenalterung statt, deren Ziel es ist, die Festigkeit der Collagenfasern zu steigern.

Je höher die Zahl dieser Verbindungen ist, desto dichter und fester wird das Collagen, aber seine Lösekraft nimmt ab. Diese Kollagenvernetzung hat einen negativen Einfluß auf das Erscheinungsbild unserer Epidermis. In der Fischhaut ist das Collagen viel weniger quervernetzt als in der Rinder- und Schweinehaut, weshalb seine Wasserlöslichkeit viel gr?

Durch die höhere "Löslichkeit" der Fischhaut bleibt das Collagen auch im fertigen Produkt - dem Kollagengel - in seiner ursprünglichen Gestalt erhalten (dank der Verwendung eines sehr sanften Prozesses zur Herstellung dieses Eiweißes unter konservierenden Bedingungen). Bei der Extraktion von Collagen aus Schweine- und Rinderfellen ist eine sehr aggressiv wirkende Chemikalien- und/oder Enzymbehandlung erforderlich, die einen erheblichen Abbau dieses Eiweißes auslöst.

Pflanzenkollagen ist in der Regel definiert als ein Polysaccharid pflanzlichen Ursprungs, das wie tierisches Collagen als Schutzfilm und adstringierend auf die Oberhaut wirkt. Allerdings haben diese Substanzen keine so umfangreiche Auswirkung wie Collagen. Collagen ist ein Eiweiß, das nur von Tieren hergestellt wird. Ein spezifisches Merkmal von Collagen ist die Anwesenheit von zwei essentiellen Fettsäuren - Hydroxyprolin und Hydroxysin, die nahezu ausschliesslich in diesem Eiweiß enthalten sind.

Das pflanzliche Eiweiß - das Extensin, das hydroxyproline beinhaltet, hat aber eine ganz andere Zusammensetzung als Collagen. Obwohl die essentielle Fettsäure Hydratation der Haut durch Hydroxyproline verstärkt wird, ist die Wirksamkeit dieses Eiweißes vergleichbar, aber nicht mit der des Collagens gleich. Deshalb kann es das Collagen nicht verdrängen.

Microcollagen bezeichnet in der Regel kleine Proteinpartikel (Oligopeptide), die imitieren. Sie beeinflussen die Bildung von Kollagen und anderen Elementen der Dermis. Die Lyophilisation (Gefriertrocknung) ist eines der Prozesse zur Herstellung von Trockenprodukten. Dadurch bleiben die Wirkstoffe erhalten und die hochwertigen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Eiweiße, Fermente, Mineralien etc. bleiben erhalten.

Gefriergetrocknete Zubereitungen beinhalten nur Wasserspuren und bedürfen keiner Aufbewahrung. Dieser Kollagentyp wird vor allem in Nahrungsergänzungen verwendet, insbesondere zur Regeneration von Körpergewebe, Knorpel und Knorpel. Die lyophilisierten Kollagene werden auch bei der Herstellung von Masken und Kollagenpolstern und Verbänden verwendet.

Auch interessant

Mehr zum Thema