Powerbar test

Leistungsbalken-Test

Es werden die gängigsten externen Batterien gezeigt. Die Powerbar Bar ist ein absoluter Powerbringer. Es gibt einen Tuner und die "PowerBar" als Stromversorgung. Testergebnis des neuen Powerbar Powergel Hydro Energy-Gel. Probieren Sie die veganen PowerBar-Produkte zu einem vernünftigen Preis.

T+A Power Bar 2+3 Netz-Filterleiste testen

Das T+A-Powerbar 2+3 muss sich nicht verbergen - ganz im Gegensatz dazu! Mit dem neuen Powerbar 2+3 (auch als grössere Version 2+5 erhältlich) wird die HF-Strahlung direkt aus der Steckdose entfernt. Das Versorgungskabel ist das geschirmte Netzanschlusskabel für die Stromversorgung, das in ein extrem stabiles Aluminiumgehäuse geführt wird.

Wenn ich von wuchtig spreche, meine ich wuchtig: Mit einer Gesamtlänge von 53 cm und vier starken Stacheln an der Basis sorgt auch die kleine Stromschiene 2+3 dafür, dass kein noch so hartnäckiges Gerät das knapp vier Kilogramm leichte Band verdreht oder gar bewegt. Auch im gesteckten Zustand signalisiert der Netzbalken, ob sich der eigene Stecker in der Steckdose "richtig" befindet.

An jeder Einzelbuchse zeigen weitere Leuchtdioden an, ob die entsprechende Versorgungsleitung zum jeweiligen Geräte richtig polarisiert ist. Eine solche Steckdoseneinheit ist nach all den Jahren der selbstbestimmten Energiepolitik natürlich ein Schritt zurück, denn es wird sofort beängstigend deutlich: Die Standard-Steckdosenleiste ist nicht mehr in der Lage, den von uns heute bekannten Sound zu erzeugen; wirkliche Eigendynamik oder ein weitreichendes, leichtes Soundbild kann damit einfach nicht erreicht werden.

In einem ersten Arbeitsschritt geht meine separate Verstärker-Kombination aus Classé und Trigon nun zum T+A-Powerbar. Das vorbildliche Design des Riegels garantiert absolute Reinheit, Frischhaltung und Kraft im Klang. Außerdem ist die Stromschiene 2+3 schlicht zu hübsch, um sich hinter einem Gestell zu verbergen.

Energie Power Bar Elite

Athleten mögen Powerbars - konzentrierte Kraft in einem praktischen Design für höchste Performance. Powerbars für das Heimkino sind ebenso erhältlich: Soundbarren sorgen für ein optimales Sounderlebnis aus praktischen Gehäuse. Einen besonders praktischen Repräsentanten dieser Art stellt der kanadische Lautsprecherspezialist Energy dar. Die modernen Fernsehgeräte bieten Ihnen hochwertige Bildwiedergabe in High-End-Qualität und wirken durch ihr schlankes Design edl.

Allerdings hat das flache Design einen Haken: Aus Mangel an Lautstärke klingt dieser TV meistens schlank und nicht überzeugen. Klangstäbe sind für raumkritische Gehäuse geeignet - üblicherweise langgestreckte, kompakten Lautsprecheranlagen, die unter dem Fernsehgerät für die Tonwiedergabe sorgen. Normalerweise werden Klangstäbe durch einen aktiven Subwoofer effektiv untermauert. Energy ist mit dem neuen Gerät eine sinnvolle Ergänzung für jeden TV-Gerät.

Der 101 cm breite "Klangstab" und ein kompakter aktiver Subwoofer kosten rund 600 EUR. Grundsätzlich ist der 2.1 Lautsprechersatz mit zwei 60mm Tieftönern und einem 20mm Kalottenhochtöner. Die in die Klangleiste eingebauten Endstufen treiben diese Boxen an, so dass die Power-Bar Elite über Cinch-Kabel oder optisches Digital-Kabel problemlos an die Soundausgänge des TV-Gerätes, Blu-ray-Players oder Satelliten-Receivers angesteckt werden kann.

Auch ein Dolby Digital Decoder ist in die Elite eingebaut (nur über den optisch-digitalen Eingang), der 5.1 Surround-Signale im Dolby Digital-Format dekodiert, auf 2.1 Audiospuren verkleinert und dem integrierten Lautsprechersatz zuleitet. Darüber hinaus hat der EnergyPowerBar Elite die Möglichkeit, ankommende Stereo-Signale in "3D Virtual Surround Sound" auf Tastendruck abzuspielen. Die Aktiv-Subwoofer im Set sind rund 37 x 23 x 46 Zentimeter groß und haben einen 200-mm-Treiber in Bassreflex-Anordnung.

Zur bequemen Bedienung wird dieser Basslautsprecher über das Radio angeschlossen und braucht nur einen Stromkabel. Zusätzlich wird der Tieftöner durch ein Audiosignal aus dem Standby-Modus geweckt; ist für mehr als 10 min kein Audiosignal vorhanden, wechselt er wieder in den Stand-By.

Mehr zum Thema