Protein Muskelaufbau

Eiweiß Muskelaufbau

Eiweiße oder Proteine sind einer der wichtigsten Grundbausteine menschlicher Zellen. ZEC+-Protein für den Muskelaufbau WHEY CONNECTION. Molkenprotein mit Vitaminen und Mineralien für einen optimalen Muskelaufbau. Weshalb Protein nach dem Training wichtig ist, wie viel Protein Sie benötigen und warum Sie Proteine den ganzen Tag über einnehmen sollten. Alles über Proteine, Muskelaufbau und wie man den begehrten Six-Pack bekommt.

Welche Eiweiße sind das und warum sind sie so bedeutsam für den Muskelaufbau?

Diejenigen, die in der Turnhalle regelmässig trainieren, um ihre Muskulatur aufzubauen, werden früher oder später auch mit dem Problem der Eiweiße zurechtkommen. Alle reden darüber, aber was sind Eiweiße, sind sie wirklich so bedeutend für den Muskelaufbau? Und was sind Eiweiße? Eiweiße, auch Protein oder Protein bezeichnet, sind der Hauptbestandteil unseres Organismus, die Körperzelle - auch die Muskulatur.

Wenn man den Organismus ausbildet und die Muskulatur zum Wachsen anregt, braucht der Organismus Protein zum Muskelaufbau. Der Organismus braucht mehr Protein als ungeübte Menschen. Eine Faustformel für mich ist, etwa 1,3 bis 1,8 g Protein pro kg des Körpergewichts pro Tag zu konsumieren. Durch regelmäßiges hartes Krafttraining genügt diese Summe, um die Muskulatur bestmöglich mit Eiweißen zu versorgen. 2.

Die einzelnen Amino-Säuren haben eine gewisse für den Organismus wichtige Wirkung. Ab wann werden Eiweiße am besten vom Organismus absorbiert? Weil der Organismus nicht alle Eiweiße (Aminosäuren) selbst produzieren kann, müssen sie auch über die Ernährung mitgenommen werden. Deshalb ist es für uns Kraftathleten besonders bedeutsam, über die Fragestellung "Was sind Eiweiße?

Nur wenn der Organismus die Eiweiße auch bestmöglich nutzen kann, ist der bestmögliche Muskelaufbau möglich. Gleiches trifft auf Eiweiße zu, je unbehandelter das Protein ist, desto besser kann es vom Organismus weiterverarbeitet werden. Sie fragen sich, woher Sie Protein bekommen? Es gibt viele Eiweißquellen, und man unterscheidet zwischen pflanzlichen und tierischen Eiweißen.

Qualitativ hochstehende Eiweißquellen für den Muskelaufbau sind zum Beispiel: Vollmilch, Frischkäse, Soja, Schalenobst, Fische oder Fleischerzeugnisse, Magerkäse, Molkenproteinpulver; Wie wird Eiweißpulver zubereitet? Das Unternehmen Optimum Food hat den Produktionsprozess ihres Eiweißpulvers in einer netten Informationsgrafik beschrieben: Sind Eiweiß-Shakes für den Muskelaufbau geeignet? Sie haben nun erfahren, dass eine gesteigerte Aufnahme von qualitativ hochwertigem Eiweiß in Ihrer täglichen Ernährung von Bedeutung ist.

Es ist nicht immer möglich, so viel Nahrung zu sich zu nehmen, um den Eiweißbedarf für den Muskelaufbau zu decken. 2. Protein-Shakes sind ein Weg, um genug hochwertiges Protein zu bekommen! Protein-Shakes unmittelbar nach dem Training sind mehr als zweckmäßig, denn sie stellen sicher, dass sich der Organismus und die Muskeln so rasch wie möglich erholen.

Es gibt auch Protein-Shakes in vielen unterschiedlichen Geschmacksvarianten und sie können sehr schmackhaft sein. TIP: Ein qualitativ hochstehendes Eiweißpulver für den Muskelaufbau, das ich auch nach dem Sport regelmässig benutze, ist das Molkenprotein aus dem Hause Optimum Food! Hilft Eiweiß beim Abmagern? Eiweiße bauen nicht nur Muskeln auf - sie tragen auch zur Gewichtsabnahme bei!

Ganz simpel - die Aufarbeitung der aufgenommenen Eiweiße kostet viel Zeit. Außerdem vermitteln Eiweiße ein schnelles Gefühl der Sättigung, was bei einer Gewichtsabnahme sehr hilfreich sein kann. Ist die Muskulatur erst einmal gebildet, muss der Organismus mehr Kraft aus den Fettdepots schöpfen, um sie zu erhalten, weshalb der Muskel auch im Stillstand mehr Kraft verbrennt und dadurch mehr ernähren kann.

Es ist daher für Körperbauer und Kraftathleten von Bedeutung, ihre Diät zu ändern und sicherzustellen, dass sie genügend Eiweiß zu sich nehmen. Weil die Steigerung der Leistungsfähigkeit ein wesentliches Anliegen beim Muskelaufbau ist, braucht der Organismus im Lauf der Zeit mehr Eiweiß, damit die Muskulatur mitwachsen kann. Jetzt ist es nicht mehr sinnvoll, auf einmal eine Menge von Proteinen in die Lebensmittel zu stopfen.

Das überflüssige Protein, das er in diesem Augenblick nicht weiterverarbeiten kann, wird vom Organismus wieder ausgeschieden oder in Blutzucker und damit schließlich in Fette umgewandelt.

Mehr zum Thema