Prsut

Persut

Alle Knochen, DRNISKI PRSUT. Der Prsut-Schinken von Pivac wurde in dünne Scheiben geschnitten, damit Sie den vollen Geschmack genießen können. PRSUT DRNISKI / Dalmatinischer Prosciutto. Hauptseite / Feinkost / Prosciutto (Dalmatiner Prsut). Home Food & Drink in Kroatien - Kroatische Küche Prsut Rohschinken Prsut Rohschinken.

drniski prsut - Kroatisch Köstlichkeiten

Die Drni?er Gegend ist besonders auf ihre Küche und ihre natürlichen Produkte zurechtgekommen. Wir sind besonders stolzer auf unseren Drni?kischinken Drni?ka pra?ut. PR?UT ist ein getrockneter roher Kochschinken, dessen Namen vom Schinkenschinken abstammt. Das ist ein ganzer Schweineschinken mit einem Gewicht von fünf bis sieben Kilogramm, der entweder aus Schweinefleisch oder Rindfleisch zubereitet wird.

Der Produzent von Prsut heißt Prsutari. Die Besonderheit von DRNISKI PR?UT ist das Resultat der besonderen Eigenschaften des Gebietes DrNIS, das auch für seinen starken Bora-Wind bekannt ist. Erste Zeugnisse der Schweinezucht in der Region um 1500 v. Chr. Die ersten verlässlichen Angaben über die Herstellung von Preut in diesem Bereich sind in den Statuten von Sibenik aus dem 14.

Im Jahre 1969, als die Herstellung ihren Zenit erreichte, wurde die Firma DRNISKI PR?UT eine bekannte Handelsmarke. Die folgende Erzählung ist mit dem Thema der Krönung von Königin Elisabeth I. verbunden: 1952 wurde der Preis von Königin Elisabeth I. überreicht. Deshalb schickte ihr die Gemeinde DRNIS einen Doktor der Wissenschaften als Dankeschön für das Goldene Jubiläum des Thrones.

Die Bürgermeisterin bekam dann einen Dankesbrief von Ihrer Hoheit, der heute im Museum der Stadt drüben liegt. Im Jahre 2012 wurde er vom Landwirtschaftsministerium der kroatischen Regierung als ein Erzeugnis mit geschütztem geographischem Ursprung anerkannt.

Dalmatiner Prsut | Prsut Wo?tane

Dalmatinischer Schinken ist ein langlebiges, luftgetrocknetes Fleischprodukt mit geschützter geographischer Herkunftsbezeichnung, bei dem ein Schinken mit Gräten zunächst mit Meersalz gepökelt, dann schonend geräuchert und anschliessend für mind. ein Jahr einem Lufttrocknungs- und Reifeprozess unterzogen wird. Die Besonderheit des Dalmatiner Schinkens ist der herkömmliche und naturbelassene Produktionsprozess, bei dem auf Zusatzstoffe und Konservierungsmittel bewußt geachtet wird.

Dalmatinischer Schinken darf außer Meeressalz keine weiteren Substanzen beinhalten (z.B. Nitrit, Nitrat, Caliumsorbat, Askorbinsäure oder Propionsäure). Der Schinkenanbau in der Region stammt aus der Zeit, als sich die Bearbeitung und Konservierung von Schweinfleisch durch Pökeln und Trocknen vom antiken Römischen Reich über den gesamten Erdteil erstreckte.

Seither wird die Produktion skunst des Dalmatiner Schinkens von Jahr zu Jahr weitergegeben, und im Laufe der Zeit hat sich ein für die Dalmatinerregion typischer Produktionsprozess durchgesetzt. Vor dem Zweiten Weltkrieg wurde der Schinken nur auf Bauernhöfen in Norddalmatien produziert, und wegen der begrenzten Produktion von Rohschinken war der Verbrauch auf wohlhabende Landgüter begrenzt.

