Phytohormone

Pflanzenhormone

Die natürlichen Hormone in Pflanzen werden auch als Phytohormone bezeichnet. Pflanzenbotenstoffe, die bereits im Mikromolekül vorhanden sind, sind Phytohormone. Obwohl bestimmte klassische Definitionen nicht zutreffen, sprechen wir von Pflanzenhormonen oder Phytohormonen. Zu den am intensivsten untersuchten Pflanzenstoffen für die Gesundheit von Frauen gehören Phytohormone und insbesondere Isoflavone. Auflistung von Pflanzen mit hohem Phytohormongehalt, wie z.

B. Soja, Wild Yam oder Maca, die zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden geeignet sind.

Phytohormone: nicht nur für die Menopause

Flavonoide umfassen Flavonoide, isoflavonische und coumestane. Hauptlieferant von Isoflavonen sind Sojabohnen und andere Leguminosen sowie roter Klee. Studien belegen, dass Menschen, die viele Sojaerzeugnisse essen, einen hohen Gehalt an den östrogenen Isoflavonen Daidzein und Genistein im eigenen Körper haben. Einen östrogenähnlichen Effekt haben auch die Traubenkerze (Cimicifuga racemosa) und der Bierhopfen.

In neueren Untersuchungen zu den Gefahren einer Hormonersatz-Therapie in den Wechseljahren werden oft Phytohormone als Ersatz für diese Therapie vorgeschlagen. Man sagt, dass sie die gleiche positive Wirkung wie synthetische Estrogene haben - aber nicht die Seiteneffekte. Dies ist anscheinend darauf zurückzuführen, dass Pflanzenöstrogene eine schwächere Wirkung auf die Östrogenrezeptoren haben als "echte" Estrogene oder gar deren artifizielle Ausprägungen.

Sind dagegen zu viele "echte" Estrogene anwesend, wird ihre Wirksamkeit durch die Besetzung der Phytohormone unterdrückt. Immerhin kann zu viel Östrogen auch Krebs begünstigen, besonders Mamma. Entsprechend wirken Pflanzenöstrogene brustkrebshemmend. In Japan (wo viel Soya konsumiert wird) ist das Brustkrebsrisiko signifikant geringer als beispielsweise in den USA.

Aufgrund der geringeren Wirksamkeit ist es jedoch schwer, eine effektive Dosierung für Phytohormone zu geben. Pflanzliche Estrogene, insbesondere aus Sojabohnen, rotem Klee und Traubenkerzen, sind auch in Apotheken zu haben. Auch der sibirische Rhabarber ist eine der Arzneipflanzen, die einen günstigen Einfluß auf die Wechseljahrsbeschwerden haben. Auch die in der Zahnwurzel vorhandenen hydroxystilbenen wirken östrogenartig.

Pflanzenhormone

Nach der Hormonersatzbehandlung mit künstlichen hat wegen möglicher unerwünschter Nebeneffekte bei gefährliche an Popularität eingebüßt, rücken zunehmend Kräuterhormone in den Fokus. Natürliche In der Pflanze enthaltene Phytohormone werden auch "Phytohormone" bezeichnet. Die in den pflanzlichen Stoffen enthaltenen hormonellen Stoffe haben eine mildere Wirkung als die Pharmahormone, aber man muss sich darüber im Klaren sein, dass es trotzdem die hormonellen Stoffe sind, die als Substitut für den Abbau der körpereigenen Stoffe verwendet werden.

Allerdings nur für die echten hormonellen Stoffe wie z. B. Klee und Soya. Wenn man Pflanzenhormone verwendet, sollte man berücksichtigen wissen, dass einige Östrogene, andere Progesterone und wieder andere körpereigene Ausschüttung von hormonellen Substanzen haben. Bei vielen Fällen ist es hilfreich, lieber die progesteronhaltigen Heilpflanzen zu nehmen, da die Verabreichung von Progesteron indirekt die Bildung von Östrogen im Körper fördert.

Saponins, BockshornkleeEnthà progesteronähnliche. Honig-Klee (Steinklee)progesteronähnliches Diosgenin, ein Saponin der Firma progesteronähnliches Der progesteronische Effekt ist mittelbar. ¤lt evtl. progesteronähnliche Stoffe. Salomons Seal (Fragrant Borage)progesteronähnliche progesteronähnliche Saponins. Yamswurzelwirkt wie Progesteron durch den Wirkstoff Diosgenin. Alpha AlfaAlfa (Alfalfa)Enthà Diosgenin, ein progesteronähnliches, ist. KarotteEnthà Diosgenin, ein progesteronähnliches, ist. ¤lt Diosgenin, ein progesteronähnliches Diponin. ¤lt Beta-Sitosterol, eine östrogenähnliche-Substanz.

strogenähnliches Genistein, at strogenähnliches Isoflavones. strogenähnliche Beta-sitosterol, a östrogenähnliche substance. Enthält Genistein, ein Isoflavon. Östrogenähnliche Stoffe. Genistein and Formononetin, östrogenähnliche Isoflavones. Rosenklee Red Clover enthält, wie andere Hülsenfrüchte Östrogen-ähnliche Effekte. Enthält auch Beta-Sitosterol, eine östrogenähnliche-Substanz. Salbei Östrogen-ähnliche Effekt und verhindert Schweiß. SOjaEnthà reichliche isoflavones mit Oestrogen-wie Effekten.

Rue Östrogen-ähnliche Effekt. Wiesensalbei Östrogen-ähnliche Effekte und verhindert Schweißbildung. AlphaAlfa (Alfalfa)Reguliert den Östrogenspiegel.

Auch interessant

Mehr zum Thema