Der Verbrauch und die Produktion von dalmatinischem Schinken wuchsen in den 60er Jahren des letzten Jahrtausends. Aufgrund der touristischen Entwicklungen und der wachsenden Beliebtheit lokaler Produkte ist der Dalmatiner Schinken in den letzten 20 Jahren zu einem echten Markenzeichen von Dalmatien mit einem hohen Bekanntheitsgrad geworden, das inzwischen zu einem für Kroatien charakteristischen und ökonomisch bedeutsamen Nahrungsmittel geworden ist.

Dank der guten Klimabedingungen hat sich die Fleischkonservierung in der Region durch Pökeln und Lufttrocknung oder -rauchen durchgesetzt, was auch heute noch in der Produktion von dalmatinischem Schinken zum Ausdruck kommt. Die Besonderheit des Dalmatiner Schinkens zeigt sich in seinen sinnlichen Eigenschaften, die auf die Produktionsweise und die Produktionsbedingungen in der Natur zurueckgehen.

Dalmatinischer Schinken wird in der gesamten geografischen Gegend des Landes produziert, die den grössten und grössten Teil der Adriaküste bedeckt und wo das mediterrane Klima von trockenwarmen Sommer und milder und feuchter Winter dominiert wird. Das ganze Jahr über ist das Land Windstößen unterworfen, weshalb es in diesem Bereich seit je her Naturbedingungen für eine gute Reife und Austrocknung des Schinkens gibt.

Dalmatinischer Rohschinken ist ein zugelassenes Erzeugnis mit einer geschützten geografischen Angabe, die von der EU anerkannt wurde (PGI-Zeichen). Der Produktionsprozess des Dalmatiner Schinkens fängt mit der Kontrolle der Qualität der Rohstoffe an. verarbeitung von frischem ham inklusiv knöcher - Für die Produktion von dalmatinischem Rohschinken werden Schweinefleisch aus handelsüblichen Fleischarten und deren gekreuzt.

SALZEN DES SCHWEINES salzen des schweines - Der Zeitraum zwischen der Tötung der Tiere und dem Salzen darf nicht weniger als 24 und nicht mehr als 96 h sein. Die Salzung von Rohschinken erfolgt durchschnittlich 14 bis 20 Tage bei einer Wassertemperatur von +4?C bis +6?C, dabei dürfen außer Meeressalz keine weiteren Konservierungs- und Gewürzmittel eingenommen werden.

Die Pressung erfolgt zwischen 7 und 14 Tagen bei einer Wassertemperatur von +4?C bis +6?C. 4. TROCKNEN UND Räuchern - Nachdem die Temperaturen der gepressten und gepökelten Hinterschinken auf die Zimmertemperatur eingestellt wurden, erfolgt die Räucherphase. ripening of prosciutto   - Die Reifephase findet in dunklen Räumlichkeiten unter dem Einfluß eines schonenden Luftaustauschs statt.

Nach einem Jahr nach dem Start des Salzprozesses ist der Schinken fertig zum Verzehr. Die Vereinigung "Dalmatiner Prosciutto" (kroatisch "Dalmatinski pr?ut") wurde 2006 mit dem Zweck der Verwirklichung der grundlegenden Idee der geografischen Herkunftsbezeichnung des Dalmatiner Prosciuttos ins Leben gerufen. Diese Hauptaufgabe, der bereits genannte Patentschutz der geografischen Herkunftsbezeichnung des Schinkens Dalmatiens, wurde durchgesetzt.

Die Produktbezeichnung "DALMATINIAN PROSCIUTTO" (kroatisch "Dalmatinski pr?ut") wurde aufgrund der Entscheidung: CLASS: UP/I 310-26/12-01/04, MARKS: 525-08/0497-12-4 als PROTECTED GEOGRAPHICAL DATA eingetragen. Aus diesem Grund muss der dalmatinische Schinken (kroatisch "dalmatinski pr?ut") entsprechend der Spezifikationen hergestellt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema